Feuerwehreinsatz bei Kleinkind

300 € ca. - Ein Schlüsseldienst wäre genauso schnell, aber billiger gewesen.

Wie kommst Du aber auf die Idee, dass Deine Mutter den Einsatz nicht bezahlen muss?

Oder anders gefragt, wer soll den Einsatz Deiner Meinung nach bezahlen?

Na dann warte doch erstmal ab.

"Ggfs. kann Eure Haftpflichtversicherung (Eureeigene / die der Mutter) dazu auch Auskunft geben (berechtigter/unberechtigter Anspruch)."

Das glaube ich kaum, denn der Vorfall hat ja mit einem Haftpflichtschaden überhaupt nix zu tun.

ein nächstes mal wird es hoffentlich nicht geben, der schock stand meiner mama heute ins Gesicht geschrieben.

Habe gerade auch nochmal ergoogelt, Menschenrettung (gerade von Babys/Kleinkindern) sind immer Kostenfrei.

Und wehe da kommt was, dann gibs ein nettes Schreiben, werde berichten.

Hallo,

bevor Du solche Ratschläge gibst wirf mal einen Blick in das StGB und lies Dir das hier durch:

http://dejure.org/gesetze/StGB/145.html

Gruß

Mein Sohn ist bei der Feuerwehr und ist der Meinung, das in unserem Ort in diesem Fall sicherlich dem Bürger keine Rechnung gestellt wird.
Nett würde ich aber eine Spende in die Feuerwehrkasse finden, denn du hast ja den Schlüsseldienst gespart und die Feuerwehrmänner haben ihre Freizeit geopfert.#winke

Mein Mann meint da kommt keine Rechnung. Es geht hier immerhin um "Gefahr in Verzug" bei einem Kleinkind.

Du kannst freiwillig was spenden, wenn du dich bedanken möchtest, aber die Einsatzkosten übernimmt in solchen Fällen die Stadt oder die Gemeinde.

lg

In etwa das gleiche ist mir vor einigen Monaten passiert - nur das die Befreiungsaktion durch die Feuerwehr ca 3 Stunden gedauert hat...
Mir hat die Feuerwehr gesagt, dass ich nichts bezahlen muß, da ein Kleinkind der "Grund" gewesen ist. Hätte mich mein (hypotetischer) betrunkener Mann ausgesperrt, hätten wir den Einsatz zahlen müssen.

Hallo,

1 Träger Bier könntest du schon spenden, dann freuen sich alle und der Fall ist erledigt.

freundliche Grüsse Werner

Hallo,

Du wirst vermutlich eine Rechnung bekommen,wie hoch diese sein wird, richtet sich nach der Gebührenordnung Deiner Stadt.
Es ist ein kostenpflichtiger Einsatz (Fahrzeuge,Lohnausfall ect.).
Du kannst versuchen die Rechnung dann bei Deiner Haftpflichtversicherung einzureichen.

Gruß

Ja natürlich müsst Ihr die FW zahlen!

"Der Feuerwehr mann stieg übers Schlafzimmer ins Haus ein, was zum Glück geöffnet war."

Und das hätte deine Mutter nicht selber gekonnt? Oder liegt das Schlafzimmer nicht im Erdgeschoss?

BTW: Wer den Einsatz bezahlen muss, weiß ich nicht...da könnt ihr euch höchstens bei einem Anwalt o.Ä. erkundigen, falls tatsächlich eine Rechnung kommt.

glaub mir wäre das schlafzimmer im Erdgeschoss gewesen, so wäre meine mama nie auf die Idee gekommen, die Feuerwehr zu rufen. Das Schlafzimmerfenster liegt im 1 OG

Und zukünftig sollte Deine Mutter irgendwo einen Ersatzschlüssel deponieren.... kann ihr selber ja auch mal passieren, dass sie sich aussperrt, in dem Fall sollte doch gesichert sein, dass sie irgendwie wieder ins Haus kommt.

Lichtchen

pertue

da ist jede Sprachkenntnis perdu....

vermutlich meinst Du partout

Mein Rat: entweder bei Fremdwort.de nachsehen oder einfach bei deutschen Wörtern bleiben.

Zur Frage: selbstverschuldete Einsätze müssen selbstverständlich bezahlt werden.

Gruß

Manavgat

Kommt bestimmt auch darauf an ob BF oder FFW??
Die Berufsfeuerwehr freut sich zwar über nen Katsen Bier, aber bringen wird der nicht viel, im Dienst...

Bei der Freiwilligen sieht das ganze wieder anders aus...:-p

Sicher sagen kann ich es auch nicht, aber würde sagrn, BF ja, FFW nein!

lg bea

Sind wir halt zur Haustür reingegangen...so lange man nicht mitten in einer Reihenhaussiedlung ohne anderen Zugang zum Garten wohnt sollte das kein Problem sein.

meine mama wohnt im mittelhaus einer Reihenhaussiedlung...

Top Diskussionen anzeigen