OP-Arbeit!!!

Hallo Ihr lieben!!!

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe vor zwei Tagen erfahren das ich in der 5 Woche schwanger bin.
Ich arbeite in einem ambulanten Op-Bereich als Op Schwester. Meine Frage ist darf ich jetzt überhaupt noch operieren bin mir voll unsicher wegen dem Narkose-Gas. Mein Chef meint das ist kein problem... Ich hoffe Ihr könnt mir helfen...

Bei Euch operieren Schwestern?

Das Gas wird doch per Tubus verabreicht oder wird der ganze OP begast?

#rofl

nur wenn der Anästhesist seinen Kaffee noch nicht hatte

Den sollte er aber dringend vorher haben, sonst verpennt er ja seine eigene Narkose :)

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen #kratz.

Zahnarzthelferinnen dürfen ja auch nicht mehr am Stuhl assistieren, wenn sie schwanger sind.

Aber vielleicht liege ich auch falsch.

LG
Sassi

Als meine Frau das 1. Mal schwanger war, arbeitete sie im OP. Das Kind hatte eine Schädigung und wir haben es abtreiben lassen.

Die Meinungen hierzu sind unterschiedlich, da es keine wirklichen Beweise und Zusammenhänge gibt. Das kann wohl selbst im frühesten Stadium passieren.

Auf jeden Fall ist es m.E. verboten, als Schwangere im OP zu arbeiten!

Hallo,

wie es im ambulanten Bereich geregelt ist, weiss ich nicht, aber im Klinikbereich ist es bei uns so, dass das OP-Personal während der Schwangerschaft nicht am Tisch stehen darf beim Einsatz von Narkosegas und bei "blutigen" OP´s! Meistens werden sie in den Aufwachraum versetzt oder in OP-Säle, die mit örtlichen Betäubungen arbeiten und relativ unblutig (z.B. Augen-OP)!

LG, andalucia #sonne

Hallo,

nein Du darfst nicht mehr im OP arbeiten
http://www.beepworld.de/members10/mutterschutz/mutterschutz.htm

Hallo,

frag deinen Frauenarzt

und/oder die

Berufsgenossenschaft

Irgendwer wirds schon wissen.

Gruß Marion

Hallo!

Soweit ich weiß darfst Du nichtmehr arbeiten. Ich durfte nämlich nichtmal während des einschlafens meines Sohnes bei einer OP dabei sein. Nun warten wir bis ich nichtmehr schwanger bin ;-)

Schwangere dürfen nicht in den Op soweit ich weiß.


lg

Ich tippe auf nein, Chefs glauben kann man sich auch sparen, grade bei solchen Fragen und wenn sie dazu noch selbst Arzt sind, erst recht.
Ich würde mich da eher an meinen Frauenarzt wenden und fragen was der davon hält.



Ich denke nein...
Ich bin Krankenschwester ,durfte in d.SS nicht
mehr spritzen ,DK's legen usw usw. ....

LG Kerstin

Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch!
Ich bin zum 2. mal schwanger und arbeite (fast) normal im OP weiter. Bei meiner 1. Schwangerschaft durfte ich nicht mehr an den Tisch. Durfte nur noch springen und lagern. Das fand ich allerdings wesentlich schlimmer.
Jetzt darf ich ganz normal arbeiten (bis auf Rö, oder "Gammel"-OP´s) Ich steh die meiste Zeit am Tisch da dies ja körperlich nicht wirklich anstrengend ist. Wenns mal wieder länger dauert lass ich mir eben einen Stuhl geben. Für mich persönlich wäre es der Horror gewesen wenn ich versetzt worden wäre. Auch das Narkosegas ist nicht gefährlich solange ihr die normale Gasabsaugung habt. Maskennarkosen solltest du aber vermeiden.
Mittlerweile hab ich nur noch 10 Arbeitstage, dann geh ich in den Urlaub und danach gleich in Mutterschutz#heul

LG Caro

guten morgen,

dann hast Du sicher unterschrieben das Du trotzdem im OP arbeitest?

ich bin auf einer ITS
hab eine extra Belehrung bekommen
und musste unterschreiben das ich mir der Gefahren bewusst bin

LG Manja

Hallo,
bei der ersten Schwangerschaft musste ich auch unterschreiben. Diesmal aber nicht!

LG Caro

Top Diskussionen anzeigen