Finanzielle Unterstützung im Todesfall?!?

Guten Morgen,

weis jemand wo man FinanzielleUnterstüzung erhalten kann bei einem Todesfall.

Der "Freund" meiner Schwiegermama ist heut Nacht verstorben. Familienangehörige hat der Verstorbene nur noch einen Bruder und Schwester zu denen kaum Kontakt besteht und die Mutter liegt im Wachkoma und liegt dort auch im Sterben.

Nun würde ich den ganzen Weg was alles erledigt werden muss gerne mit Ihr zusammen gehen.

Er bezog nur ALG2, zu Erben gibt es bei Ihm auser Schulden nichts. Meine Schwiegermama bezieht auch nur ALG2.

Mein weg in 1. Linie ist morgen sofort beim job Center anzurufen, der Mann von der Kriminalpolizei der auch vorort war, sagte das ich dort mal nachfragen soll.
Ich will dort natürlich auch Bescheid geben, das sie dann auch die Leistungen einstellen.

Wir müssen jetzt warten bis der Verstorbene von der Staatsanwaltschaft Freigegeben wird - anschließend sollen wir uns an ein Bestattungsinstitut wenden. Dennoch steht die Frage wie geth es weiter Finanziell mit der Beerdigung etc.

Seit mir nicht böse für meine Fehler, bin noch ein wenig durcheinander, sitzte Selbst hier mit Vorzeitigen Wehen (32ssw) dennoch kann und will ich meiner Schwiegermama dabei helfen da sie es alleine alles nicht schafft ;(

liebe Grüße
m

1

Ich nochmal, hat sich erledigt habe mit meiner Mama gesprochen, da Schweegermama kein Familienangehöriger in dem Sinne war brauch sie sich da auch nicht drum zu kümmern. Sondern die Erben !!!

*lg*

2

Hallo,

es ist die Sache von den Geschwistern und der Mutter. Die wohl ja ausscheiden wirst. Aber sie gehören zur Erbfolge und somit habt ich kein Recht, was zu machen. Ob Versicherungen kündigen und Co.

Auch wenn kein Kontakt bestand, müssen sie grade stehen. Sie können beim Amtgericht das Erbe ausschlagen und dann habt ihr nichts mehr zu melden. Wegen der Beerdigung, würde ich nachfragen...da er eine anayome Bestattung bekommen würde. Sonst sitzt ihr auf die Schulden. Und niemand würde Schulden erben wollen. Wenn ihr was unterschreibt auch bei der Beerdigung, dann schuldet ihr. Ihr dürft z.B nichts aus der Wohnung nehmen-weil es Andenken ist oder etwas Geld bringen würde. Diebstahl!

Mein Onkel starb vor zwei Jahren-er lag Wochen tot in der Wohnung. Und meine Mutter hatte kaum Kontakt, genauso wie sein Bruder. Er wollte das nicht aber kurz vor seinem Tod hat er sich verabschiedet-denke er hat es geahnt. Meine Mutter und ihr Bruder haben die Beerdigung bezahlt-brauchten sie aber nicht und bekamen das Geld wieder zurück. Sie haben das Haus ausgeräumt, das ging auch noch aber wir alle (auch Nichten und Neffen) mußten das Erbe ausschlagen. Sonst hätten wir auf die Kosten sitzen müssen.

Fragt zur Sicherheitshalber beim Amtsgericht nach. Die Polizei kann euch kaum Auskunft geben. Und der Bestattungsunternehmen möchte Geld haben, ob von euch oder vom Amt....egal...die erzählen nicht das wie es laufen würde. Die Erfahrung meiner Mutter beim Unternehmen.

Klärt es mit den Geschwistern, dann sie nach der Mutter in der Erbfolge gehören. Bevor ihr was unterschreibt.

Sicherlich schwer für deine Schwiegermutter aber am Ende wird sie froh sein.

LG R.

Top Diskussionen anzeigen