Rezeptionskraft in Zahnarztpraxis/branchenfremd. Stundenlohn...

Hallo, ich möchte gleich eine Bewerbung schreiben auf eine Teilzeitstelle/30 Stunden die Woche bei einem Zahnarzt.
Telefonate, Termine annehmen, Abrechnungskenntnisse wären schön steht da. Hab ich aber nicht. Ich komme aus nem anderen Bereich und möchte was Neues machen aus gesundheitlichen Gründen. Bei mir würde ich 1300€ brutto veranschlagen. Meint ihr, das ist dort auch ok?

LG Alex

1

Also wenn ich mich nicht verrechnet habe würde eine Arzthelferin, mit 5 Jahre Berufserfahrung bei 30 Stunden 1200euro brutto bekommen.
Lg Nancy

2

Hallo,

hast du überhaupt keine Abrechnungskenntnisse? Es gibt für die KZV Westfale-Lippe Tarifverträge. Eine ausgelernte ZAH bekommt demnach 1436,50 € in den ersten zwei Berufsjahren - Vollzeit versteht sich.

Ich glaube du hast mit deinem Gehalt etwas hoch gegriffen. Aber vielleicht hast du ja auch Glück ;-) man kann ja alles verhandeln.

LG Kathi

3

1300€ halte ich für zu viel. Gerade im zahnärztlichen Bereich gibt es in vielen Bundesländern gar keinen Tarifvertrag.

Und: Stell dir das nicht so einfach vor. Zahnärztliche Abrechnung ist wirklich schwer, da ist die ärztliche Abrechnung viel, viel einfacher. Und dazu noch ohne Fachkenntnisse?

4

bin gelernte medizinische fachangestellte und kann sagen, dass erstmal die abrechnung die hier verlangt wird nichts mit normaler buchhaltung zu tun hat.

zudem stell ich mir das seh schwer vor ohne das medizinische fachwissen dazu. man brauch oft um ziffern abzurechnen genaues wissen.

1300 ist viel zu viel... ungelernt und 30 stunden würde ich mal als das höchste der gefühle bei 1000 brutto ansetzen.

5

Ich denke auch 1300,- wären bei einer Vollzeit stelle eher angebracht.

Da du auch noch ungelernt bist wirst du dich wohl zwischen 800-1000 Euro Bewegen.

Top Diskussionen anzeigen