Geschenk von einem Geschäftskunden zur Geburt meiner Tochter erhalten

Ich habe heute ein Geschenk von einem Geschäftskunden zur Geburt meiner Tochter Anfang September erhalten.

Meine Firma weiß davon nix (bin Angestellte). Ging auch an meine Privatadresse.

Nun wie würdet Ihr Euch verhalten um DANKE zu sagen? Anrufen, Mail senden ...

Ich weiß nicht so recht wie ich mich verhalten soll, ist ja immerhin nur eine Geschäftsbeziehung, war ne gute aber Geschäft und Privat soll man ja trennen.

Sehen würde ich diese Personen (Chef und mein Ansprechpartner) voraussichtlich erst März 2010 zur Messe wieder.

Freu mich schon auf Eure Meinungen und Vorschläge.

jaqui

Hallo,

ruf den Herren an und bedanke Dich..

an die Privatadresse würde ich NICHTS senden.

LG
Mone

Nein - ich habe das Geschenk an meine Privatadresse bekommen, weil er es nicht über die Firma laufen lassen wollte. Soll unter uns bleiben. Er bedankt sich für die jahrelange gute Kundenbetreuung und freut sich schon wenn ich wieder anfange.

Hallo,

das ist doch nett... worüber machst du dir Gedanken #kratz ?

Ich habe von Geschäftspartnern meiner Mutter etwas zur Geburt meiner Tochter bekommen und denen dann eine Karte mit Foto geschickt und mich darin bedankt... das finde ich nur normal auch wenn es "nur" eine Geschäftsbeziehung ist... wenn sie dir was zur Geburt schenken, finde ich das sehr aufmerksam.

Also... ich würde eine Karte oder eine nette und nicht geschäftliche Mail senden.

Erdbeerschnee

Hallo Jaqui,

erstmal kommt es natürlich darauf an, was es ist.

Wenn es das klassische Rässelchen ist würde ich mich nett bedanken und das in der Firma/beim Chef nur kurz erwähnen.

Ist es aber wertvoll würde ich mit dem Chef darüber sprechen.

Ist es verwunderlich, dass er Deine Privatadresse hat. Wenn ja, dann würde ich das auch mal klären.

LG Tina

Nein nichts wertvolles. Es ist etwas zum Verzehren - halt etwas, was man sich selber nur selten kauft

Tja, wo er die Privatadresse her hat... Er kennt natürlich meinen vollständigen Namen und weiß den Arbeitsort, was gleichzeitig mein Wohnort ist. Da wird er wohl bissel im Internet oder so gesucht haben. Anders kann ich es mir nicht vorstellen, da ich heute bei mir auf Arbeit angerufen habe und keiner hat meine Privatadresse rausgegeben (das wäre für mich ein Grund um beim Chef anzutreten).

Wenn es eine Flasche Champagner ist, finde ich es zu groß.
Eine kleine Schachtel Pralinen dagegen kann man durchgehen lassen.

Komisch finde ich aber, dass er nicht möchte, dass die Firma das weiss. Ich denke, ich würde es unter den Vorraussetzungen auf jeden Fall meinem Chef sagen.

Da Du so zweifelst, glaubst Du er verspricht sich irgendwas?

LG Tina

weitere 8 Kommentare laden

hallo,

ich habe eh danksagungskarten verschickt und falls Du das machst, würde ich ihm auch eine zukommen lassen. Ob er Dir nun Pralinen schickt oder nicht ist ja Eure Sache und letzendlihc geht es niemanden etwas an.


Eine nette Karte als Danksagung und ein freundlicher Gruß an seine Frau und das Kind.

Wo wäre sonst das Problem????

Wir verschicken nur noch Präsente an die Privatadresse da viele Firmen keine Geschenke mehr annehmen dürfen. So kommt es nach Hause und die meisten Sekrätrinen geben die Adressen raus, weil es so üblich geworden ist

Das ist ja süß!

Warum glaubst Du denn, dass viele Firmen bzw. die Mitarbeiter keine Geschenke mehr annehmen dürfen?

Garantiert nicht, weil das nur eine Sache zwischen Euch und den Geschäftskunden ist und niemanden anderen was angeht!

#huepf


Was ihr da macht, nennt man, weil verboten "Bestechung".

LG Tina




Hallo jaqui,

wenn Du in einer größeren Firma bist, sollte es Richtlinien oder Anweisungen zur Korruptionsbekämpfung geben.

Auf der sicheren Seite bist Du auf jeden Fall, wenn Du bei Deinem Vorgesetzten nachfragst, am besten kurz und formlos per mail, dann hast Du was schriftliches.

Gruß

Ralf

Top Diskussionen anzeigen