Folgeantrag ALG II - erbitte Info über Dauer Kontoauszüge

Einen schönen guten Abend

Ich habe zwar das Glück, einen sehr netten und hilfsbereiten Arge-Sachbearbeiter zu haben, welcher aber momentan im Urlaub ist und ich noch keinen anderen an den Hörer bekommen habe.
Ich beziehe "ausgleichend" ALG 2 und das seit 17. Juni, genehmigt bis 30.11.09
Leider werde ich wohl einen Folgeantrag stellen müssen und habe nun 2 Fragen:

WANN kann / muss ich den Folgeantrag frühestens stellen?
Und - auch wieder die Kontoauszüge der letzten 3 Monate oder diesmal weniger?

Hatte das Glück, das ich aufgrund der Infos des SB's beim Erstantrag wirklich alle Unterlagen samt Kopien der Auszüge komplett hatte und so eine super schnelle Bearbeitung hatte. Wenn ich den Folgeantrag stellen sollte, hätte ich es einfach nur gerne wieder alles geordnet, damit ich es wieder so "reibungslos" über die Bühne bringen kann.

Kann mir wer meine fragen beantworten? Wäre toll.

Lieben dank und viele Grüße
Hexa

1

Hallo,

ratsam ist es, den Weiterbewilligungsantrag ca. sechs Wochen bevor der Erstantrag abläuft, zu stellen. Manche JobCenter veranlassen, dass einem automatisch der Antrag zugeschickt wird, aber man kann sich den Antrag samt Anlagen auch runterladen.
http://www.arbeitsagentur.de/nn_26642/zentraler-Content/Vordrucke/A07-Geldleistung/Allgemein/Formulare-Arbeitslosengeld-II.html

Üblicherweise müssen KEINE Kontoauszüge beim Weiterbewilligungsantrag beigelegt werden, da das nur aufgrund eines Verdachtsmomentes verlangt werden darf.

Gruß,
Julia

2

Guten abend Julia,
recht herzlichen Dank für die Info und den entsprechenden Link.
Viele grüße und einen schönen abend
Hexa

3

Hallo...

Ich glaube das ist nicht ganz richtig so...

Bin zwar "noch" kein Experte aber bei uns werden Immer die letzten 3Monate verlangt an Kontoauszügen!

Wenn aber das mit dem Verdachtsmoment als richtig erweist bitte ich um Entschuldigung.


LG Jenny

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

also unser SB wollte immer die Kontoauszüge von uns haben.
Wir haben oft was über Ebay verkauft bzw ab und an mal was geliehen bekommen (schriftliche Erklärung des Verleihers hatten wir jedesmal).

Für unseren SB war es nie ein Problem.
Ich frag mich ernsthaft, wieso man da so ein Theater um die Kontoauszüge macht?
Es geht dem SB doch nur um die Einnahmen.
Die Ausgaben kann man doch schwärzen, wenn man nicht möchte, dass der SB weiss, wofür man sein Geld ausgibt.

Und ganz ehrlich? Wenn man vom Staat Geld bekommt und nichts illegales macht (im Sinne von Einkommen verschweigen), ist es doch nichts schlimmes, oder?

LG
Sandra

6

.. ich selbst habe doch auch gar kein Problem damit.
Ich gebe dir Recht, wenn man nichts verschweigt, ist das doch völlig ok, das man die Einzüge mit reinreicht.
Mir ging es lediglich darum, welchen Zeitraum ich kopieren muss, damit ich alles vollständig habe :-)

Viele liebe Grüße aus dem viel zu heissen Saarbrücken
Hexa

7

Ich hab auch nicht dich im speziellen gemeint, sondern es eher allgemein ;-)

Also unser SB will immer die Kontoauszüge der letzten 6 Monate bzw seit der letzten Antragabgabe.

Bei uns ist es auch viel zu warm :-(

LG
Sandra

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen