scheiß Arge

Morgen Leute!
Ich muß mich mal auskotzen bei euch.....
Vor ein paar tagen rief eine freundin an und fragte ob ich arbeit hätte,ich sagte nein,ich mach nur gerade eine weiterbildung die endet diesen monat.sie sagt dann ob ich gern arbeit haben möchte,ich sagte JA#huepf.ich freute mich so und rief bei dieser stelle an(alles super 30 std die woche und alles super zu vereinbaren mit meinem kind)bei mir ist es nämlich nicht so einfach,wir wohnen auf dem dorf und mein mann ist gastronom und ich hab niemanden fürs kind und wir haben nur ein auto.also bräuchte ich einen job wo ich nicht am we arbeiten muß und nach 17 uhr und nicht an feiertagen.
Und genau diesen job könnte ich jetzt machen,ABER:ich stecke ja noch in der weiterbildung (die darf ich angeblich nicht sausen lassen)und der job fängt jetzt am 20.schon an.:-(.die dame vom amt sagte sie könne versuchen den job weiter nach hinten zu verlegen so das er erst am 01.06.los geht.eine andere dame sagte zu mir vom amt das so ein job eigentlich was für langzeitarbeitslose ist und mir der nicht zu steht:-[ich könnte kotzen.die sollen doch froh sein das ich was bekommen,da es unter meinen vorraussetzungen eh schon schwierig ist einen job zu bekommen.ach man,das ist doch alles scheiße.

entschuldigt bitte für mein#bla

P.s.ich soll jetzt abwarten ob die diesen job weiter nach hinten verlegen,dann würd ich post bekommen

Du nimmst den Job natürlich an! Es kann dir doch egal sein, was das Amt sagt. Du bist doch dann von denen gar nicht mehr abhängig! Such dir einen Anwalt. Wenn du kein Geld hast, bekommst du eh Beratungshilfe. Der soll direkt mal Dienstaufsichtsbeschwerde gegen diese beiden Damen einleiten. Die haben doch den ..... auf! Die bekommen womöglich von irgendeiner Stelle Geld für die Weiterbildung, die du machst du wollen deshalb, dass du dabei bleibst. Lächerlich. Wo leben wir eigentlich?! Mach den Job und zeig den Damen den Vogel!

ganz so einfach ist es wohl nicht,die haben zu mir gemeint das die einstellung über die arge wohl läuft oder so ähnlich.der job sei sowas wie ein 1euro job,ich verdiene nur halt ganz normal wie ein angestellter.ich seh da auch nicht ganz durch,ne bekannte sagte auch zu mir das das bestimmt wegen einer förderung nicht so einfach geht.die bekommen bestimmt ne förderung bei langzeitarbeitslosen(und das bin ich halt nich)

Dann kannst du´s doch vergessen. Such dir lieber einen normalen Job, der nix mit dem Amt zu tun hat. Da kommst du doch vom Regen in die Traufe. 1 Euro-Job. Toll. Nee. Geh lieber abends kellnern oder so.

weitere Kommentare laden

Hallo,

was genau wäre denn das für ein Job? Nach Deinen Erzählungen hört es sich nämlich für mich so an als handele es sich bei dem "Job" um eine Arbeitsgelegenheit und nicht um eine sozialversicherungspflichtige Stelle.
Folgende Deiner Aussagen lassen darauf schließen:
1. 30 Stunden pro Woche
2. Die "Dame vom Amt" sagt, sie "könne versuchen den Job weiter nach hinten zu verlegen" und
3. "der Job sein nur etwas für Langzeitarbeitslose"

Wieviel sollst Du denn dort verdienen?

Viele Grüße
#katze1979

das kann sein als betreuerin eines frauentreffs bei der awo.der job ist aber sozialvers.pflichtig(hab zweimal nachgefragt)was ich da verdiene weis ich noch nicht,da die das ja nicht sagen bevor das sicher ist mit mir

Beziehst Du derzeit ALGI oder ALGII (Hartz IV)?

weitere Kommentare laden

...ich habe jetzt erst die weiteren Beiträge gelesen! Also, offenbar handelt es sich um eine sogenannte "Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante". Um ganz ehrlich zu sein: es wäre auf lange Sicht sehr blöd Deine Weiterbildung abzubrechen für eine Arbeitsgelegenheit. Ich kann Deine Arbeitsvermittlerin gut verstehen...

es geht ja nur um ein paar tage.meine weiterbildung geht nur noch bis zu 28.05.und die stelle ist zu besetzen ab dem 20.05.

was ich aber nicht verstehe ist,die sollen doch froh sein das ich das machen möchte(die awo sagte das das amt gemeint hätte es gäbe zur zeit dafür keine leute)und vorallem das das mit meinen zeiten auch so geht.sie sagte es wäre besser das ich den job lieber nicht mache sonst wäre ich wieder ein jahr aus meinem beruf raus(haaaallloooo das bin ich schon seit 5 jahren)sie möchte mich lieber in einen 1 eurojob stecken.ja und dann?ich bekomm doch keinen 1 eurojob als floristin hier.die spinn doch und außerdem könnte ich bei der awo was für meine rente einzahlen

Wieso kann das Amt entscheiden, wann du den Job anfangen kannst bzw. ob er dir überhaupt zusteht? Das versteh ich nicht.

Yvonne

Es gibt Tätigkeiten, die laufen als "Maßnahme zur Eingliederung". So gibt es die berühmten Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten) und es gibt Arbeitsgelegenheiten Entgeltvariante. Letztere sind mit den früheren ABM (Arbeitsbeschaffungs)-Maßnahmen zu vergleichen. Der Kunder erhält zwar ein Gehalt durch den Träger (=Arbeitgeber), aber es kommt im Grunde doch weiterhin von der ARGE. Es sind also keine normalen sozielversicherungspflichtigen Tätigkeiten, sondern besonders geförderte Stellen. Wie katze-maggy vermute ich hinter dieser Tätigkeit hier auch eine AGH Entgeltvariante. Und da darf die ARGE sehr wohl in Sachen Anspruchsvoraussetzungen und Beendigung einer vorherigen Maßnahme mitreden.

Und dass man eine (in der Regel schweineteure!) Weiterbildungsmaßnahme nicht kurz vor Ende abbrechen lässt, nur damit der Hilfeempfänger in eine mindestens ebenso teure AGH Entgeltvariante einmündet, sollte jedem klar sein. Zumal der Starttermin bei diesen AGH sicher ohne viel Federlesens um acht Tage nach hinten geschoben werden kann.

Hallo,

danke für die ausführliche Erklärung.
Wenn es sich wirklich um eine solche Arbeitsgelegejheit handeln sollte, ist natürlich klar, dass die ARGE das ablehnt.

LG Yvonne

Wenn ich sehe, wie locker-flockig du deine Weiterbildung für einen Kackjob abbrechen willst, ahne ich zumindest, mit welchem Einsatz du deine Weiterbildung vorantreibst.

Da dürfte das Geld für deine Weiterbildung direkt mal zum Fenster hinaus gewandert sein.

Ich vermute, dass sie einfach nicht verstanden hat, dass es sich nicht um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung handelt....
Ich erlebe häufig die Nachfrage von Kunden in diesen Arbeitsgelegenheiten warum Sie denn noch zu Terminen in der Arge erscheinen müssen oder Bewerbungsbemühungen nachweisen da sie doch arbeiten.
Häufig wissen die Leute gar nicht, dass das Jobcenter indirekt das "Gehalt" zahlt....

Wobei wir dann aber wieder bei "Scheiß Träger" wären. Die AGHler kommen in der Regel nicht unbedingt auf die Idee, dass sie "richtig" arbeiten, denn bei den Trägern, die ihre Aufgabe ernst nehmen, finden Bewerbungstrainings etc. pp. statt. Leider erleben wir aber in der letzten Zeit immer häufiger, dass gerade Träger ganz besonders schnell dabei sind, wenn es z.B. um den BZE nach § 16e geht. Und die Hilfeempfänger schreien dann "Scheiß ARGE", wenn wir ihnen klar machen müssen, dass die Anspruchsvoraussetzungen nicht gegeben sind (wobei ich mir bei der TE nicht so sicher bin, denn eine fbW im Rahmen von 16 SGB II unterbricht eine LZA ja nicht, siehe § 18 SGB III).

Im Übrigen finde ich auch, dass man eine fbW so kurz vor Schluss nicht hinwerfen sollte, selbst wenn es sich um eine reguläre sv-pflichtige Tätigkeit handeln sollte. Jeder normale und vernünftige Arbeitgeber würde auch normalerweise für so etwas Verständnis zeigen und die Einstellung dann eben acht Tage später vornehmen, sofern nicht wirklich absolut dringende betriebliche Erfordernisse entgegen stehen. Jedem vernünftigen AG kann es auch nur recht sein, wenn er Mitarbeiter bekommt, die eine Weiterbildung erfolgreich zu Ende gebracht haben.

Was mir hier gewaltig gegen den Strich ging, war das SOFORTIGE Geschrei von der ach so bösen "Scheiß Arge" und das ebenso blöde Geschrei einer anderen Userin, die gleich mit Anwalt und Nonsens wie Dienstaufsichtsbeschwerde kam...

Gruß
Ch.

weitere Kommentare laden

Eh Du lospolterst, hättest Du mal genau alle Fakten erzählt!

Mit diesem achsotollen Job kommst Du auch bloß vom Regen in die Traufe.

Hallo,
frag hier mal nach, da gibt es Profis.
http://hartz.info/

Viel Glück, LG Bini

In diesem Thread hier sind auch zwei Profis unterwegs. Sofern du mit "Profis" Leute meinst, die sich mit der Rechtslage tatsächlich auskenen und nicht irgendwelche tumben Schreihälse deren einzige Ratschläge "Anwalt!", "Sozialgericht!" oder "Dienstaufsichtsberschwerde!" sind.

hier gehts einfach nur darum das ich lieber irgendetwas arbeite,als zu haus zu sitzen.

aber anscheinend versteht das hier keiner

denn wenn die weiterbildung zu ende ist dann sitz ich wieder ohne was da

also lieber so eine arbeit als garnix

Ja, vielleicht findest Du ja nach der Weiterbildung einen "richtigen Job"?

Gruß,

W

Morgen!
Das wäre zu schön um wahr zu sein.das hier ist nur ein kleiner ort,alles andere müßte ich mit dem zug erreichen und da ist das problem.ich könnte mein kind frühstens um sechs in die kita bringen muß aber um 17 uhr spätestens wieder in der kita sein.das bedeutet ich müßte den job spätestens um 15.30 verlassen damit ich den zug schaffe.aber ich bin ja eigentlich nix anderes als eine verkäuferin und die arbeiten länger als diese uhrzeit.hab mich schon oft beworben und sagte denen von den arbeitszeiten und da sagten die immer zu mir:wir können ihnen nicht nur die frühschicht geben(versteh ich ja auch)und callcenter darf ich nicht (hab ein hörgerät eingepflanzt bekommen)
deswegen wäre ich so froh den job hier machen zu können um einfach nicht zu haus zu sitzen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen