Geld einteilen

Hallo,
ich habe mal ein Frage. Wie teilt ihr euer "Taschengeld" ein. Wir haben eigentlich alles durchorganisiert, nur diese Sondersachen schlagen immer mehr zu als geplant.
Unsere Fix-Kosten und unsere Haushaltskosten (Essen,Hygiene usw.) sind gut verplant und wir kommen damit hin.
Übrig bleiben nun Sachen wir Kino, Fahrradreperatur, Kleidung, Essen gehen, Sachen fürs Haus, Blumen für den Garten usw.... also Sachen die nicht Lebensnotwendig oder Luxus sind. Bislang hatte ich die Sachen immer zum Haushalt gezählt und kam nie hin so das ich sie nun getrennt "abrechne".
Nun habe ich 50€ dafür pro Woche eingeplant aber die reichen nicht. Allein das Fahrrad hat 50€ gekostet. Zahlt ihr sowas auch von einem Sparkonto (wie z.B. die große Autorechnung)? Wo trennt man das?
Ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.
LG

Hallo!

Wenn du mit der Summe nicht hinkommst, musst du sie entweder erhöhen oder die Ausgaben einschränken.

Wir haben Summe X für alle variablen Kosten (Lebensmittel, Kino, Reperaturen usw.) Wenn eine Fahrradreperatur bis 50 Euro anstehen, wird dies von dem Geld gezahlt. Ist das Geld knapp, dann können wir halt nicht auch noch ins Kino.

Größere Reperaturen werden vom Sparkonto bezahlt.
In eurem Fall würde ich die Summe um 50 Euro erhöhen und die Sparquote um 50 Euro senken. Es bringt dir ja auch nichts, wenn du Geld sparst, es aber regelmäßig am Ende des Monats wieder runternimmst.

Gruß nakiki

Hey,
ja, genau so ist es! Wir sparen fleißig am Anfang des Monats und heben es dann im laufe des Monats wieder ab...#augen
Das Problem ist, das ich da irgendwie keine Übersicht habe. Bei den Lebensmitteln ist es so das 1-2 mal die Woche groß eingekauf wird und ein wenig Kleinkram nebenher was sich im Schnitt auf die gewänschte Summer beschränkt. Aber das andere ist total durcheinander. Da kommt mein Mann nach Hause und sagt das er ja das Fahrrad hat reparieren lassen müssen und ich zieh ne lange Nase weil ich mir Schuhe gekauft habe. Und zum Kino sind wir mit Freunden verabredet und wir mögen dann nicht absagen weil es usn peinlich wäre. Außerdem haben wir uns ja auch gefreut...
Da müssen wir wohl strenger werden!

Was heißt strenger werden.

Ihr müßt euch nur absprechen. Macht doch die Regelung das Ausgaben ab beispielsweise 50 Euro mit dem anderen abgesprochen werden.

LG Ina

weitere 4 Kommentare laden

Ich würde diese Sachen am Ende des Monats kaufen und zwar von dem Geld, das übrig geblieben ist. Ist nichts übrig geblieben, kann eben nichts gekauft werden und man muss einen Monat warten. Wenn du das im 1. Monat durchziehst, hast du ja ab dem 2. Monat eine Summe, über die du dann den ganzen Monat verfügen kannst. Ansonsten knappst du ja immer bei den anderen Beträgen was ab und es kommt nie auf "0" raus.

Du hast recht, wir hatten das auch schon mal hinbekommen. Habe gerade mit meinem Mann gesprochen und wir wollen nun den März mal ein wenig knapsen.

Hallo,

das "Problem" kenne ich gut. Insgesamt habe ich es noch nicht so richtig gelöst aber gute Ansätze hatte ich schon. Manche Sachen sind mir nicht so wichtig (Sachen für die Wohnung...), die fallen bei mir unter "Reste vom Haushaltsgeld verbraten". Dann gibt es noch die Luxussachen, da suche ich noch nach einer Lösung. Ich denke da setze ich mir in Zukunft auch ein einzelnes Budget!

Was Kleidung/Schuhe angeht habe ich aber für uns eine super Lösung gefunden: jeden Monat hebe ich 100 Euro dafür ab. Zu Hause habe ich 4 Umschläge - für jeden von uns einen. Bei meinem Mann und mir kommen je 30 Euro rein, bei den Kindern je 20 (orientiert an ALGII-Sätzen für Kleidung und Schuhe). Daraus wird dann alles bezahlt. Bisher funktioniert das sehr gut - teilweise hat sich monatelang Geld angesammelt - aber dann kamen neue Schuhe o.ä. und es war schnell wieder reduziert. Gereicht hat es bisher immer wobei z.B. die supertollen Sportschuhe auch mal zu Weihnachten geschenkt werden wenn das Kleidungsgeld es nicht mehr hergibt.

Ich bin so strukturiert und geizig, dass mir das Kleidungsgeld sehr gut tut. So gönne ich mir mit gutem Gewissen etwas (denn das Geld ist ja eh dafür festgelegt) und habe gleichzeitig keine großen Schwankungen im Haushaltsgeld :-)

Grüße,
Sonja

Top Diskussionen anzeigen