Ich verstehs nicht.... (Arbeitsamt, 400,- Job).

Moin.

Ich muss mich mal eben auskotzen!!

Ich bekomme seit Februar Arbeitslosengeld und bin seitdem auf der suche nach nem Job.
Ist nicht so leicht, etwas mit wenig Stunden zu finden.

Nun hab ich DEN Job. :-D

Ich kann mir meine Schichten aussuchen, die Tage auch, er ist fast um die Ecke, die fahrerrei klappt gut (Oma und Opa müssen fahren) und alle sind nett.

Ich telefonierte mit dem Arbeitsamt und da sagte man mir, ich solle bitte den Vertrag faxen, wenn ich ihn Unterschrieben hab.

Hab ich gemacht und ein ''ok'' vom Fax bekommen...

Dann bekomme ich Post, das ich am 07.12 einen Termin habe... Toll, geht nicht, wir sind eingeladen (sind vom 03. bis 07.12 weg).

Ich ruf da eben an und frage nach Verschiebung, da sagt sie mir, das ich einen Antrag hätte stellen müssen.

Ach, ist das so?? Wusste ich nicht!!
Was nun??
Was ist wenn ich nicht hingehe??
Das Zimmer ist gebucht, weil mit meinem Arbeitgeber alles geklärt ist.

Dann erzählt die gute Frau mir, das ich bei einer Geringfügigen Beschäftigung nicht versichert bin... Ich verstehs alles nicht. :-(

Was soll der Arbeitgeber mit mir, wenn ich nur zweimal die Woche hingehe??

Ich hätte Schichten von 14-20Uhr und das ca 3mal die Woche.
Sind dann ja 18 Stunden.
Andere Schichten haben die nicht und zweimal die Woche kann er mich nicht gebrauchen.

Und nun??
Ich hab Angst, jetzt unversichert durch die Gegend zu laufen und auch Angst, das ich jetzt Irgendwas nachzahlen muss, weil ich ja schon gearbeitet habe und einen Vertrag unterschrieben hab.
Mein Fax ist nicht angekommen.

Ich dachte, der Termin ist wegen der ''beendigung'' beim Amt, aber die wissen ja von meiner neuen ARbeit nichts...

Ich bin grad völlig Planlos.
Ihr bestimmt auch, weil niemand versteht, was ich schreibe... Wie denn auch, ich verstehs selber nicht... Ich bin zu doof für diese (arbeitsamt) Welt.

Warum kann man mir nicht gleich alles richtig erklären??

So, fertig... Aber besser gehts mir nun auch nicht.

gruß

1

Also wenn du 18 Stunden pro Woche arbeitest, dann bist du nicht mehr arbeitslos für das Arbeitsamt. Du bekommst also gar kein Alg 1 mehr.

Da du aber geringfügig angestellt bist bist du nicht über den Arbeitgeber sozial- und krankenversichert. Wenn du also keinen Mann hast, bei dem du in die Familienversicherung kannst müsstest du dich freiwillig selber versichern. Das kostet etwa 150 Euro im Monat.

Bei aller Liebe würde ich aber DEN Job nochmal überdenken. 72 Stunden im Monat für unter 400 Euro?

8

Ich habe zwei Kleine Kinder, kein Auto und wohne auf dem Land.

Ich brauche einen Job, weil ich ab Februar kein Arbeitslosengeld mehr bekomme und ich brauche einen Job, damit ich raus komme und ich kann wegen der Kinderbetreuung nur Nachmittags arbeiten gehen.

Wer macht das bitte??

2

hallo,

bitte einfach um einen früheren Termin und lass dir alles erklären.

vg, m.

9

Früher geht nicht, wenn überhaupt, dann später...

3

Hallo jacky1983,

Dein Geschreibsel ist sehr antrengend.

Um was für einen Job 3x pro Woche von 14-20 Uhr handelt es sich? Warum sollst Du jetzt laut AA nur 2xpro Woche arbeiten?

Handelt es sich um eine sozielversicheringspflichtige Stelle oder um eine geringfügige Beschäftigung?

An wen glaubst Du etwas "nachzahlen" zu müssen? (KV, RV oder was?)

Wieso ist das Fax nicht angekommen? Hast Du kein Begleitschreiben dazugefaxt? Hast Du keine Sendebestätigung?

Wann hat der Job begonnen? Oder beginnt er erst am 01.12.?

Warum hast Du keinen Antrag auf Ortsabwesenheit gestellt? Oder Bekommst/Willst Du für Dezember vom AA kein ALGI mehr erhalten - oder geht es hier um ALGII?

Fragen über Fragen......

LG, Andrea

10

Hallo.

Es ist eine geringfügige Beschäftigung im Einzelhandel.

Wenn ich 3mal die Woche arbeite komme ich auf 18Std (zu viel fürs Arbeitsamt) und wenn ich zweimal arbeite auf 12 Std. (zu wenig für den Arbeitgeber).

Der Job ist seit dem 15. 11.

Ich weiß nichts davon, das ich Ortswechsel beantragen muss.

Und in meinen Papieren ist auch nichts zu finden... Gehört habe ich davon zum erstenmal, vor ca 60min.

16

Wenn du einfach so weg fahren willst (quasi "Urlaub" machen), dann musst du eine Ortsabwesenheit beantragen. Du kannst nicht einfach so mehrere Tage weg fahren, weil du jederzeit für das Amt verfügbar sein musst.

Jetzt ist es eben so, dass du einen Termin hast, wo du weg willst. Wenn es blöd für dich läuft, dann kannst du deinen "Urlaub" knicken. Das interessiert nicht, dass du das Zimmer schon gebucht hast. Das hättest du vorher mit dem Amt klären müssen.

Wegen dem Job: Tja, wie gesagt. Bei 18 Stunden bekommst du kein Alg 1 mehr. Bist also nicht über das Amt krankenversichert.

4

Ich hoffe, du hast dir mal deinen Stundenlohn ausgerechnet! #gruebel Das sind keine 6 €/h. Und dann bist du, wenn nicht über deinen Mann, nicht mal versichert?!

Warum macht man sowas?

11

Warum man sowas macht??

Soll ich jetzt ewig zu Hause rumdödeln??
Harz 4 bekomme ich nicht und DER Job (15,- Stundenlohn oder) wird mir wohl nicht vor den arsch getragen und machen werd ich den wohl kaum können, da ich zwei Kleine Kinder habe, kein Auto und auf dem Platten Land leben... Uuund, weil die meisten Jobs nur 6,- Stundenlohn haben.

Warum noch??
Um vom Amt wegzukommen.

Um aus dem Falilienaltag rauszukommen.

gruß

13

Also so lange sich Leute wie du finden lassen, wird es auch solche Jobs bzw. Arbeitgeber geben, die völlig unterbezahlt sind. So schlecht wurde ich nicht mal als Schüler bezahlt!

Und natürlich bekommst du kein Harz 4 - das gibt es nämlich nicht (zumindest nicht im deutschen Sozialsystem)

Ich hoffe, du hast dir auch mal überlegt, wie deine Perspektiven zukünftig aussehen sollen?

weiteren Kommentar laden
5

Du schreibst wirklich kompliziert...

Was ist das denn für ein Job? Auf 400€-Basis?
Dann bist Du tatsächlich nicht sozialversichert. Wenn Du Dich also als beim Arbeitsamt wegen einem 400€-Job abmeldest, hast Du keine Krankenversicherung mehr - es sei denn Du versicherst Dich selbst. Du kannst den Job natürlich ausüben und arbeitslos gemeldet bleiben - allerdings wirst Du Dich dann weiter um einen sozialversicherungspflichtigen Job bemühen müssen und das verdiente Geld wird auf Dein ALG angerechnet.

Das Du Dich abmelden musst, wenn Du in Urlaub fährst, hat bestimmt in dem Merkheft gestanden, das Du bei Deiner Arbeitslosmeldung bekommen hast. Solltest Du nicht zu dem Termin erscheinen, kann Dir Sanktionierung drohen. "Wusste ich nicht", gilt nicht.

Und was ich gar nicht verstehe:
Arbeitest Du schon und erhälst immer noch Arbeitslosengeld oder planst Du erst die Arbeit aufzunehmen? Bei ersterem könnte ein Verfahren wegen Erschleichung von Leistungen auf Dich zukommen.

Grüsse
BiDi

12

Ich arbeite schon und bekomme noch Leistung.

Wie hätte ich es anders machen sollen??
''Lieber Arbeitgeber, ich weiß sie brauchen gaaanz dringen jemanden, aber ich muss erst 14 Tage warten um einen Termin beim AA zu bekommen und dann melde ich mich... Danke, das sie so lange auf mich warten''

Mir wurde gesagt, ich solle meinen Vertrag faxen (sofort, wenn ich ihn unterschrieben hab) und dann bekomme ich Post.

Gesagt-getan.

Fax kam nicht an, die wissen von nix und Termin kann ich nicht warnehmen, weil schon gebucht.

Das ich nach Urlaub fragen muss, wusste ich nicht.

Ich habe gerade meine Unterlagen durchgesucht und auf keinem Zettel steht Irgendwas von ''Urlaub'' drauf.

18

Das man Urlaub beantragen muss weiß jeder Arbeitslose, denn man ist verpflichtet sich die Broschüren durchzulesen.
Desweiteren ist es auch einfach logisch, denn du beziehst Geld und hast dem Amt somit zur Verfügung zustehen, die können ja von heute auf morgen eine Stelle für dich haben.

weitere Kommentare laden
6

Wenn du wegfahren willst musst!! du Urlaub beantragen beim amt! dir steht Urlaub zu aber den musst du bewilligt bekommen...wenn du das einfach so machst und die kriegen es raus kommste in teufels küche. du musst normal dem amt so lange du leistungen beziehst täglich zur verfügung stehen wenn sie dich sehen wollen. Wurde dir aber auch sicher mittgeteilt das dies so ist!!!
Von dem Termin jetzt kannste nicht einfach so wegbleiben........dann gibts ne sperre und der geldhahn wird abgedreht. wenn deine vermittlerin es gut mit dir meint.........gibt sie dir den urlaub.....

zu deiner Stelle........über 15 std die Woche ist es kein 400 € job mehr sondern eine Teilzeitstelle und dein Arbeitgeber muss dich gesetzlich versichern. Macht er dies nicht würde ich dem was auf seine stelle pfeiffen da er dich um deine Rente bringt und du dich selbst krankenversichern muss wenn du dich bei amt abmeldest.

So lange du anspruch auf arbeitslosengeld hast darfst du zusätzlich einen 400€ job ausüben aber hiervon nur 160€ selbst zu deinem arbeitslosengeld behalten und du bist normal noch übers amt krankenversichert. Du musst dich dann noch nicht vom amt abmelden!

Wenn dein anspruch erlischt musst du in die Familienversicherung oder dich selbst versichern

24

ALG I mit ALG II verwechselt ?

27

Hallo,

seit dem 1.4.2003 zählt nur noch das Entgelt. Die Begrenzung auf 15 Std./Wo. ist entfallen.

VG

7

Hallo jacky1983,

#schock habe gerade einige der gesuchten Angaben bei Dir gefunden.

18 Std./Woche und dass für 400 Euro pro Monat? 5,55 Euro/Stunde nennst Du tollen Job? Was muss man Dir daran erklären?

LG, Andrea

14

Ja, das ist er weil:

1. weg vom Amt.
2. ich kann so arbeiten, das ich ein Auto und eine Kinderbetreuung habe.
3. gibt es wenig Jobs, die mehr zahlen und wenn, dann nicht so, wie ICH kann, sondern so wie die mich brauchen!!!

4. komme ich aus dem Familiebnalltag mal raus.

5. 6,-/stunde

Was soll ich machen??

Gelernt hab ich auch nicht DEN Job, wo ich Millionen dran verdiene... Ich bin ja nur ne Verkäuferin...

17

Wenn du dabei nicht draufzahlst (und das wirst du wohl), dann ist es doch ok.

Rechne dir aus, ob dir noch etwas übrig bleibt!

Du erhältst kein ALGI mehr, du bist nicht mehr krankenversichert, zahlst nicht in die rentenversicherung usw.
Dies kannst du bzw. musst du eben alles zusätzlich zahlen. Bleibt dann noch was übrig?

weitere Kommentare laden
20

Du arbeitest seit 15.11. und das Amt weiß nichts davon ?
Sorry,aber DU hast dich darum zu kümmern,daß das Amt bescheid weiß , und zwar rechtzeitig und so ,daß das dort auch ankommt.
Warum hast du nicht schon vor Arbeitsaufnahme bescheid gesagt?
Daß man wegen Ortsabwesenheit einen Antrag stellen muß,weiß man eigentlich.
18 Stunden und dann auf 400 Euro-Basis?
Mit 19,25 Stunden die Woche hab ich schon in Teilzeit gearbeitet.

25

Hat sie doch fernmündlich, daraufhin wurde gesagt sie solle den Vertrag wenn er unterschrieben ist zufaxen, der Sendebericht liegt vor. Kann sie doch nichts dafür wenn scheinbar in dem Amt die Putzfrau die Faxe direkt entsorgt, oder die Sachbeabeiter darauß Flieger basteln, anstatt sie zu bearbeiten.

26

Die Leute vom Amt können ganz sicher auch nichts dafür,daß ihr Faxgerät das Ding anscheinend sonstwohin verschwinden lassen hat.
Wichtige Sachen gebe ich entweder persönlich ab oder schicke sie per Einschreiben.

weiteren Kommentar laden
28

hey jacky!!

Niemals was zum amt faxen und schon gar nicht in heide... die bauen da soooo viel scheiße, das geht auf keine kuhhaut!! du kannst da selbst persönlich unterlagen abgegeben und nachm 3. abgeben sind die dann vielleicht auch mal auffindbar...

versteh einer das arbeitsamt... tz.tz.tz man gut ich hab erstmal ruhe vor denen...

lg

Top Diskussionen anzeigen