Frage zu Privatinsolvenz - erledigt,aber Schufaauskunft sagt etwas anderes?

Hallo,

ich habe eine Frage zu meiner Privatinsolvenz. Die 9 Jahre sind bei mir nun rum,sprich,der Eintrag mit der Insolvenz wurde im Januar 2015 aus meinen Schufadaten gelöscht.
Nun habe ich heute online meine Auskunft eingesehen und bin gerade verwirrt.
2 meiner Gläubiger stehen noch immer mit "Saldo" in meiner Auskunft - darunter steht,dass die beiden Beträge erst vor ca 6 Monaten der Schufa neu gemeldet wurden.
Dann steht noch,dass es unwidereinbringliche Forderungen wären. Die Schufa schreibt mir,die Löschung kann erst in 3 Jahren erfolgen.
Ich verstehe das nicht ganz,mir wurde damals,als ich die Privatinsolvenz eröffnet hatte,gesagt,dass nach Erledigung und Löschung alles erledigt wäre. Können diese 2 Gläubiger jetzt noch etwas fordern von mir? Ich verstehe nicht,warum diese immer noch in meiner Schufauskunft stehen. Außerdem habe ich einen Score von 15%,steigt der denn dann jetzt wieder oder muss ich darauf auch noch länger warten?

Wäre dankbar,wenn man mich hier nicht steinigt,ich möchte bitte nur eine Auskunft haben,evtl. ist hier jemand,der sich gut auskennt mit diesem Thema.

LG
Sylvia

1

Hallo,

ich gebe zu, dass ich davon keine Ahnung habe, hoffe aber, dass eine Privatinsolvenz hoffentlich immer zu sehen ist, auch wenn sie der Vergangenheit angehört. Zumindest dein Score dürfte nie wieder "jungfräulich" werden. Sonst könnte man sich ja einfach alle paar Jahre hübsch neu einrichten und Geld zum Fenster rauswerfen - dann sieben Jhare die Füße stillhalten und ALGII benatragen und dann wieder neu anfangen.

LG Andrea

2

Hallo Andrea,

ich hatte mir eigentlich hilfreiche Ratschläge gewünscht.Deine Meinung in allen Ehren,aber du solltest nicht urteilen,wenn Du die Hintergründe nicht kennst.
Meine Privatinsolvenz enstand nicht aufgrund "schöner Luxusartikel",die ich mir gegönnt habe,ohne nachzudenken.Sondern daraus,dass mein Mann mich mit einem 8 Wochen alten Baby auf die Straße gesetzt hatte und ich so dumm war,der großen Liebe helfen zu wollen,indem dass ich mit ihm gemeinsam SEINE Schulden tilgen wollte!
Das Ende vom Lied ist,dass ER nun am Montag beim Notar sitzt und für 250000 Euro ein Haus kauft und ich mit meinem 10jährigen Sohn versuche,mein Leben endlich wieder in Ordnung zu bringen.Und hatte gehofft,dass dieser Alptraum nach all den Jahren endlich beendet ist und dass bei der Schufa einfach wieder soweit alles normal weiterläuft.
Ich brauche keinen "jungfräulichen" Score,sondern bin dankbar,wenn man mir einfach wieder die Chance gibt,ein normaler Bürger zu sein,der auch mal wieder ein Handy haben darf,damit ich meine,jetzige und glückliche Familie erreichen kann.

Freundliche Grüße
Sylvia

3

<<<und ich so dumm war,der großen Liebe helfen zu wollen,indem dass ich mit ihm gemeinsam SEINE Schulden tilgen wollte!<<<

Nimms mir nicht übel, aber dann bist du selbst Schuld und musst nun leider lange dafür gerade stehen.

<<<Das Ende vom Lied ist,dass ER nun am Montag beim Notar sitzt und für 250000 Euro ein Haus kauft<<<<

Dann hat er alles richtig gemacht, bzw. ist gut aus seinen Schulden raus gekommen. Wie hat er das denn geschafft. Und warum du nicht?

Ps: Zu deiner eigentlichen Frage. Geh zu deinem Insolvenzverwalter und lass dir alles erklären.

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

Ein Schufaeintrag bleibt bis zum Ablauf des dritten Jahres nach Erledigung bestehen.

Kannst Du googeln.

Lg

10

Hallo,

ja,das weiß ich.Vielleicht habe ich es etwas schlecht ausgedrückt.
Die Privatinsolvenz endete 2012 und blieb bis 2015 bestehen,also in der Schufa vermerkt. Sie wurde jetzt nach Ablauf der 3 Jahre rausgelöscht.
Meine Frage ist,warum dass Gläubiger,die auch mit in diesem Insolvenzverfahren integriert waren,trotzdem noch in der Schufa stehen?

Mir wurde damals von meinem Insolvenzverwalter gesagt,wenn die Insolvenz rausgelöscht ist,sind auch alle Forderungen der Gläubiger gelöscht.Nun sehe ich,dass 2 der Gläubiger noch immer in meiner Schufaauskunft vermerkt sind und noch immer die geforderten Beträge drin stehen.Dies steht ja dann wieder 3 Jahre drin.Warum wurde das nicht im Zusammenhang mit der Löschung der Insolvenz mit weggemacht?
Und mein Score bleibt weiterhin auf 15%,obwohl bis auf diese 2 Gläubiger und meinen Girokonto nichts in meiner Auskunft drin steht. Das verstehe ich ebenfalls nicht.

Kannst du mir da weiterhelfen?

14

Das weiß ich leider nicht.....Du kannst aber bei der Schufa anrufen, und den Fall schildern und um Löschung bitten.

Die müssten eigentlich Bescheid wissen...

Ansonsten fällt mir die Schuldnerberatung ein.

LG

weiteren Kommentar laden
7

***2 meiner Gläubiger stehen noch immer mit "Saldo" in meiner Auskunft - darunter steht,dass die beiden Beträge erst vor ca 6 Monaten der Schufa neu gemeldet wurden.***

Sind das beides Gläubiger aus der Zeit VOR Beginn der Insolvenz?

11

Ja,sind es.
Es waren insgesamt 3,1 ist weg,2 sind noch da.

12

OK, ich kenne mich nicht wirklich damit aus, allerdings weiß ich, dass die Gläubiger bis zum Schluss ihre Forderung "Ausdruck verleihen" können, also bis die RSB tatsächlich "durch" ist. Und garantiert gelöscht sind die Einträge erst nach insgesamt 10 Jahren, weil immer zum Ablauf des Jahres in dem die Insolvenz 3 Jahre her ist.... oder so ...

Ansonsten würde ich mal beim Gläubiger anrufen und nachfragen.

weiteren Kommentar laden
16

Du weißt, dass Deine Schulden nicht "weg" sind, sondern nur nicht mehr einbringlich für die Insolvenzglaubiger? Rufe einfach mal bei der Schufa an und informiere dich über das genaue Prozedere.

Eigentlich sollten 3 Jahre nach Beendigung alle Einträge weg sein, aber Gläubiger finden immer neue Wege.

22

Frag mal im Forum auf www.f-sb.de

Ich persönlich könnte mir ja vorstellen, dass da keiner groß nachgedacht hat. Zb Firma meldet aus Prinzip oder weil die Sekretärin einfach nur nach Liste geht an Schufa obwohl für sie sinnlos, Schufa akzeptiert ohne nachzudenken.

Ich würde zumindest versuchen das wegzubringen.

Top Diskussionen anzeigen