Bildungspaket Fahrkosten,abgelehnt ,Kind kann zu Fuß gehen,keine 4Km bis zur Schule

Hallo ihr Lieben.

Habe 6 M auf einen Bescheid gewartet ( Wohngeldbezug )und nun kommt ne Ablehnung,mit der Begründung,mein Sohn hat keinen Schulweg über 4 km, kann also zu Fuß gehen #kratz, da er schon , über die 7 kl hinaus ist.

Suche im Net schon,wo es steht,das dieses nach Kilometer geht,finde ich aber nicht#kratz#aha

Alles andere wurde noch nicht bearbeitet :-(

Hat da jemand die gleichen Erfahrungen,oder was im Net gefunden ?

L.G Tina

1

Hallo!

Wieso soll/will dein Kind denn mit dem Bus fahren??? Sorry, aber 4 KM bzw. darunter ist ha nun nicht so weit und 7 kl heißt 7. Klasse? Dann ist er ja auch alt genug um mit dem Fahrrad zu fahren.

LG Ida

42

Naja bei uns sind 4 km durchaus ein Ort weiter, dazwischen stark befahrene Straßen mit hoher Unfallgefahr, keine ausgebauten Fußwege entlang der Straßen außerhalb der Ortschaften.
Als Alternative bleibt dann nur noch der deutlich längere Weg über nicht ausgebaute und nicht beleuchtete Feldwege.
Des weiteren braucht ein Kind für 4 km rund 45 Minuten wenn es stramm läuft, man beachte mal was die Kids heute alles mit in die Schule schleppen müssen, die haben ja heute in der Grundschule schon mehr Gepäck, als ich damals in der zehnten Klasse.

2

hallo,

ich finde 4 km auch sehr viel. Habt ihr mal probiert, wie lang er da tatsächlich brauchen würde? Muss er durch die Stadt oder wohnt ihr eher ländlich? Im sommer mag das ja gehen (Fahrrad) aber im winter finde ich es schon sehr weit. Zumal er seine Zeit sicher gut mit Hausaufgaben anstatt mit laufen verplempern könnte;-)

vg, m.

36

Du bist auch ganz schön verweichlicht, oder?

Von März bis November bin ich meine 4 km (ja, genausolang war mein Schulweg) immer mit dem Rad gefahren.

Hatte sogar den Vorteil, dass man viel eher daheim war mitags. Und das ab der 4. oder 5. Klasse.

Hier geht es um ein Kind, was in die 7. (!!!) Klasse geht.

Im Winter sind wir auch oft gelaufen, wenn wir Ausfall hatten.

3

fährt man 4 km nicht in 10 minuten mit dem rad?!?!?!

6

Nein!

12

Hallo,

DAs wäre ein Durschnitt von 24 km/h - in der Stadt eher nicht zu schaffen. Mit Fahrrad abschliessen aber sicher in 20 Min machbar.

LG, Andrea

weitere Kommentare laden
4

Das war nicht die Frage,wollte nur wissen wo das steht ,das die Bewilligung nach Kilometer geht und Klassenabhängig ist.

Trotzdem Danke ;-)

9

Das steht nirgendswo. Nach dem Gesetz wird es dann ersetzt, wenn eine Beförderung "notwendig" ist.

vg, m.

46

HI,
es gibt irgendwo eine Berechnung der KM für die jeweiligen Jahrgangsstufen
Hier bei uns ist es so, dass die KLeinen ab der 1. Klasse knapp 2 km bis zur Grundschule laufen müssen (in dem Fall zur Bushaltestelle an der Schule) - Grenze liegt meiner Meinung bei 2,3 km - die großen (ab 5. Klasse) werden ungerechterweise direkt am Wohngebiet abgeholt, da sie einen deutlich längeren Fahrweg haben - grenze liegt ca. bei 4 km.
Müßte aber irgendwo bei den Kultusminsterien der Länder zu finden sein, denn das kann jedes Bundesland eingenständig regeln.

Sollte es allerdings keine verkehrssichere Möglichkeite geben zur Schule zu kommen, würde ich bei der ablehnenden Stelle nachfragen ob sie die Verantwortung für mein Kind übernehmen (das wirkt manchmal Wunder, mein Bruder sollte als 7 jähriger mit dem Bus der 5. - 10 Klässler mitfahren , als einziger, da hat mein Vater bei der zuständigen Stelle nachgehakt und oh Wunder es gab eine Alternative (in dem Fall eine Rückstellung))

Ich bin in einer Kleinstadt aufgewachsen wo Radwege kein Problem waren, da konnten wir unsere 3,5 km ohne Probleme mit dem Rad fahren, kann mich auch an niemanden aus der Klasse erinnern der mit dem Bus kam.
Vorher auf dem Land waren es knapp 18 km - da sind aber auch nur die direkt umliegenden /anwohnenden Kinder zu Fuß oder mit dem Rad gekommen alle anderen waren Buskinder. (und die Fahrausweise bekamen alle umsonst, ob es nun 5 km oder 18 waren)

Lg Jette

5

Hallo

Rechtlich ist das so Richtig ! siehe auch hier http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulrecht/Verordnungen/SchuelerfahrkostenVO.pdf

Zitat :

Notwendigkeit
(1) Schülerfahrkosten sind die notwendigen Kosten für die Beförderung
von Schülerinnen und Schülern.
(2) Fahrkosten entstehen notwendig, wenn der Schulweg nach § 7 Abs. 1
in der einfachen Entfernung für die Schülerin oder den Schüler der Primarstufe
mehr als 2 km, der Sekundarstufe I mehr als 3,5 km und der Sekundarstufe
II mehr als 5 km beträgt. Gleiches gilt für Schülerinnen und
Schüler der entsprechenden Klassen der Förderschulen.
(3) Soweit bei überwiegendem wöchentlichem Vor- und Nachmittagsunterricht
ein zweites Zurücklegen des Schulwegs aus schulischen Gründen
notwendig ist und insgesamt die Entfernungen des Absatzes 2 überschritten
werden, entstehen Fahrkosten notwendig für einen Schulweg

Ist die Monatskarte den so Teuer ?
Sonst vielleicht nach ein Gebrauchtes Fahrrad Schauen

Saludo

7

4 km fußweg zur Schule finde ich viel. Wie viel sind es es denn genau, die dein Sohn laufen müsste?

8

Schau mal, was ich gefunden hab. Hier sind interessante Antworten zu lesen. Vllt hilft dir das.

vg, m.

10

Hallo,

ist das vielleicht Bundesland abhängig?

In NRW ist in der Sek I ein Schulweg von 3,5 km zumutbar - und in der 7. Klasse auch durchaus mit dem Fahrrad zu bewältigen.

LG, Andrea

11

nun sind es ja aber hier schon 4 km. Was denn nun?;-)

13

Hallo,

aber das hat dann nichts mit dem Bildungspaket, Wohngeld oder was auch immer zu tun. Da muss man sich ans Schulamt wenden.

LG, Andrea

weitere Kommentare laden
15

Hallo Tina,

wie kommt er denn zur Zeit zur Schule bzw. in den letzten Jahren der Sek I? Gibt es denn eine Busverbindung? Wie hoch sind die monatlichen Kosten? Wieso zaht das Schulamt nicht?

LG, Andrea

Top Diskussionen anzeigen