Plötzlich arbeitslos

Hallo,

vielleicht kann mir hier einer von euch helfen und mir ein paar Tipps geben, was nun zu tun ist.

Die Situation ist folgende:

Mein Mann ist seit 8 Jahren vollzeit in einer kleinen Firma beschäftigt.
Er verdient ca. 1400€ netto.

Ich selber habe zusammen mit meiner Freundin ein kleines Geschäft für SecondHand Kinderbedarf.

Wir haben 3 Kinder.12,7 und 2 1/2.

Mein Geschäft läuft leider momentan nicht so gut, ich verdiene selber ca.150€ im Monat.
Ich möchte es aber nicht aufgeben, weil ich weiss, das aller Anfang schwer ist.

Ich mache das seit ca. einem Jahr und es wird von Tag zu Tag besser.

Das Problem jetzt ist, dass mein Mann völlig überraschend gekündigt wurde.
Ich komme damit überhaupt nicht klar.

Er wurde aus betrieblichen Gründen gekündigt, die Firma wird wohl nicht mehr lange existieren.
Es waren mit ihm nur 2 weitere Mitarbeiter dort.

Unser Haussegen hängt seit Tagen schief, meine Kinder leiden schon darunter.

Er war direkt beim Arbeitsamt, wir haben eine Menge Anträge bekommen.

Och man, wir sind bisher so gut klar gekommen und jetz so ein Mit.

Wie läuft das denn jetzt ab?

Er bewirbt sich natürlich sofort überall und wird auch Zeitarbeitsfirmen aufsuchen.

Was kommt denn nun?
Wie läuft das mit meiner Selbständigkeit?
Ich hab ein wenig Angst, dass ich alles hinschmeissen muss.

Ausserdem habe ich Angst, dass mein jüngster nicht mehr zur Tagesbtreuung darf.
Mein Mann ist ja dann zuhause, wozu Tagesbetreuung.
Es wird dann nicht mehr gefördert, ich müsste den kompletten Betrag selber zahlen.
Derzeit zahle ich mit Essen nur ca. 150€ im Monat.

Er geht da so gerne hin, wenn ich ihn jetzt rausreisse, fange ich in einem halben Jahr von vorne an.

Was muss ich denn jetzt alles tun?
Ich kenne diese Situation überhaupt nicht und hab angst, dass wir nun garnichts mehr auf die Reihe bekommen.

Wir haben vorher schon nicht viel Geld gehabt, sind aber mit dem Kindergeld immer ausgekommen! Und jetzt?

Ich hoffe er findet schnell eine Arbeit, vorher bin ich aber über jeden Tipp erfreut, was wir nun tun müssen.

Viele liebe Grüße
mamavonmeinenbeiden

Antrag ALG1. Und auch - erstmal formlos - Antrag auf ergänzendes ALG2. Antrag beim Jugendamt für Übernahme der Betreuungskosten. Den Platz müsst ihr behalten, da Dein Mann sonst nicht vermittelbar ist.

Du sagst: Du "verdienst" 150 Euro/Monat. Sicher, dass schon alles vorher bezahlt wurde? Was spricht dagegen, dass Du Dir zusätzlich noch einen 400 Euro Job suchst?Gruß

Manavgat

Hallo,


das werde ich auch machen!
150€ bleiben mir nach allen Abzügen.

Die Anträge, die uns hier vorliegen, sind für ALG 1.
Ich werde sie jetzt erstmal ausfüllen, gebe die Hoffnun aber nciht auf, dass das mit einem neuen Job schnell klappt.

LG
mamavonmeinenbeiden

Schick auch einen formlosen Brief an die ARGE:

Hiermit beantrage ich ergänzendes ALG2!

Grund: es geht u. U. schneller und die zahlen nicht rückwirkend! Mehr als ablehnen können sie nicht.

Gruß

Manavgat

Plötzliche Arbeitslosigkeit ist immer ein Schock, Unsicherheit und Angst vor der Zukunft fallen über einen her.

Dene Fragen werden dir sicher noch beantwortet.

Dein Mann ist kürzlich gekündigt worden und du schreibst:

>>>Unser Haussegen hängt seit Tagen schief, meine Kinder leiden schon darunter.<<<

Das muss aber nicht sein, du solltet nicht zu kopflos durch die Gegend laufen, dadurch wird nichts besser, dein Mann kann nichts dafür, dass er gekündigt wurde.

Du hast Recht.
Es ist ein Schock!!!
Es ist nicht so, dass wir uns hier gegenseitig anschreien oder ähnliches, es ist nur eine allgemeine schlechte Stimmung hier und das schlägt sich auch auf unsere Kinder nieder.
Bei uns sind derzeit Sommerferien und da wir sowieso nicht in den Urlaub fahren oder ähnliches sind meine Kinder momentan ein wenig gestresster als sonst;-).


Ich bhab schon viel mit ihnen Unternommen, aber morgens sind meine beiden ja eigentlich alleine Zuhause, da wir (noch) beide arbeiten.

Wenn dann nachmittags nur noch über die besvorstehende arbeitslosigkeit gesprochen wird und über Zukunftsängste etc. ist es für die Kinder ja nicht einfacher.

Natürlich kann mein Mann nichts für seine Kündigung. Er hat meiner Meinung nach auch ein sehr gutes Zeugniss bekommen.

LG
mamavonmeinenbeiden

Füllt dieser Second-Hand-Laden denn Deinen ganzen Arbeitstag aus?

Davon leben werdet Ihr sicher nie können, und wenn Du gerademal 150 € im Monat für Dich erwirtschaftest, dann ist das doch mehr Hobby als Job.

Hallo,

nein, er füllt nicht meinen ganzen Arbeitstag aus.
Mein jüngster sohn wird aber nur bis mittags betreut, da ich nur bis 1 arbeite.


Ich werde mir noch einen Job suchen, muss aber dann wieder schauen, wie ich das mit der Kinderbetreuung hinbekomme.
Das ist nicht immer so einfach.

Mein grosser 12jähriger kommt gu alleine klar, er kennt das nicht anders.
Meine Tochter ist allerdings auch erst 7 geworden und ich möchte nicht, dass sie nachmittags auch noch alleine ist.

Wenn mein Mann natürlich zuhause ist, sieht die Sache schon wieder anders aus, einer von uns beiden wird ja zuerst eine Arbeit finden.

LG
mamavonmeinenbeiden

mach Dir keine Gedanken... mit 1400 EUR Nettoeinkommen für einen 5 Pers. Haushalt müßt Ihr (Dein Einkommen außer Acht gelassen...) ja eh mit wenig Geld auskommen...

alles in allem werdet Ihr vom Amt ect. mind. auch den Betrag erhalten... außer über alle Zuwendungen informieren...

Problematisch wirds nur, wenn Ihr Wohneigentum habt...

*Problematisch wirds nur, wenn Ihr Wohneigentum habt... *

Warum?

Ds habe ich mich auch gefragt.

Hallo,

viel weniger als 1400,- netto werdet Ihr insgesamt wohl weiter bekommen. Egal aus welcher Quelle.

Warum hängt Euer HAussegen schief? Wenn er doch unverschuldet arbeitslos wird nutzen Vorwürfe wohl wenig, oder?

LG, Andrea

Hallo

Wie sieht es mit Abfindung aus bei deinem Mann?
Bei 8 Jahren hat man Anspruch drauf.
Man könnte davon erstmal das "Überleben" bestreiten.

Ich denke das schafft Ihr schon blos nicht den Kopf hängen lassen.

Wünsch deinen Mann das er sehr bald wieder arbeit findet.

lg biene

Top Diskussionen anzeigen