Steuerklasse 3+5= immer Nachzahlung???

Hallo!

Nach unseren beiden Kindern (10 und 5 Jahre alt) habe ich bisher nur auf 400 Euro-Basis gearbeitet. Nun fange ich im Oktober wieder an, Teilzeit zu arbeiten (juhu, ich freu mich so...:-D). Ich arbeite 20 Stunden die Woche, allerdings auf Steuerkarte.

Mein Mann arbeitet in Steuerklasse 3, klar. Ich werde in Steuerklasse 5 anfangen. Mein Mann verdient deutlich mehr als ich. Habe unseren Steuerberater gefragt, er sagte, ich sollte in der 5 bleiben.

Bedeutet das eigentlich immer eine Nachzahlung? Unser Steuerberater sagte, er kann mir am Anfang des Jahres alles ausrechnen.

Wir hatten bisher immer Rückzahlungen vom Finanzamt.

Wie ist es bei euch so?

Bin mal gespannt!

Gruss Birte:-D



1

Hi,

wir hatten im letzten Jahr III und V. Ich die V und ich habe nur EG bekommen. Also auch nochmal ein steuerlicher Nachteil.
Wir hatten eine (wenn auch sehr geringe) Erstattung raus.

Es kommt drauf an, was ihr absetzen koennt.

LG
Barbara

2

Hallo Birte,

nein!

Wir hatten in 2009 auch 3+5 (3 ich) um ein höheres Elterngeld zu bekommen und hatten trotzdem eine deutliche Rückerstttung.

Das hängt immer vom Einkommen und den absetzbaren Kosten ab.

LG, Andrea

3

Bin seit 3 Jahren verheiratet, gleiche Klassenaufteilung wie bei Dir und sogar während der Elterngeld-Zeit haben wir was zurück bekommen.

4

Nö, wieso sollte man immer nachzahlen?? Es kommt doch ganz drauf an,

Ihr zahlt monatlich Steuern und am Ende des Jahres wird geguckt, ob das genug war. Wenn nein, müsst Ihr nachzahlen.

Wenn man aber viel abzusetzen hat, z.B. hohe Pendelksten, doppelte Haushaltsführung, Arbeitsmaterialien und dergleichen, kann man mit einer Erstattung rechnen - denn das mindert ja die Steuerlast.
Hat man dagegen nichts oder kaum was zum Absetzen, kann es eher sein, dass man in der 3/5 insgesamt zu wenig bezahlt.

Wir gehen jetzt in meiner Elternzeit sicherheitshalber in die 4/4, da ich recht hohes Elterngeld bekomme und mein Mann nicht so viel abzusetzen hat.
Vorher hatte ich die 3, aber viel abzusetzen, daher bekamen wir beide Jahre was raus.

Im Zweifel nehmt ihr halt die 4/4!

LG, Nele

8

Hallo,

bei uns ist es seit diesem Jhr auch so. Er die 3, ich die 5! Gibt es da eigentlich einen bestimmten Berag, wiehoch unsere Steuern sein müßen?? Also, kann man schon im Vorraus sagen, so und soviel muß die Lohnsteuer betragen, bzw. soviwl muß man bezahlt habne??

lg bea

10

Ein Steuerberater kann dir vorher genau sagen, wieviel Steuer deine Berufstätigkeit kostet. Ob ihr nachzahlen müsst, hängt aber davon ab, wieviel ihr am Schluß absetzen könnt. Wichtig ist es aber zu wissen, wieviel netto ich tatsächlich habe´.


LG
Sini

weiteren Kommentar laden
5

Also am ganz am Anfang unserer Ehe hatte ich die 3 und er die 5, da er noch studierte und mitlerweile habe ich die 5 und er die 3 und wir haben immer etwas zurück bekommen, es gab bisher kein Jahr in dem wir nachzahlen mussten und wir sind seit 8 Jahren verheiratet.

LG

6

Es geht doch darum wieviel Steuern noch für den Teilzeitjob gezahlt werden müssen. Selbstverständlich bekommt man auch eine Nachzahlung, wenn viel abgesetzt werden kann. So erhält man z.b. mit Job 500,-- € Nachzahlung und ohne Job 1500,-- €. In der Regel muss man aber nochmals Steuern nachzahlen oder man erhält eben weniger raus.

Ein Steuerberater kann das aber an Beispielen durchrechnen.

LG
Sini

7

Wir hatten trotz dieser Kombination noch nie eine Nachzahlung, auch beim Elterngeld für mich nicht!

9

Du verneinst es in deinem Ausgangsthread schon selber ;-)
Aber generell ist eigentlich die Kombi 3/5 so angelegt, dass es - WENN MAN NICHTS GELTEND MACHEN KANN - zu einer Nachzahlung kommt. Nur eigentlich müsste man wirklich gar keine Ahnung von Steuererklärung haben, wenn man nichts ansetzt. Jeder hat irgendetwas, was er geltend machen kann. Je besser man sich damit auskennt (oder der Steuerberater), desto mehr bekommt man vom Finanzamt zurück.

12

Ich würde dir aufgrund einer gesetzlichen Änderung eh empfehlen, die Steuerklassen zu wechseln auf 4/4, sonst müsst ihr ggf. viel an Steuern zurückzahlen.
Hier kannst du's selber lesen:
http://www.geldsparen.de/sparen/Steuer/steuern-hohe-nachzahlungen-fuer-ehepaare.php

Top Diskussionen anzeigen