Ganz komische Andeutungen von meinem Chef ....

Hallo.

Ich bin gerade etwas in Panik. Ich arbeite seit 15 Jahren (direkt nach dem Studium angefangen) in einem Betrieb. Arbeit macht mir Spaß und ich war schon in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Seit drei Jahren habe ich einen neuen Chef, mit dem ich gut kann. Im September bin ich "befördert" worden und habe mehr Befugnisse. Im Dezember habe ich vom Chef einen Generalschlüssel bekommen, weil ich nahe an dem Betrieb wohne, falls mal ein "Notfall" eintritt.

Im Januar hat mich ein Kollege gefragt, ob ich ab September mit ihm ein Großprojekt übernehmen würde. Ich habe zugesagt, als er die Konzeption dem Chef vorstellte, sagte er Chef, er solle mich da wieder rausnehmen. Ich habe den Chef dann angesprochen und er sagte "sie haben im September andere Sachen vor. Aber gerade kann ich nichts dazu sagen.". Heute das gleiche Spiel nochmal. Eine Kollegin, mit der ich gut kann, hat meinen Namen ins Spiel gebracht und er sagte "nein, das geht nicht". Mich grinst er immer an und sagt "wenn die Zeit reif ist, rede ich mit ihnen".

Ich werde langsam echt nervös. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass die "Vizeabteilungsleiterin" schwanger ist und dass ich da für eine Weile einspringen soll. Was würdet ihr da machen? Es erst mal auf sich beruhen lassen? Es muss irgendwas mit dem September zu tun haben, da werde ich gerade überhaupt nicht mehr verplant.

Oh Panik.

1

Ich würde ihn um einen persönlichen Termin bitten und ihm dann direkt sagen, dass du dir unter seinen Andeutungen nichts vorstellen kannst und gerne wüsstest, worauf du dich eventuell einstellen sollst.

2

Sorry, aber soll dir hier jetzt einer sagen können, was dein Chef vorhat, bzw. was im September sein wird?

Er sagt doch, er kann im Moment dazu noch nichts sagen! Also was willst du da dann jetzt machen? Gar nichts und abwarten, würde ich sagen.

So wies sich anhört, wirst du wohl nicht gekündigt werden im September, sondern wird es etwas positives sein.

Vielleicht macht er dir einen Heiratsantrag! (Mich grinst er immer an und sagt "wenn die Zeit reif ist, rede ich mit ihnen".) #rofl
Oder was wolltest du jetzt hören?

3

Ich kann mir schwerlich vorstellen, daß Dein Chef Dich ab September für zielorientierte Aufgaben einsetzen wird, da Du scheinbar Schwierigkeiten damit hast, themenbezogen zu posten.... - dies hier ist das "Partnerschaftsforum" ;-)

Scherz......

Ein Chef (mit dem Du "gut" kannst).... - eine Kollegin (mit der Du "gut" kannst....) #augen...

was ist das denn?

Lasse Dich nicht durch Andeutungen hinhalten oder paralysieren. Da ist doch wohl deutlicher Klärungsbedarf. Führungskräfte - oder solche die es werden wollen, lassen sich nicht vorführen oder geben etwas auf Gerüchte.

Mach was.

GzG
irmi

4

Hallo,

"Ein Chef (mit dem Du "gut" kannst).... - eine Kollegin (mit der Du "gut" kannst....) #augen... was ist das denn?"

Das ist umgangssprachlich und soll heißen, dass es auf kollegialer und menschlicher Ebene gut klappt
Noch nie gehört???.#augen

Solche Formulierungen hört man beim geselligen Plausch mit Kollegen in der Teeküche bzw. in der Mittagspause.
Ich bin Teamassistentin und gerade unsere Führungskräfte lassen sich diese gelegentlichen Zusammenkünfte nicht nehmen, um nicht unnahbar und abgehoben daherzukommen bzw. einen guten Kontakt zu den Kollegen auf menschlicher Ebene herzustellen und zu festigen. Soll auch die Mitarbeiter motivieren, meine ich.

Und wenn die Führungskraft, die in der Hierarchie über der Eingangsposterin steht beschließt, sie erst später von den Plänen mit ihr ab September einzuweihen, dann ist das wohl so. Schließlich wird er sich von ihr nicht durch vorherige Nachfragen von ihr "vorführen" lassen, wenn ihr mitgeteilt wurde, dass sie erst später von diesen Plänen erfährt.

LG

Nici

7

Schallendes Gelächter....

Es gibt wenig, was ich noch nicht gehört habe, jedoch :

Du kannst ja noch besser in Sachen "bulla bulla" als ich.......

Respekt #pro

Teeküche?

Geselliger Plausch in selbiger? Immer wieder gerne-

Wo zum Henker aber wird in solchen Firmen Wichtiges diskutiert... #schock.... ??

Abgründe tun sich mir auf.......

Ich persönlich würde bei Unklarheiten den Zuständigen ansprechen, mich nicht auf die Gerüchte- oder Teeküche verlassen um allein damit zu dokumentieren, daß ich in der Lage bin, zielorientiert handeln zu können. Dies tat die TE ja lt. eigener Aussage und der Vorgesetzte trifft kryptische Aussagen.

Eine Firma, die einem Mitarbeit im Februar nicht sagen kann, wo es im September hingeht...... - hat wohl deutlich ein Führungsproblem.

und wie ich bereits erwähnte...... - sehe ich hier keine "partnerschaftlichen Hintergründe" - korrigiere mich, falls ich mich irre.

5

vielleicht hat er was vor mit der firma und dir .. und es ist etwas höheres als deine jetzige stelle, dafür brauchst du dann den kopf frei.. und es ist noch nicht spruchreif , da da gewisse planungen sind

helen

6

Hallo,

ich habe in diesem Bereich zwar keine Erfahrung, aber ich würde auch um ein Gespräch bitten.

Vielleicht hättest du ja eines der Projekte gerne mitbetreut und dann wäre es schon schön zu wissen, warum es nicht geht?! Du musst die "Infos", warum es nicht geht, ja nicht in der ganzen Firma erzählen.

Denn wenn wirklich eine Kollegin schwanger ist und das noch nicht öffentlich sagen möchte, solltest du auch ruhig sein. Aber du hast schon das Recht, zu erfahren, warum du bei den Projekten nicht helfen darfst.

Viel Erfolg - lass uns wissen, was rauskommt

Top Diskussionen anzeigen