Auffstock von Minijob auf Teilzeit?

Hallo!

Momentan arbeite ich auf Minijob-Basis. Bekomme für 34,5 Std. im Monat € 400,00, arbeite 8 Std. wöchentlich.

Wie es aussieht, wird es immer mehr Arbeit, was auf Minijob-Basis irgendwann nicht mehr zu schaffen sein wird. Mein Chef hat schon Andeutungen gemacht, dass er keine weitere Kraft einstellen möchte, sondern er möchte, dass ich mehr arbeite.

Grundsätzlich habe ich nix dagegen, wenn ich statt auf Minijob-Basis Teilzeit arbeiten müsste.

Die Frage ist, wie viel ich dann brutto (St.kl. 4) bekommen müsste, um wieder auf meinen bisherigen Stundenlohn netto zu kommen. Möchte nämlich bei dieser Gelegenheit (Aufstockung auf Teilzeit) um eine Gehaltserhöhung bitten. Ich gehe mal davon aus, dass ich bei Teilzeit wahrscheinlich so ca. 12 Std. wöchentlich arbeiten müsste.

Wäre für Eure Tipps sehr danbar.

LG
Sabrina

1

Teilzeit ist immer besser als ein Mini-Job. Man sollte nicht nur auf das aktuelle Netto schauen, sondern auch auf die sozialversicherungspflichtigen Merkmale achten.

Besonders in Bezug auf Rente, Schutz bei Arbeitslosigkeit und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Dir alles Gute!

Janette

2

Wieso möchtest du auf Kl. 4 gehen?

3

damit ich nicht so viel Abzüge hab

4

Das ist aber ne Milchmädchenrechnung, wenn Du verheiratet bist und Dein Partner dafür die bessere Steuerklasse verlassen würde.

weitere Kommentare laden
10

Das gibt 580 Euro brutto, damit liegst Du in der Gleitzone. Ich habe einen Stundenlohn von 11,59 zugrunde gelegt. Wenn Du mehr haben willst, dann musst Du mehr verhandeln.

Gruß

Manavgat

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen