Schwangerschaft, Insolvenz und Sozialplan - wer kennt sich aus?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Anliegen: Seit gestern weiß ich, dass ich schwanger bin. Im Normalfall würde ich jetzt mich einfach freuen, noch bis zur 12. Woche warten und es dann meinem Arbeitgeber mitteilen.
Dummerweise arbeite ich bei Arcandor - und der Konzern steckt ja bekanntlich mitten in der Insolvenz. Es soll wohl im August über einen Sozialplan zum Stellenabbau entschieden werden.
Nun bin ich am überlegen, ob ich meinem AG schon bald mitteile, dass ich schwanger bin. Das könnte nämlich Auswirkungen auf dessen Entscheidungen zum Sozialplan haben.
Dazu hab ich Fragen - vielleicht weiß jemand eine Antwort darauf:
Schwangere genießen ja einen besonderen Kündigungsschutz. Sind sie dadurch von einem Personalabbau nach Sozialplan ausgeschlossen? Oder werden Schwangere ganz normal im Sozialplan mit aufgenommen und ggf. auch gekündigt?

1

Ganz ehrlich, in so einer Situation würde ich ein paar Euros nehmen und mich bei einem Fachanwalt für Arbeitrecht beraten lassen.

Ich bin mir nicht 100 %-ig sicher, aber meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass bei einer Insolvenz andere Regeln gelten.

Alles Gute, Janette

Top Diskussionen anzeigen