Banker hier? Wg. Auszahlung Erbe ...

Hallo!

Meine Oma ist heuer verstorben. Das Bargeld, das da ist, hat sie in einem handschriftlichen Testament aufgeteilt. Mein Onkel und ich sind beide Erben im Erbschein.
Jetzt behauptet er, die Bank sagt, sie zahlen je 1/2 aus, auf sein und auf mein Konto.
Ich würde aber gerne die Beträge gleich auf die Konten der anderen überweisen, die auch Geld bekommen.

Geht das? Er behauptet, das geht nicht! Ich hab morgen einen Termin in der Volksbank, würde aber gerne schon vorher ein bisschen Bescheid wissen, wie das so gehandhabt wird.
Ich möchte das gerne, damit nicht in ein paar Jahren welche ankommen, und sagen, sie haben nichts bekommen.

LG Claudia

1

Ergänzung:
ich habe bereits für die Beerdigung etwas Geld vom Sparguthaben genommen (die lt. Testament ich von meinem Erbe bezahlen muss), dh. er würde momentan lt. Erbschein weniger bekommen, als im Testament steht. Ich würde ihm allerdings das ganze Geld überweisen, weil ihm das zusteht und meine Oma das so wollte. Und ich denke, dass er meint, er bekommt nicht alles, deshalb soll ich ihm etwas unterschreiben, damit er das Geld für sich und seine Kinder bekommt (also alles). Ich würde ihm überweisen, und jedem seiner Kinder extra.

2

Hallo Claudia,

ich verstehe Dein Frage nicht ganz recht. Wer bekommt denn noch Geld? Wenn Ihr beide die einzigen Erben laut Erbschein seid?

Wie auch immer - wenn Ihr beide im Erbschein gleichberechtigt eingetragen seid, dann bekommt jeder von Euch die Hälfte, fertig. Wenn Ihr anderen etwas zukommen lassen wollt (vielleicht aus moralischen Überlegungen), dann ist das eine Sache, die Ihr zwischen Euch ausmachen müßt.

Gruß W.

4

Hallo,

lt Erbschein (und Erbvertrag) sind wir je zur Hälfte Erben. Meine Oma hat aber auch seinen beiden Kindern und meinem Bruder einen bestimmte Geldbetrag zugedacht, im handschriftlichen Testament.

LG Claudia

6

Stehen die Kinder auch im Erbschein? Wenn nicht, dann ist das schlecht für die Kinder. Ansonsten werden erst die angegebenen Geldbeträge an die Kinder überwiesen, der Rest wird unter Euch aufgeteilt. Wenn die Oma nur geschrieben hat, daß einer von Euch beiden das Geld an die Kinder weitergeben soll, dann kümmert sich die Bank nicht darum.

Fröhliche Grüße von Swety

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

ich arbeite bei einer Bank und schreibe Dir mal, was ich in der Hinsicht denke. Es ist richtig, daß die Bank das Erbe je zur Hälfte an Euch beide auszahlt. Wenn Du allerdings einen schriftlichen Auftrag gibst, daß Dein Anteil auf bestimmte anderen Konten gehen soll, dann wird die Bank das im Allgemeinen machen. Verpflichtet ist sie nicht dazu. Frag einfach nach.

Bezüglich der Beerdigung kannst Du auch mit der Bank reden. Du nimmst ja sicherlich das Testament zum Banktermin mit und wenn da drinsteht, daß die Beerdigung von Deinem Anteil bezahlt werden soll, wird die Bank das unter Umständen auch berücksichtigen und Dir gleich weniger überweisen.

Wie gesagt, man muß über alles reden. Die Bank wird das sicherlich so lösen, wie Ihr es haben wollt.

Fröhliche Grüße von Swety

5

Mmmh, ich will aber sicherstellen, dass seine Kinder den Anteil auch wirklich bekommen. Gibts da keine Möglichkeit?

LG Claudia

14

Hallo,

so wie du schreibst bist du mit deinem Onkel zu gleichen Teilen Erbe. Heißt ihr könnt alles weitere nur gemeinsam regeln - auch wenns schwierig wird. Auf euch siind quasi alle Rechte und Pflichten deiner Oma übergegangen. Aber das wurde dir ja schon erklärt.

Die Beträge, die im Testament stehen, für seine Kinder und deinen Bruder sind Vermächtnisse. Rechtlich was ganz anderes. Diese Leute sind keine Erben im eigentlichen Sinn, sondern Vermächtnisnehmer. Die haben mit der Bank eigentlich nix zu tun, sondern haben einen schuldrechtlichen Anspruch gegen die Erben. Das Bedeutet sie können von deinem Onkel und dir die Auszahlung des Betrages verlangen.
Sicherzustellen, dass sie das Geld wirklich bekommen ist daher wirklich ratsam.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu lang und halbwegs verständlich.
Sonst einfach nochmal fragen.

LG
Regengucker

15

Hallo!

Danke, war verständlich!

Ich werde heute bei meinem RA nachfragen, ob ich mich da irgendwie absichern kann. Ich möchte einfach, dass die drei alle ihr Geld bekommen.
Nicht dass nach ein paar Jahren jmd ankommt und sagt, er hat das Geld nicht bekommen, also gib mir das jetzt!
Und bei der Bank werde ich nachfragen, ob es nicht geht, dass wir allen das Geld vom Konto meiner Oma überweisen - was ja gehen müsste, wenn wir Erben uns einig sind (und warum mein Onkel da nicht mitspielt versteh ich nicht so ganz #kratz). Wieso möchte er das Geld für sich und seine Kinder? Anders hätten wir ja auf dem Kontoauszug stehen, dass das Geld ordnungsgemäß ausgezahlt wurde, dann hat man einfach eine Unterlage drüber.

LG Claudia

16

Hallo!

Ich war heute beim RA und der Bank.

Die Bank wusste gar nichts vom Testament, die leiten das jetzt an die Rechtsabteilung weiter, aber normalerweise müssen alle, die da drin stehen, persönlich erscheinen und den Personalausweis vorzeigen, dann bekommen sie direkt ihr Geld überwiesen. Genau so wollte ich das!

Bin ja gespannt, was ihm als nächstes einfällt #klatsch!

LG Claudia

Top Diskussionen anzeigen