Männliche Kollegen

Ich bin ziemlich aufgeregt, denn ich werde morgen einen neuen Job anfangen #huepf Es ist nichts wildes, nur ein kleiner Nebenjob neben dem Studium, aber ich freue mich total drauf, weil es einfach selbst verdientes Geld ist #huepf

Es hat sich alles spontan ergeben und ich habe direkt zugesagt, doch irgendwie bekomme ich jetzt Zweifel. Alle Freundinnen denen ich davon erzähle, sehen mich so an #schock, wenn sie hören, dass ich mit 8 Männern zusammenarbeiten werde, als einzige Frau. Noch dazu Handwerker #zitter #kratz#gruebel Hä?

Ich habe mir da nie darüber Gedanken gemacht, ich komme gut mit Männern zurecht, manchmal besser als mit Frauen weil die nicht so viel rumzicken, aber meine Freundinnen meinen ich werde mir sicher einige Sprüche anhören dürfen, sexistisches Zeug und so #zitter

Es ist ein klleiner Lackierbetrieb, wo ich an drei Tagen die Woche über Mittag 2 oder 3 Stunden das Sekretariat hüten muss, also Telefondienst, Postbearbeitung und so, ich kann mir nicht vorstellen dass da einer der Mitarbeiter in das Sekretariat kommt und ein Anliegen hat und einen blöden Spruch ablässt? #kratz
Die Sekretärin die sonst da ist, die ist schon viel älter und meinte man muss halt mit den Jungs umgehen können #gruebel

Hm, was auch immer das heißen mag. #zitter
Ich bin nicht auf den Mund gefallen, kann schonmal was sagen wenn mir einer blöd kommt, aber ich habe auch keine Lust mir ständig was anhören zu müssen.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht. Sind männliche Kollegen echt so schlimm? Oder hält sich so ein Gerücht irgendwie, vor allem über Handwerker??? Ich kann mir das nicht vorstellen. Vielleicht hat jemand Erfahrungen.

2

Ich denke wenn du ihnen unmissverständlich klar machst, dass sie sich sexistische Äusserungen sparen können, wird sich das erledigen.

Das hat nichts mit Handwerkern oder bestimmten Berufen zu tun, sondern kann in jedem Betrieb vorkommen.

6

ja, das dachte ich eben auch, dass das überall passieren kann, aber ich höre seitdem ständig, dass Handwerker da besonders schlimm sein sollen #zitter
Ich bin wie gesagt kein schüchternes Mäuschen das sich nicht traut die Klappe aufzumachen, also wenn einer was blödes sagt, dann wird er schon was zu hören bekommen. Ich möchte halt nur vorbereitet sein #schwitz

11

>>Ich denke wenn du ihnen unmissverständlich klar machst, dass sie sich sexistische Äusserungen sparen können, wird sich das erledigen.<<

Das würde ich aber nur tun, wenn es überhaupt zu so etwas kommen sollte, ansonsten ist sie direkt unten durch ;-)

weitere Kommentare laden
1

Hallo,

tatsächlich habe ich eine wirklich schlimme Erfahrung als Aushilfe in einem Handwerksbetrieb gemacht, bei meinem ersten Nebenjob mit 16.

Alle waren supernett, freundlich, witzig, höflich, bis auf den Chef, dem ich alles Schlechte dieser Welt wünsche und möge er für immer in er Hölle schmoren.

Bei meinem zweiten Job mit 18 habe ich auch fast nur mit Männern zusammengearbeitet und da war alles gut. Der Humor war zwar öfter mal sehr derbe, aber daür haben die auch immer schön auf mich aufgepasst und mir Kaffee gebracht ;-)

Dauerhaft ist mir ein gemischter Kollegenkreis zwar am liebsten, aber es kommt doch immer sehr auf die Personen an sich an.

Und wenn du dich dort wohlfühlst ist doch alles soweit in Butter.

Pass nur auf dich auf!

3

#zitter echt? Das klingt irgendwie nicht so aufbauend. #zitter

Ich habe mir da keine Gedanken drum gemacht, den Chef kenne ich, das ist dein Bekannter meines Freundes, der ist nett. Aber die anderen halt nicht und ich will nicht am zweiten Tag alles hinschmeißen und schreiend davonlaufen.

Meine Freundinnen meinten ich sei voll naiv und sie würden nie so einen Job machen wo nur Männer sind. #gruebel Die Sekretärin die dort sonst ist, die ich dann eben vertreten soll ist schon an die 60 und die Betriebsoma quasi, die meint es ist eben ein besonderer Schlag Männer diese Handwerker #schwitz
Ist das jetzt echt negativ gemeint?

7

Also ich würde mir da nicht allzuviele Gedanken machen. Mein Ex-Chef war ein schon ein besonderes Arschloch und das hatte nichts mit unserem Arbeitsverhältnis oder seinem Handwerksberuf zu tun, sondern ausschließlich etwas damit, dass er ein krimineller Penner ist.

Wenn du nicht auf den Mund gefallen bist, kannst du sicher auch eine Menge Spaß in deinem neuen Job haben. Ich kann mir vorstellen, dass "ein besonderer Schlag Mensch" einfach bedeutet, dass die schon ale Gruppe zusammengewachsen sind und eben einen eigenen Umgang pflegen, einen gemeinsamen, vielleicht etwas derben Humor haben und eben auf ihre Art arbeiten.

Über ein bisschen frischen Wind freuen sich deine zukünftigen Kollegen aber bestimmt!

weitere Kommentare laden
4

Aufgrund meines technischen Berufs arbeite ich fast ausschließlich mit Männern zusammen - und das klappt besser als mit Frauen. Unter Frauen gibt es oft Zickenalarm, sowas brauche ich nicht. Auch als ich grad aus der Lehre war, waren nur Kerle um mich rum. Man hat da nur schlechte Karten, wenn man sich recht doof anstellt oder sich z.B. in einem Handwerksbetrieb kleidet wie eine Barbie - also es sollte schon passend zur Branche sein. ;-) (Weihnachtsfeier o.ä. ausgenommen)

Handwerker, Monteure, Bauleiter, KfZ-Mechaniker - das ist doch die sympathischste Männersparte überhaupt. Ingenenieure, Diplom-Physiker, Oberärzte o.ä. können da schon mal weniger umgänglich sein.......................... :-)

Take it easy! #pro

LG und viel Spaß

Merline

5

Danke! Das klingt gut. Ich habe nicht vor da aufgestylt hinzugehen, ich laufe im Alltag eh immer in Jeans und T-shirt rum. Ich denke ich kriege das hin.

65

" Ingenenieure"

#aerger Ich, Ingenieurin, arbeite mit 8 Ingenieuren zusammen..........alle sehr umgänglich.#winke

weiteren Kommentar laden
8

Huhu!

Mach Dir nicht so einen Kopf. Ich arbeite seit Ausbildungsbeginn fast ausschließlich mit Männern (immerhin schon im 12. Jahr inzwischen) und es ist total entspannt, wenn man nicht superzart besaitet ist.
An Bord (arbeite im Bereich Schiffahrt) darf man sich als Frau schonmal den einen oder anderen blöden Spruch anhören, aber dann gibt es die passende Antwort zurück und Ruhe ist. Meine Erfahrung ist eher, daß der überwiegende Teil der Seeleute, freundlich und zuvorkommend ist. Warum sollte das bei Handwerkern anders sein?

Viele Grüße,

Michaela

16

Danke. Ja, ich bin nicht zart besaitet. Aber wenn ich mit einem blöden Spruch überrascht werde, dann fällt mir manchmal auf die Schnelle nichts passendes ein. #aerger Aber das wird bestimmt nicht so schlimm.

10

Hallo,

das Gerücht hält sich hartnäckig - es kommt aber auch oft darauf an, wie man in den Wald hineinruft...

Seit ich 17 bin, jobbe oder arbeite ich in sogn. Männerberufen, auch bei Handwerkern - allerdings nicht im Sekretariat. Es gab noch nie Probleme.

Du solltest einfach deutlich klarstellen, dass Du dumme Sprüche ignorierst bzw. solche von Dir nicht gewünscht sind. Und mach selber auch keine!
Erledige Deine Arbeit konzentriert und selbstständig - dann wirst Du auch wie ein normaler Kollege behandelt.

Viel Spaß!

12

Moin,

also ich sehe da gar kein Problem. Mir sind männliche Kollegen wesentlich lieber als weibliche....einfach entspannter.

Ich habe während meiner Ausbildung viele Köche um mich gehabt und die sind glaub ich gut mit Handwerkern vergleichbar (Was der Teller ist Dir zu heiß? Quatsch, heiß ist nur ein Weiberarsch ! ;-))

Wenn Du einen guten Draht zu Männern hast und nicht auf den Mund gefallen bist und auch mal Kontra geben kannst passt alles!

Und Handwerker mittags im Büro anzutreffen ist wohl auch nicht sooo wahrscheinlich, oder?
Nur Mut....das wird schon!

LG Steffi

P.s.: Kannst ja mal berichten, wie die ersten Tage so waren!

15

Danke!

Ja, ich kann dann mal berichten, bin selbst schon total entspannt. Morgen geht es los #huepf

17

Hallo,

meine Tochter (Ausbildung) arbeitet nur mit Männern.

Bei der Stammbelegschaft gibt es keinerlei Probleme. Da die aber immer für drei Monate
wechselnde Praktikanten/Umschüler haben, kann ich mittlerweile sagen, das jeder vierte davon unrund läuft.

Am geänderten Verhalten merkt sie dann, das da jemand interveniert haben muss, wenn die meinen sich an sie ran schmeißen zu müssen - körperlich oder verbal.

Einer war ganz dreist und hat sie mehrfach leicht angestupst/gerempelt. Den haben ihre Lehrlingskollegen direkt übernommen, obwohl der ihr zugeteilt worden war.

Scheinbar haben die Jungs das dem Chef erzählt.....der Typ (Ü35) wagt es sich nicht mal mehr, meiner Tochter ins Gesicht zu sehen.

Sie ist total glücklich dort

Man kann Glück haben oder halt Pech - generell läßt sich das nicht sagen.
Handwerker sind ja nicht automatisch triebgesteuerte Proleten. Die Probleme, die deine Freundinnen befürchten kannst du auch bei Ärzten in einer Klinik bekommen

18

ok. Danke. Ich lasse mich mal überraschen wie es wird.

19

Besser ist das.
Ich finde das furchbar, wenn andere einem gleich Bedenken einreden wollen, wo
das Ganze noch ein ungelegtes Ei ist.

Das wird schon werden und notfalls gibst du den Burschen halt gleich eine volle Breitseite.;-)

20

Hallo

bei mir sind es Heizungsbauer....und nein es kommen keine dummen Sprüche...alles in allem ist es sehr locker und lustig....und ich bin auch die einzigste Frau im betrieb...

44

ist echt lustig, dass es doch so viele Frauen gibt die alleine unter Männern arbeiten (und ein armer Mann alleine unter Frauen, ne Tomm #schwitz)

Scheint echt gut zu funtionieren bis auf wenige Ausnahmen. Ich gehe da morgen gelassen hin und schaue mal.

21

Ich habe meine Ausbildung im Maschinenbau gemacht, 32 pubertierende Jungs und ich mittendrin. Im Büro nur Männer etc. Ich fand es nicht schlimm, ganz im gegenteil.

Der Ton ist meistens etwas derber, mach dich nicht zum Duckmäuschen und alles ist gut.

Ich finde übrigens weibliche Kollegen schlimmer. Die Zickereien, hinterhältiges Geläster... Männer sagen dir meistens ins Gesicht, wenn du Mist gebaut hast. Bei Frauen hab ich da schon anderes erlebt.

43

ja, das habe ich hier schon öfter gelesen, dass Frauen schlimmer sind... mal sehen.

Top Diskussionen anzeigen