Arbeitsvertrag 80 Std./Monat

Hallo!

Ich stelle hier ne Frage für ne Freundin:

Sie hat sich in einer Metzgerei beworben. Sie möchte Teilzeit arbeiten. Ihr wurde ein Arbeitsvertrag vorgelegt. Hier steht 80 Stunden im Monat und ein Monatsbruttlohn.

Ist das eigentlich übliches Prozdere? Ich kenn das bisher nur so, dass ein STundenlohn vereinbart wird bei so uns so viel Stunden.

LG

1

Hallo,

ja das kenne ich von meinen Verträgen auch.
Ist beim Handwerk nicht so oft, aber absolut in Ordnung, wenn denn die Summe für sie auch stimmt.

LG
M.

2

Hallo,

ich kenne das wiederrum noch so.
Warum denn ein Stundenlohn, wenn sie Teilzeit (fix 80 Std. im Monat)arbeitet. Ist doch kein Minijob.

Ich arbeite Vollzeit und bekomme auch keinen Stundenlohn, sondern ein Gehalt.

Viele Grüße

3

Wenn der Stundenlohn soo wichtig ist, dann rechnet den doch selber aus! Das ist ja wohl mega einfach und mit nem Taschenrechner in ein paar Sekunden gelöst.

LG Vicky, die auch Gehalt bekommt und dabei nichts dramatisches empfindet.

4

Hallo,

ich arbeite auch 80 Std. im MOnat und habe ein Festgehalt.
So bekommt man jeden Monat das gleiche Geld, auch wenn man mal weniger oder mehr arbeitet. Sind dann eben Überstunden oder Minusstunden.

LG Z.

5

Das ist durchaus normal so. Machen wir mit unseren Mitarbeitern auch so.

Rechne Dir doch den Stundenlohn aus

Top Diskussionen anzeigen