Wer hat Kauffrau im Groß und Außenhandel gelernt?

Hallo,

ich bin gerade mitten in einer Umschulung und befinde mich gerade im Praktikum, zur Kuaffrau im Groß und Außenhandel (Fachbereich Außenhandel) so nun wollte ich mal wissen in welchen bereichen ihr so Tätig seid.

Mein Praktikum läuft gerade nicht so gut ich bin ausschließlich im Lager und schlepp Ware durch die Gegend leider ist es so das ich genau aus diesem Grund die Umschulung mache mein Rücken ist kaputt und das Tragen macht es nicht besser,

Naja ich wollte nur wissen ob es normal ist in dem Berufszweig im Lager zu arbeiten?

LG Cosma

1

Hallo mein Mann hat die vor Jahren auch gemacht und auch im Lager ( Autoteilezubehör ) gemacht und stellenweise mit Auslieferung.

Hat aber keine Arbeit damit bekommen,da diese Umschulung nicht ausreichend war.
Viele AG bestanden bei den Bewerbungen auf gute Englisch Kentnisse,die in der Umschulung kein Teil des Lernstoffes war.

Mein Mann bekam die Umschulung auch wegen eines kranken Fußes ( Sprunggelenk nach Unfall stark eingeschränkt ).

Naja dann ist er beim Auslieferungsfahrer gelandet und hat später den LKW Führerschein gemacht.
Auch komisch,erst war er gesundheitlich nicht in der Lage den vom AA zu bekommen, bekam denn diese Umschulung.
Und als er mal Arbeitslos wurde und immer als Fahrer arbeitete,bekam er doch den LKW Führerschein vom AA#kratz

L.G Tina#winke

2

Hi.
Meine Ausbildung ist zwar etwas her, aber ich habe zu Beginn der Ausbildung auch im Lager gearbeitet, um die Waren kennenzulernen, die Abläufe im Eingang und Versand usw.
Allerdings nur 3 Monate, dann ging es in die nächste Abteilung.
Im nächsten Unternehmen war es auch üblich, einige Zeit im WE zu arbeiten, um das Sortiment zu kennen; die Azubis, die ich dann betreute, mußten auch ins Lager.
Ebenso eine Freundin von mir, die eine Umschulung machte.
Aber: Diese Zeiten sollten dazu genutzt werden, Sortiment und Abläufe kennenzulernen; dass man auch normal mitarbeitet, gehört dazu, allerdings sind Azubis und Umschüler KEINE kostengünstigen Hilfskräfte, sondern zum Lernen in den Abteilungen.
Ich würde mal Deinen Ausbilder ansprechen, wie lange es geplant ist, dass Du in dem Bereich bleibst und welche Aufgaben Du laut internen Lehrplan und Ausbildungsanforderung der IHK hast; unter Umständen wirst Du sowieso bald ins Büro gesetzt?
Lg, Locke

3

Hallo,

ging mir in meiner Ausbildung auch so, mit ein Grund weshalb ich nach der Ausbildung komplett mein Tätigkeitsfeld geändert habe.
Man weiß es halt in der Regel vorher meistens leider nicht, wie sch..... ein Beruf sein kann.

4

Hallo,

ich, mit dem Schwerpunkt Großhandel. Volle 3 Jahre in VZ mit einem Tag Berufsschule pro Woche.

Abteilungen: Lager, Verkauf, Einkauf, Buchhaltung, Faktura

Am Längsten war ich in der Buchhaltung und hinterher habe ich dann auch als Buchhalterin (incl. Personalbuchhaltung und Forderungsmanagement) gearbeitet.

Wie lange läuft dein Praktikum denn schon? Grundsätzlich ist es sinnvoll, im Lager zu beginnen. Denn du kannst keine Leute beraten, wenn du die Produkte nicht kennst. Und die lernt man im Lager am Besten kennen.

Gruß
Sassi

5

Huhu

ich hatte das von 1995 bis 1998 gelernt aber im Büro gearbeitet und Ablage gemacht, Ersatzteile bestellt etc. Klar musste ich auch bei Inventur helfen und im Lager helfen, auch mal zur Zulassungsstelle fahren etc. Aber das waren Ausnahmen.

Finde ich schon komisch bei Dir und würde da mal nachhaken...

LG

6

Hi ich habe auch eine Umschulung zur Groß- und Außenhandelskauffrau gemacht. Habe immer nur im Bürö gearbeitet.

LG

Tanja

Top Diskussionen anzeigen