wäre das zu frech?? minijob-problem

guten abend

ich hab da ein "problem" bzw. grübbel jetzt schon seit heute mittag was ich machen soll..

ich arbeite momentan an einer tankstelle auf 400euro basis, aber mittlerweile ist es so schlimm, dass ich am liebsten kein einzigen tag mehr hin möchte..

heute hatte ich ein vorstellungsgespräch und ich bin kurz davor zuzusagen.. sie möchte mich einstellen, also es liegt letztendlich nur an mir und ich könnte am sonntag direkt schon den ersten tag arbeiten und meinen vertrag unterschreiben.. allerdings hab ich am montag wieder die nächste schicht auf der tankstelle..

eigentlich bin ich nicht so frech um am montag vor meiner schicht zu kündigen (obwohl mein jetziger AG das absolut verdient hat !!!!), aber ich möchte auch nicht jetzt bzw. morgen kündigen ohne meinen neuen vertrag unterschrieben zu haben..

wenn ich direkt am sonntag schon meinen neuen job ausüben sollte, dann hab ich am monatsende 390euro.. ich habe schon überlegt wenigstens noch den montag an der tanke zu arbeiten, aber dann zu einem stundenlohn von 2euro (da die 400euro grenze ja nicht überschritten werden darf)

ich weiß nicht was ich machen soll.. was würdet ihr tun??

lg

hallo,

wenn du keine Kündigungsfrist hast und dein AG "es verdient hat" und du da "keinen einzigen Tag" meh hin möchtest, dann kündige. Wenns sein muss auch kurzfristig, nachdem du den anderen Vertrag unterschrieben hast.

vg, m.

Hi,

kannst du den anderen Vertrag nicht schon früher unterschreiben?

Denn würde ich per Auflösungsvertrag kündigen.. das geht - wenn dir der AG keine Steine in den Weg legt - von heute auf morgen.

Wielang ist denn deine Kündigungsfrist?

MfG Diana

das ist in meinem derzeitigen vertrag nicht eingetragen.. einzig in der probezeit kann zu sofort von beiden seiten gekündigt werden..

ich denke schon das ich den vertrag vorher unterschreiben könnte.. ich habe mich aber noch nicht 100%ig entschieden..

wie mein AG auf so einen auflösungsvertrag reagieren würde kann ich gar nicht beurteilen.. sie müssten dann natürlich von heut auf morgen ersatz für mich suchen (oder erstmal alles auf die anderen abwälzen)

Naja, das größte Problem wird sein, wenn dein AG einem Auflösungsvertrag nicht zustimmt, dann musst die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten und kannst nicht einfach bei deinem neuen AG anfangen.

Du könntest ärger bekommen.

weitere 3 Kommentare laden

"eigentlich bin ich nicht so frech um am montag vor meiner schicht zu kündigen"

Du solltest dich erst mal schlau machen (also z.B. in deinen Arbeitsvertrag schauen), welche Frist du einzuhalten hast...FRISTLOS kann nämlich auch ein Minijob meines Wissens nicht gekündigt werden.

hallo

in meinem vertrag steht nichts bezüglich kündigungsfrist.. deswegen gehe ich davon aus, dass ich zu sofort kündigen kann..

lg

Wenn im Vertrag nichts steht. dann gelten für Minijobs die gesetzlichen Kündigungsfristen von 4 Wochen.

weiteren Kommentar laden

Wenn Du einen besseren Job in Aussicht hast solltest Du diessen wahrnehmen.

Wenn Du dabei Fristen einhalten kannst gut. Wenn nicht in Deinem Fall regelmäßig auch kein Beinbruch.

Top Diskussionen anzeigen