Kollegin wurde gestern fristlos gekündigt!

Eine Kollegin von mir - Anfang 50, Chefsekretärin in einer NL mit 60 Angestellten - wurde gestern fristlos gekündigt #schock. Es ist noch nicht offiziell verkündet worden, aber man hat ja so seine Quellen..............der Personalchef aus der Hauptniederlassung (6 Autostd. entfernt) kam extra persönlich vorbei, um ihr zu sagen, dass sie das Unternehmen verlassen soll. Ich dachte heute morgen erst, sie sei krank, dann das.............sie war sehr nett, immer hilfsbereit. Sie war die erste, die ich hier kennenlernte, als ich hier anfing bzw. beim V-Gespräch war..............tja, der Grund: sie hatte seit geraumer Zeit eine Beziehung mit einem Kollegen, der nun vor ca. einem Monat zu einer anderen Firma (Konkurrenzunternehmen) gegangen ist. (er hatte aber selbst gekündigt). Ob dies jetzt der einzige Grund ist, dass weiß ich natürlich nicht. Und ich weiß auch nicht, ob man jemanden wegen sowas fristlos kündigen darf. Ich selbst war nicht dabei, aber die andere Kollegin erzählte, sie musste sofort ihre Sachen packen und gehen. :-( Irgendwie kann ich das noch gar nicht glauben, ich war gerade dabei, mit ihr unsere Weihnachtsfeier zu planen.........................

#schmoll

Hallo!
Zu der Frage ob man wegen sowas gekündigt werden darf, kann ich dir nur sagen: JA.
So leid es mir tut.

Bei meinem Mann in der Firma war es genauso.
In Entfernung von 25km hat eine Konkurenzfirma aufgemacht und einige Mitarbeiter haben sich abwerben lassen, haben also selber gekündigt und sind zu der anderen Firma gegangen.

Keine Woche später nachdem das raus kam, wurde von dem einen Mitarbeiter der Schwager, Cousin und Vater entlassen.

Die haben alle in der Firma gearbeitet. Die haben auch geklagt, aber verloren.
Also das ist ein Kündigungsgrund.

Tut mir leid für deine Kollegin, aber so ist es leider.

Gruß fraukeule

ich hoffe nur, dass sie was neues findet - in dem Alter ist das ja nicht mehr so leicht..............naja, sie ist wenigstens branchenunabhängig..........

Und ihr Sohn arbeitet auch in unserer Firma...............bin mal gespannt, ob der auch gehen muss..............#kratz

so, gerade bekam ich Info von einer authorisierteren Person als die, von der ich die Info zuerst bekam: Besagte Kollegin wurde nicht fristlos gekündigt, sondern bis zum Ende ihrer Kündigungsfrist freigestellt.

Wenn sie nicht komplett blöd ist, dann nimmt sie sich einen Fachanwalt für Arbeitsrecht und klagt.

Es ist nämlich kein Kündigungsgrund.

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen