ausversehen Mahngebühr nicht überwiesen

Hallo,

mir ist was Blödes passiert. Hab heute endlich Zeit gehabt und mal meine Papiere sortiert und noch offene Rechnungen überwiesen. Als ich fertig war, hab ich die Post durchgesehen und für eine soeben überwiesene Rechnung eine Mahnung erhalten (hab irgendwie nicht auf die Zahlungsfrist vorher geschaut). Da stand dann, dass ich Mahngebühren überweisen muss. Habe aber die Rechnung ohne Mahngebühren überwiesen, weil ich den Brief erst danach geöffnet hab.
Muss ich die Gebühren jetzt separat überweisen oder würdet ihr gar nichts machen?

Lilia

Nein, das war die erste Mahnung. Ist das unüblich, dass man da Gebühren fordert?

Das kann jeder handhaben wie er will; theoretisch müsste eine Rechnung gar nicht erst angemahnt werden.

LG hailie

Ist mir auch schon (unabsichtilich) passiert und ich habe dann den ganz normalen Betrag überwiesen, ohne mir über die Mahngebühren Gedanken zu machen #hicks #cool

Ist auch alles gut gegangen #ole #hicks :-p

Claudia

Hi Lilia,

es gibt keinen Rechtsanspruch auf Mahngebuehren. Du musst dir also keine Gedanken machen.

LG
Barbara

... es sei denn, sie sind vertraglich vereinbart (z.B. als AGB).

Viele Grüße,
Nicola

Hallo,

ich würde erstmal abwarten oder einfach anrufen und den Fall schildern.

Die meisten Firmen sind froh, wenn sie ihre Forderung bezahlt bekommen. Da verzichten sie gern auf die Mahngebühren.

LG
Sassi

Top Diskussionen anzeigen