fernstudium, mit kindern machbar....und lohnt sich das...

Halli hallo,

ich habe 2001 meinen Realschulabschluss gemacht, der nicht sehr gut war, mit ach und krach.

Dann wurde ich krank, ich wurde mehrmals operiert, nebenher ereigneten sich viele Schicksalsschläge, heute bin ich auch verh. und Mutter zweier Kinder (jetzt 5 und 4 mon.)

Eine Ausbildung konnte ich bis dato nicht ausüben, daher überle ich seit Tagen ob ich das Abitur über den zweiten Bildungweg nachhole, über Fernstudium.
Dieses kostet aber auch monatl. etwa 140,-....geht an die 3 Jahre lang....

Lohnt sich das?
Bildung ist immer gut aber ich habe Angst dass ich es nicht schaffe oder es mir hintereher nix bringen wird!!
Ist halt auch ne Menge Geld!!

Was würdet ihr tun, bin seit Tagen am Überlegen!!

Hat vielleicht jemand Erfahrung und mag berichten??

Könnte dann halt was in Angriff nehmen wenn ich es geschafft habe, meine Kinder wären dann 8 und 3.

Danke und LG!

1

Hallo,

spätestens nach 10 Jahren fragt kein Hahn danach mit welchen Zensuren du deine Prüfung bestanden hast. Ich war damals so stolz auf meine Benotung und hätte um Haaresbreite meine Traumnote bekommen. 10 Jahre später hat das keine Sau interessiert. Da interessiert nur noch was du kannst. Heute interessiert noch nicht mal das. Heute interessiert die meisten AG nur, ob du gut abzocken kannst.

Fernstudium ist knallhart. Erfordert ein unheimliches Maß an Disziplin und Ausdauer. Das dürfte mit zwei so kleinen Kindern sehr schwierig werden. Und was nützt ein Abi mit mittelmäßiger Benotung ? Nicht viel. Um deine Chancen zu erhöhen musst du mindestens 1,5 machen, sonst wird das nichts.

Die nächste Frage ist, wozu soll mir mein Abi nützen? Was soll es mir für meine Zukunft bringen ? Welches Ziel kommt danach ? Auch das will gut überlegt sein.

Es gäbe auch die Überlegung sich mit der Industrie und Handelskammer ( IHK ) oder mit der Volkshochschule ( vielleicht für eine Abendschule ) gemeinsam zu beraten.

Einen sichere Berufsstellung zu finden mit gutem Einkommen setzt natürlich Bildung voraus. Das ist klar. Es ermöglicht Dir aber auch für deine Kinder nicht nur ein schöneres Kindheitserleben bieten zu können, sondern auch eine gute Basis für ihr eigenes späteres Berufsleben.

Ich wünsche dir viel Glück !
Nobility

2

Hallo,
wofür brauchst du das Abi? Ein weiterer Schulabschluss macht ja nur dann Sinn, wenn du weiter planst. Ein Abi allein hilft dir nicht weiter. Willst du studieren? Wäre eine Ausbildung für dich sinnvoller?



LG,
Trulli

3

Hallo,

ich habe mein Abitur auf normalem Weg gemacht aber studiere jetzt -ich bin 31- mit meinen beiden Kindern (März 06 und März 09 geboren) seit September Pädagogik an einer Fachhochschule -allerdings als Präsenzstudium (muss drei Tage die Woche hin).
Ich finde es toll, dass Du Dich um Deine Weiterbildung kümmerst, schließe mich aber mit den Fragen meinen Vorrednerinnen an:
Was möchtest Du erreichen? Würde eine Ausbildung reichen bzw. hast Du mit Deinem Realschulabschluss schonmal versucht, einen Ausbildungsplatz zu bekommen...oder vielleicht überein Praktikum?
Denn, wie schon gesagt, bringt Dir ein Abitur auch nur in Verbindung mit einer Ausbildung oder einem Studium etwas, also solltest Du Dir jetzt überlegen, was für einen Beruf Du anstrebst und wie dieser zu erreichen ist.
Solltest Du dafür Abitur brauchen, finde ich diesen über Fernstudium in Ordnung -Disziplin braucht man sicher dafür aber ich bin fest davon überzeugt, dass man das schaffen kann. Ich für meinen Teil bin mit meinem Studium sehr zufrieden und die Arbeit daran macht mir Spass!

LG und schreib doch mal, wie Du dich weiter entschieden hast!

Andrea mit ihren beiden Jungs

4

Vielen Dank für die Antworten!!

Abendschule ist nicht machbar, da mein Mann den ganzen Tag arbeitet (ist selbstständig) und Familie habe ich hier keine, die helfen könnten!
Von daher fällt auch Volkshochschule weg.

Ich möchte gerne Op-Schwester werden(Operationstechnische Assistentin) oder aber am Flughafen arbeiten aber ich denke das ist mit Kindern nicht machbar. Daher eher was im Medizinischen Bereich!!

Mein Abschluss ist halt schon lange her, dazu noch 2 Kinder, deshalb würde ich lieber einen hohen Abschluss erlangen wollen, damit ich überhaupt Chancen bekomme!
Ok, es wäre auch nicht gesagt, ob ich eine Ausbildung bekomme, aber dann gibts immer noch viele Optionen!

An die dritte Userin die mir antwortete (mir fällt leider der Nick nicht ein)....hattest Du einen guten Schnitt..??
Und wie kommt man an so ein Studium?
Drei Tage hört sich gut an!! Kannst Dir sicher alles gut einteilen!??
Viel Erfolg weiterhin!!

LG

5

Ihr müsstet das erstmal daheim ordentlich absprechen, was wie wann möglich ist.

Vielleicht kann Dein Mann sich ja zeitlich evtl. so organisieren, dass Dir die Abendschule möglich ist.

Deine Berufswünsche sind realitätsfremd in Bezug auf Familie und mehr als Vollzeit arbeitenden Mann.

6

Hallo,

ich hatte einen Schnitt von 2,6 -also durchschnittlich. Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Orthoptistin und auch in diesem Beruf gearbeitet. Aufgrund von eklatanten Veränderungen durch die Gesundheitsreform kann ich mir allerdings nicht vorstellen, noch länger indiesem Beruf zu arbeiten und habe deswegen das, was mir bisher an meinem Beruf gefiel, weiterverfolgt, nämlich die Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern. Daher studiere ich jetzt Pädagogik der Kindheit und Familienbildung in Köln. Ich habe einfach im Internet gesucht, bis ich etwas gefudnen hatte, was meinem Interesse entsprach und mir den Anschein hatte, einen guten Abschluss mit entsprechenden Möglichkeiten im Anschluss zu bieten. Es ist ein Vollzeitstudium, was den Arbeitsaufwand angeht, allerdings dafür ausgelegt, nebenher noch zu arbeiten (wir haben einige Erzieher im Semester, die nebenher noch als solche tätig sind). Gut einteilen? Nun ja, die drei Tage sind von vorneherein festgelegt aber ich weiß zumindest, von wann bis wann welche Vorlesungen gehen und nach ein paar Wochen weiß man auch, welche davon wirklich wichtig sind und bei welchen man mal fehlen kann -besonders wenn die Kinder mal wieder krank sind und der Ehemann nicht mal gerade eben frei machen kann... Bisher haben wir uns durch gute Absprachen, eine gute Organisation und die weltbeste Tagesmutter überhaupt ganz gut durchgekämpft aber die Prüfungszeit kommt jetzt erst noch und es ist schon ganz schön anstrengend -aber es macht so viel Spass, dass ich es nicht missen möchte!

LG und wenn Du noch was wissen möchtest, kannst Du mich gerne anschreiben.


Andrea

7

Hi,

ich habe es mal angefangen, nebenher....

Mann muss min. 3 h jeden Tag lernen und Arbeiten schreiben, sonst schaffst du es nicht.

Ich habe es abgebrochen, da ich dann in Trennung lebte und es mir nicht mehr leisten konnte...

Es hätte in meinem Job auch niemanden interessiert, ob ich Abi habe oder nicht, besserer Arbeit hätte ich nicht bekommen und auch nicht mehr Geld als die anderen Mädels.

Suche Dir lieber einen Job, vielleicht Verkauf oder Büro und stelle Deine jetztigen Leistungen unter Beweis...Fortbildungen kann man ja immer mal machen.

Alles Gute#klee

Top Diskussionen anzeigen