Steuererklärung und Elterngeld - HILFE

hallo ihr lieben

ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfenm, bin grade etwas überfordert

und zwar muss mein mann für 2014 stuererklädung machen und nun haben wir gehört das man elterngeld versteuern lasen muss. dachte immer das ist steuerfrei

und zwar folgende daten: brutto jahrenverdienst war 2014 (mit urblaubs und weihnachtsgeld) 31.808,47
Ich habe von Januar bis September( das letzte mal ) elterngeld in höhe von 300€ bekommen
absetzen könnten wir den arbeitsplatz bedingten umzug allerdings wäre das nur das auto und spritkosten

was könnte uns da erwarten? müssen wir da was ans finanzamt zaheln?

achso mein mann hat schon 1738,12 an steuern übers jahr bezahlt

lg und danke

1

Ich geh mal davon aus dass ihr zusammen veranlagt werdet. Auf das Elterngeld selbst werden keine Steuern erhoben, aber es unterliegt dem Progressionsvorbehalt, das heisst es wird dem zu versteuernden Einkommen hinzugerechnet und dann der Steuersatz ermittelt. Dieser fällt dann eventuell in eurer Kombination etwas höher aus. Mit dem dadurch errechneten Steuersatz wird dann die Steuer auf das zu versteuernde Einkommen ohne das Elterngeld berechnet.

Hier ein Rechner um dies grob zu berechnen http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Steuerberechnung/Progressionsvorbehalt/default.php?f=LfSt&c=n&d=x&t=x

Laut diesem sollte der Mehrbetrag an Steuern durch den Progressionsvorbehalt bei 386€ liegen.

Jetzt ist natürlich noch relevant was alles absetzbar ist und das kannst du im Prinzip nur einfach mal mit einem Steuerprogramm durchrechnen z.B. https://www.elster.de/elfo_home.php

3

Der hat aber nicht berücksichtigt, dass er scheinbar Steuerklasse 3 hatte und deshalb nur deutlich weniger Steuern gezahlt hat, somit müsste die Nachzahlung deutlich höher sein.

Denn laut Splittingtabelle müssen sie ohne Progressionsvorbehalt schon 3100 Euro Steuern zahlen.

8

Jupp das zeigt der Rechner auch an, ich hatte aber nur die durchs Elterngeld entstandene Differenz im Visier ;-)

Wenn die TE aber nur 300€ Elterngeld bekommt war ihr vorheriges Gehalt ja auch nicht hoch oder gar nicht vorhanden und sonst nicht soviel zum Absetzen existiert dann sollten die beiden ja auch schon davor entsprechend nachgezahlt haben (vorrausgesetzt das Gehalt ihres Mannes lag auch ungefähr bei dieser Grössenordnung) oder hab ich da einen Denkfehler?

weiteren Kommentar laden
2

Tja, so pauschal kann man das nicht sagen, weil man nicht weiß wieviel ihr über die 920 Euro zum Absetzen drüber kommt.

nur eines ist klar, dadurch, dass dein Mann scheinbar in Steuerklasse3 mit 3 Kinderfreibeträgen war, habt ihr bisher viel zu wenig Steuern gezahlt.

Elterngeld unterliegt ja dem Progressionsvorbehalt (wie KK usw.) und somit steigt der Steuersatz deines Mannes.

Ohne Sachen zum absetzen hätte er wohl um die 3.500 Euro Steuern zahlen müssen. Ich befürchte, wenn ihr wirklich nichts zum Absetzen habt, dann müsst ihr heftig nachzahlen!

4

"Tja, so pauschal kann man das nicht sagen, weil man nicht weiß wieviel ihr über die 920 Euro zum Absetzen drüber kommt."

Pauschale Werbungskosten betragen 1000 €.

"Ohne Sachen zum absetzen hätte er wohl um die 3.500 Euro Steuern zahlen müssen. Ich befürchte, wenn ihr wirklich nichts zum Absetzen habt, dann müsst ihr heftig nachzahlen!"

Besteuert wird das zu versteuernde Einkommen. Dieser ergibt sich aus dem Bruttoarbeitslohn abzüglich Werbungskosten (mind. 1000 €) abzüglich Vorsorgeaufwendungen (ca. 2600 €) abzüglich Sonderausgaben (mind. 72€). Berücksichtigt man dann ein Elterngeld von 2700 €, komme ich auf ESt plus SoliZ plus KiSt von ca. 3000€. Nachzahlen müssen sie dann ca. 1300 €.

@TE: Bei einer Steuerklassenkombination 3/5 müsst ihr eine Steuererklärung eh abgeben. Eine Nachzahlung hätte auch ohne Elterngeld auf Euch gewartet, weil ihr zu wenig Steuern im Voraus gezahlt habt. Mit Elterngeld fällt die Nachzahlung höher aus.
Ein arbeitsplatzbedingter Umzug wird nicht immer voll anerkannt. Ein Ansatz lohnt sich nur dann, wenn ihr mit den Fahrtkosten, Arbeitsmitteln ... über 1000 € kommt.

5

na super

also hab ich das richtig gelesen das wir noch nen gazen haufen nachzahlen müssen?

wenn ja dann ist das doch der reinste betrug mit dem eltern geld, und man wird bestraft das man kinder bekommt. dann wundert es mich auch nicht das keiner mehr kinder will oder kaum noch geboren werden :-(

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen