Steuerklasse 3 und Steuernachzahlungen

Hallo, ich hab mal eine Frage: wisst ihr wie das mit Steuernachzahlungen ist wenn mein Mann in Steuerklasse 3 Alleinverdiener wäre?

Im Moment ist es so, das ich in Steuerklasse 5 und mein Mann in Steuerklasse 3 ist. Nun ist es so, das wir Voraus- und Nachzahlungen machen müssen. Ich verdiene knapp 500 Euro netto und wenn man die Voraus- und Nachzahlungen gegenrechnet gehe ich für knapp 100 Euro im Monat arbeiten. Nun bin ich am Überlegen ob ich wieder auf 450 Euro zurückgehe da dann unterm Strich mehr übrig bleiben würde da ja dann die Zusatzzahlungen aus Finanzamt geringer werden, oder?

Müssten wir dann trotz Alleinverdiener in Steuerklasse 3 nachzahlen? Kennt sich jemand aus?

LG

1

es kommt doch auf so viele andere Dinge an --

Pauschal kann Dir das keiner beantwortet ---

gib Deine Daten einfach in einen Steuerrechner ein und kuck nach, was besser passt...
(wir machen die steuer übrigens immer mit WISO -- da kriegt man viele Tips, was man hier und da besser machen könnte und angeben sollte)

2

Danke:-). Werd dort mal schauen

3

Hi,

dein Mann wird definitiv mehr nachzahlen müssen, wenn du keine Steuern mehr zahlst. Du hast ja bisher anteilsmäßig mehr Steuern gezahlt und wenn die nun wegfallen, euer Familieneinkommen sich aber nicht wesentlich reduziert, werdet ihr mehr nachzahlen müssen als bisher.

Wie meine Vorschreiberin aber schon erwähnte, kann man das in diversen Rechnern genau nachrechnen.

LG

6

Das stimmt nicht.

13

Das stimmt schon. Man zahlt Steuern auf das Familieneinkommen!!!
Was ist also wenn Frau keine Steuern mehr zahlt und kaum weniger verdient und beim Mann bleibt alles gleich???

Das Familieneinkommen reduziert sich kaum aber dafür werden weniger Steuern auf dieses Einkommen gezahlt... heisst.... Mehr Nachzahlung!!

Würde ich nicht arbeiten und mein Mann wäre Alleinverdiener, würden wir definitiv Steuern nachzahlen müssen! So bekommen wir ein paar Cent zurück und jetzt da ich wieder Vollzeit arbeite, bekommen wir sogar ein bisschen mehr zurück!

weitere Kommentare laden
4

Auch ohne jetzt genau zu wissen, was Du verdienst: Gehst Du auf 450 Euro-Basis zurück, zahlst Du ja gar keine Steuern (wie bisher auf Klasse V) mehr, Dein Mann hat aber weiterhin den Vorteil der geringeren Besteuerung nach Klasse III - da ist eine höhere Nachzahlung schon anzunehmen.

Schaut wirklich mal nach, ob es nicht doch mehr Sachen gibt, die ihr steuermindernd geltend machen könnt (da ist WISO schon ganz gut).

LG

Anja

5

Hallo,

das ist falsch was hier geschrieben wird. Wenn dein Mann nur die 3 hat und du keine muss er natürlich nicht nachzahlen. Man zahlt in 3 deshalb weniger Steuern, weil Frau nicht arbeitet. Für sie muss keine Steuern extra gezahlt werden.

Dein Verdienst mit nur 500 Euro haut euch natürlich steuerlich richtig rein. Entweder du versuchst mehr zu verdienen oder du gehst nur auf 450 Euro, sonst lohnt es sich wirklich nicht.

LG

9

In meinem Job als Arzthelferin ist das mit dem verdienen so eine Sache. Damit es sich lohnt müsste ich dann Vollzeit arbeiten gehe was natürlich zeitlich gar nicht machbar ist.

Danke für deine Infos. So hatte ich das auch verstanden.

7

Hallo,

"Ich verdiene knapp 500 Euro netto und wenn man die Voraus- und Nachzahlungen gegenrechnet gehe ich für knapp 100 Euro im Monat arbeiten."

Den Satz verstehe ich nicht. Warum rechnest du die NZ und VZ gegen deinen Lohn?
Die habt ihr doch, weil sein Lohn zu niedrig versteuert wurde. Du könntest es also von seinem Netto abziehen, auch wenn es keinen Sinn macht...
Ansonsten schließe ich mich den anderen an. Ohne genaue Daten kann man das nicht sagen.

LG

10

Wenn ich nicht arbeiten würde hätten wir auf das Jahr gerechnet ca. 100Euro weniger im Monat.
Beispiel: Einkommen : 6000Euro jährlich - 4800Euro die wir durch mein Gehalt mehr an Steuern zahlen müssen, da wir ohne mein Gehalt damals nichts nachzahlen mussten. Ergibt für mich ein Jahreseinkommen von 1200 Euro weil wir ja die 4800 Euro wegen meinem Einkommen nachzahlen müssen. Als ich damals noch nicht wieder gearbeitet habe hatten wir keine Vor- und Nachzahlungen.

12

Ich verstehe was du meinst, aber ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass die sonstigen Verhältnisse damals genau gleich waren, als du kein Einkommen hattest?

Gib deine Daten doch mal für 2013 in Elster rein, so das sie genau mit dem Bescheid übereinstimmen. Und dann löscht du die Anlage N für dich. Dann siehst du was rauskäme.

8

Warum müsst ihr vorauszahlen ? Habt ihr das mal überprüft? Das Finanzamt wollte das auch mal bei uns (total irrwitzig, nachzahlung von 200 Euro und wir sollten ab dann jeden monat 150 Euro vorauszahlen ). Wir haben denen einfach gesagt das wir das nicht tun werden und fertig. Haben auch nie nachgezahlt. Wir hatten auch mal 5 und 3 . Aber seit 1 jahr wieder 4 und 4.

11

Hi, ja hatten wir überprüfen lassen. Leider ist die Berechnung richtig und seitdem frage ich mich halt ob ich es dann nicht lieber lasse und mir evtl.nen 450 Euro Job Suche wo ich das Geld effektiv in der Tasche habe.

Top Diskussionen anzeigen