1. Arbeitstag neuer Job, zwei Fragen an Euch:

nach fast 20 Jahren wechsle ich nun von Bank zu Büro- ich freu mich riesig, dort endlich einen Job zu haben, der mir mit Kind machbar ist von den Arbeitszeiten her. Ich will nix falsch machen, drum 2 Fragen:
bin ich mit Bankerkleidung im Büro evtl. overdressed- würdet ihr eher dunkelblaue Jeans u. Bluse tragen statt schwarzer Hose u. Sakko?
Und würdet ihr Kuchen zum Einstand mitbringen?Oder lieber Brezn u. Wurstplatte, oder gar nix=

1

Hallo!

Ich denke mal die Kleiderwahl hängt vom Unternehmen und deiner Position ab. Bei meiner Mutter in der Firma wäre man mit Kostüm overdressed. Ich würde erst was nach bestandener Probezeit ausgeben. Am ersten Tag muss man die Leute ja erstmal kennenlernen. Bei uns ist es oberstes Gebot das sie die Neuen von sich aus vorstellen.

LG Ida

2

Danke für Deine Antwort. Da bin ich ja gespannt, was die sonstigen urbianer so meinen.

11

So sehe ich das auch.
Je nach Betrieb und Job kann die Bankerkleidung entweder passend oder aber auch overdressed sein, und das wird dann auch sehr peinlich.

"Ich würde erst was nach bestandener Probezeit ausgeben. Am ersten Tag muss man die Leute ja erstmal kennenlernen. Bei uns ist es oberstes Gebot das sie die Neuen von sich aus vorstellen."
So ist es in meinen Jobs bisher auch üblich gewesen.


3

Das kann man pauschal nicht beantworten.

Kommt ja auch darauf an, was für ein Büro in was für einer Firma, ob Du da Kundenkontakte hast etc...

Einen Einstand würde ich auch erst nach der Probezeit geben.

4

Die Klamottenfrage kommt ganz auf das Büro an. Da gibts denk ich alle Abstufungen. Wie waren denn die Menschen beim Vorstellungsgespräch so gekleidet?
Im Zweifel würd ich sagen dunkle Jeans mit Bluse geht am ersten Tag in jedem Fall und je nachdem kannst du danach auf- oder abrüsten.

Bei uns (kein Publikumsverkehr) gehts eher leger zu.


Den Einstand würde ich nicht direkt am ersten Tag machen sondern vielleicht nach 1-2 Wochen. Bis dahin hast du schon ein bisschen raus wie die Leute so ticken und dann kannst du das auch vorher ankündigen...

5

Hallo,

also in den Firmen, in denen ich bisher gearbeitet habe, wärst du mit Bankerkleidung overdressed gewesen. Vielleicht hast du beim Vorstellungsgespräch ja gesehen, wie die Mitarbeiter dort aussahen. Danach würde ich mich richten.

Kuchen oder Ähnliches würde ich erst nach der Probezeit ausgeben. Anders kenne ich es auch garnicht.

LG
Sassi

6

dunkelblaue Jeans u. Bluse tragen


never ever!

Gruß

Manavgat

7

wie meinen- geht gar nicht?

8

Ich habe früher - als ich noch als Geschäftsleitungsassistentin tätig war - den jungen Sekretärinnen oft beim Outfit geholfen, notfalls sind wir gemeinsam einkaufen gegangen.

Wer professionell aussieht! wird auch als Profi wahrgenommen, und nicht als kleine dumme Gans abgekanzelt, wenn mal ein Fehler unterläuft (was vorkommen kann). Auch bei Gehaltsverhandlungen macht sich das bemerkbar.

Meistens war der Ausgangspunkt, dass die jungen Frauen sich beklagen, nicht ernst genommen zu werden, keine Gehaltserhöhung (trotz sehr guter Arbeit) zu bekommen, für HiWi-Arbeiten missbraucht zu werden (Hol- und Bringdienste, Kopierjobs, Kaffeekochen) obwohl die job description ganz andere Inhalte hatte!

Kaum zu glauben, wie viel sich ändert, nach dem Kauf einer angemessenen Grundgarderobe, Frisur!, ein wenig Make-up und bei den zu hübschen Frauen, eine Brille mit Fensterglas. Ebenfalls hilfreich ist ein männlich-herbes Parfum (das ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen).

Wer gut und ansprechend (damit meine ich nicht: sexy und leicht zu haben) aussieht, der kann mehr Fehler machen und wird eher befördert.

Gilt auch für Männer.

Dass man in einem Unternehmen, das eher bodenständig ist (z. B. Braun AG, Uni Elektro usw) nicht mit Prada Täschen auftaucht ist auch klar. Stil und Protz ist ja auch nicht das selbe. Es gilt auch Neid zu vermeiden, d. h. der rote Sportflitzer der vom Erbe bezahlt wurde, sollte bei einer Bürokraft zu hause bleiben.... ;-)

Wenn jemand im Büro mit Jeans rumläuft, dann wird eine saloppe Einstellung auch zur Arbeit unterstellt. Ist das beabsichtigt?

Gruß und viel Erfolg im Job

Manavgat

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

wie die anderen schon sagten, kommt es auf den Job an und auch auf die Branche und die Firma selbst, welche Kleidung gut paßt.

In den Firmen (Industrie), in denen ich bisher gearbeitet habe, wärst du mit der beschriebenen Bänkerkleidung völlig overdressed.
Das zieht dort nichtmal das Management an, höchstens die Empfangsdame, wenn sie Besuch erwartet (ich weiß ja nicht, was für einen Job du hast).
Also würde man sicher grinsen und dich als so aufgetakelt nicht sonderlich ernst nehmen, es dir aber ganz sicher für den ersten oder zweiten Tag verzeihen.

Hast du denn keinen Eindruck bekommen, wie es dort üblich ist?
Als du beim Gespräch dort warst?



Einstand würde ich auch nach der Probezeit machen.

18

Hallo,

war heute Dein erster Tag? Wie war der erste Tag?

Für was hast Du Dich entschieden?


LG
Jenny

19

morgen ist mein 1. Tag, ich hab mich für weiße Jeans, weißes Shirt u. braune lange Weste mit Rüschen (H&M dzt. ), braunen Gürtel u. braune Schuhe entschieden :-)

Top Diskussionen anzeigen