Betriebswagen privat versichern?!

Hallo,
ich habe demnächst einen Betriebswagen( arbeite in einen mobilen Pflegedienst) nun habe ich heute im Vertrag gelesen das dieser bei einen Unfall durch Eigenverschulden mit einer Eigenbeteiligung von 615euro ist#zitter ich meine ein Unfall gerade bei nassen Wetter usw kann ja mal passieren auch so das man selber Schuld ist.
Jetzt meine überlegung: Gibt es wohl eine Versicherung die ich persönlich abschliessen kann damit ich keine oder zumindest eine niedrige Eigenbeteiligung habe?

LG,
Nicole

1

Ich würde Dir dringend von dem Job abraten.

2

Ich arbeite bereits seit 2 Jahren in dem Betrieb, allerdings nur an den WE und ich hatte bisher nie einen Vertrag über die Betriebswagennutzung unterschrieben weil es immer untergegangen war!
Nun gehe ich ab übermorgen Vollzeit dort arbeiten und ich brauche den Job auch, mich stört halt nur die eigenbeteiligung in einer solchen Höhe, habe ich auch noch nie gehört! Deswegen ja auch meine Frage ob man sich da irgendwie selber absichern kann?!

4

Willst Du Dich ins Verderben stürzen???

Was, wenn Du 2 Unfälle in 1 Monat hast, dann hast Du garnix verdient?

Du bist Arbeitnehmer und nicht Leibeigener Deines Chefs. Profit darfst Du einfahren, aber das Risiko sollst Du auch tragen?

Ne, so gehts nicht.

weitere Kommentare laden
3

Hallo Nicole,

Dein AG wälzt die Eigenbeteilligung der Vollkasko auf Dich ab würde ich sagen. Ich fahre selber einen Firmenwagen wo ich ausser der 1 % und den Fahrten zur Arbeit als geldwertender Vorteil versteuert wird und ich nix zusätzlich zahlen brauche.

Ich denke das ungewöhnlich ist aber OK.

Gruß Torsten

5

Hallo Nicole,

diese Regelung scheint "normal" zu sein und wurde auch schon gerichtlich bestätigt.
http://www.haufe.de/profirma/newsDetails?newsID=1253778036.95

vg, m.

8

Kennst Du die Details aus diesem Streitfall?

Ich möchte wetten, es ging hier um einen Dienstwagen eines leienden Angestellten mit ganz anderem Verdienst als bei ner Krankenschwester im mobilen Einsatz.

9

"Kennst Du die Details aus diesem Streitfall?" Nein, es ist aber grundsätzlich auch nicht wichtig, ob es ein leitender Angestellter ist oder nicht. Auch nicht leitende Angestellte kommen in die Vorzüge eines Dienstwagens und die gehen nun mal über die die 8-Stunden Arbeitszeit hinaus.

Du vermutets mir auch zuviel!

http://www.anwalt-seiten.de/artikel/sec1/151.html

http://www.frag-einen-anwalt.de/Selbstbeteiligung-Firmenwagen-__f53105.html

Obige Urteile wurden inzwischen eingeschränkt durch eine aktuelle Entscheidung des arbeitsgerichtes hamburg: http://www.frag-einen-anwalt.de/Selbstbeteiligung-Firmenwagen-__f53105.html


m.

weitere Kommentare laden
12

Hallo Nicole,

noch zu deiner Frage: Leider kannst du die Selbstbeteiligungen nicht separat absichern. Kfz-Versicherung kommen nur für das jeweils versicherte Fzg im versicherten Rahmen auf. Zusatzversicherungen gibt es nicht. Meines Wissens kann man die bezahlten SB aber steuermindern ansetzen.

vg, m.

13

Hallo,

wie wäre es denn, wenn Dein AG die Selbstbeteiligung verringert und Du den daraus entstehenden Differenzbetrag zahlst? Zumindest könntest Du Dir ausrechnen lassen, ob es eine Alternative wäre, als das Risiko der SB zu tragen, sofern Dein AG das mitmacht. Eine andere eigene Absicherung wird wohl nicht möglich sei.

danaz

40

Hey nicht streiten;-)
Also ich danke euch erstmal für die vielen umfassenden Antworten!
Gesetzlich scheint sich mein Chef wirklich abgesichert zu haben, leider stimmt das was er im Vertrag festhält mit der gesetzesgrundlage überein( habe nen befreundeten Anwalt gefragt).
Persönlich finde ich es auch eine frechheit weil 615 euro ist ein halbes Monatsgehalt von mir:-(

Habe mich aber für den Job und die damit verbundenen Konsequentzen entschieden und konnte mit dem Chef ausmachen das wenn mal ein solcher Fall eintritt ich in 6 Monatsraten zahlen kann!
LG
und Guten Rutsch euch allen
Nicole

41

Hallo Nicole...

wird schon schief gehen;-) Dir auch einen guten Rutsch und viel Erfolg im Job.

vg, m.

43

Dann halt die Ohren steif.

Und im Falle des Falles war es halt nicht grob fahrläsig. Rest macht Dein Anwalt.

Top Diskussionen anzeigen