Bräuchte dringen Formulierungshilfe wg. katholischem Glauben in Bewerbung

Hallo!
Ich habe vor mich bei der "Kirche" zu bewerben - wo ist ja egal -.
Jedenfalls wird erwartet die "Identifikation mit den Grundsätzen der katholischen Kirche".
Wie formuliere ich das denn in meiner Bewerbung am besten nur in einem kurzen Satz??

Steh etwas auf dem Schlauch, mir fällt nichts "gutes" ein.

Ich bin momentan kirchlich nicht engagiert, wir gehen nur zu den Festen in die Kirche. Zu Kinder- und Jugendzeiten habe ich viel "kirchlich" unternommen. Hm... wie drücke ich das aus?

Danke

1

Hallo,

ich habe für eine ehrenamtliches Projekt im Ausland mal etwas geschrieben wie "Ich bin katholisch getauft und aufgewachsen und besonders in meiner Kinder- und Jugendzeit hatte die katholische Kirche im Alltag einen hohen Stellenwert für mich."

An anderer Stelle habe ich mal, ehrlicher, geschrieben "Ich habe mich viel mit Glaubensfragen beschäftigt und auch regelmäßig Anteil am katholischen Gemeindeleben genommen, wobei mein Engagement aktuell eher der abrahamitischen Ökumene gilt."

Vielleicht hilft es dir :-)

Viel Erfolg!

2

Danke es hat sich jetzt erledigt. Mal sehen was darauf wird.
Habe etwas ähnliches geschrieben wie dein erster Satz. Manchmal steht man einfach auf dem Schlauch ...
;-)

Top Diskussionen anzeigen