finanzielles Problem mit Schwiegermutter

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit mal über meine Schwiegermutter geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2024063&pid=12933232

Nun kam sie zu unserer Hochzeit - gestern. Es war soweit ganz nett, sie hat uns 50 Euro geschenkt (obwohl wir gesagt haben, sie braucht nichts schenken - wir haben uns aber trotzdem gefreut.)

Heute morgen dann (morgen reist sie ab) kam sie zu mir und hat mich nach 100 Euro gefragt. Ihr Konto ist blank, sie hat nur noch 50 Euro und muss noch die Pension bezahlen und die Zugfahrt zurück.

Mein Freund hat gerade seine Arbeit verloren, ich verdiene nur wenig und die Hochzeit, Ringe, Essen etc zu bezahlen war teuer. Wir haben es also auch nicht dicke. Und da mein Freund jetzt seine Arbeit verloren hat, müssen wir sehr haushalten. Für 100 Euro kaufen wir Essen für 3 Personen für 2 WOCHEN!!!

Ich habe ihr dann gesagt, dass wir 100 Euro nicht geben können, weil wir eben nicht so viel zum verschenken haben. Sie meinte dann, sie hat ja das Geld, sie hat das Sparbuch ihrer Tochter mitgebracht (um die Tochter mitzubringen, war ja kein Geld da, aber das Geld der Tochter konnte mitkommen). Man kann vom Sparbuch jedoch nur lokal abheben, also dort, wo man es angelegt hat.

Dann erzählte sie aber im gleichen Atemzug von der Reise, die sie uns irgendwann schenken möchte usw usw.

Ich bin total schockiert. Wie kann sie diese Schulden machen (Pension über 100 Euro) und dafür gar kein Geld haben? Unsere Hochzeit kam so überraschend wie Weihnachten. Wir haben ja schon alles bezahlt und auch gern, aber sie verjubelt seit Jahren alles Geld. Und uns nach der Hochzeit mal gleich nach Geld zu fragen, finde ich schon daneben.

Ich ärger mich so. Sie bekommt ihr Hochzeitsgeschenk zurück, aber mehr geht nicht. Unsere Rechnungen sind auch zum 1. fällig.

Was haltet Ihr davon? Wir können ihr nicht mehr Geld geben, da wir nicht mehr erübrigen können - daher stellt sich uns diese Frage nicht. Jedoch würde ich gern eure Meinungen über die Situation hören.

Vielen Dank schon mal fürs lesen.

LG entichen

1

Ich weiß nicht....Euch ist ja ihre finanzielle Situation bewußt, da wäre es für mich selbstverständlich gewesen, ihr anzubieten, die Kosten für die Fahrt zu Euch zu tragen.
Ihr konntet Euch doch sicher vorstellen, dass sie sich das nicht leisten kann und ihre chaotische Art, mit Geld umzugehen, war Euch ebenfallls bekannt.

Ich würde ihr 100 Euro geben (Ihr werdet ja mehr als 50 Euro zur Hochzeit bekommen haben) und sie künftig nicht indirekt dazu animieren, sich euretwegen in Unkosten zu stürzen.

Gruß,

W

2

sehe ich ähnlich!

und warum pension? war keine andere möglichkeit (wie ne couch) da? #kratz


ihr wusstet um ihre situation ,von daher verstehe ich euer handeln nicht!

lg ice :-)

3

Nein, wir haben kein Geld bekommen, außer von ihr. Und wir haben auch gesagt, dass wir nichts zahlen können - war ja auch nie ein Thema, bis jetzt. Von der Hochzeit weiß sie ja seit langem. Fitnessstudio und Ratenzahlungen, Solarium und Kino sind ja auch immer drin.

Wir können es echt nicht. Ich möchte auch unsere Rechnungen pünktlich zahlen und noch Geld zum Lebensmittel kaufen haben. Wir rechnen nie richtig knapp und das können wir jetzt nicht anfangen. Wir leben normal aber können keinen weiter durchbringen.

100 Euro sind sehr viel Geld für uns. Die haben wir nicht über.

LG

weitere Kommentare laden
14

Gib Ihr die 50 € wieder und mach ihr klar, dass sie sich das in Zukunft vorher überlegen soll, was sie sich leisten kann und was nicht.

22

Hallo,
kaum zu glauben....aber ich bin AUCH MAAAL Deiner Meinung#schock!!!

Gruss
diexi

27

Wenn Du das vorangegangene Posting mal liest, müßte klar werden, dass es mit "künftig vorher überlegen" vermutlich leider nicht getan ist.
Die Dame hat m. E. ein tieferliegendes Problem in der Hinsicht, das man mit ner lapidaren Floskel nicht in den Griff bekommt.

Die Idee, Ihr die geschenkten 50 Euro zurück zu geben, wird Ihr auch nicht aus der aktuellen Misere helfen, da sie schon allein in der Pension 100 Euro offen hat und noch nach Hause kommen muß.

LG

Andrea

20

"Ich habe ihr dann gesagt, dass wir 100 Euro nicht geben können, weil wir eben nicht so viel zum verschenken haben."

Warum verschenken? So wie ich es verstanden habe, wollte sie euch das Geld doch zurückgeben...man könnte hier also allenfalls von leihen sprechen und ihr habt zur Hochzeit doch bestimmt nicht nur Sachgeschenke bekommen, sodass es evtl. möglich gewesen wäre, ihr die Kohle vorzuschießen.


Top Diskussionen anzeigen