Lohnt sich Tagesmutter-Job?

Hallo!
Wir wollen in eine größere Wohnung ziehen und bräuchten so 400 Euro mehr Geld. Jetzt frag ich mich, ob ich so viel als Tagesmutter verdienen könnte? Vielleicht sind hier Tagesmütter, die mir sagen können, wie viel man realistisch verdienen kann, also ich will keine 5 Kinder oder so bei mir aufnehmen, hab ja auch noch mein eigenes Kind. Wieviele Stunden arbeitet ihr etwa um ca 400 Euro zu verdienen?
Liebe Grüße
Steffi

1

Wenn du darauf angewiesen bist zum Haushaltseinkommen dazuzuverdienen, dann empfehle ich dir nicht in die Kindertagespflege zu gehen - meine reine persönliche Meihnung. Wende dich an dein zuständiges Jugendamt, damit es dir die für dich wichtigen Vorraussetzungen und Möglichkeiten(Qualifizierung, allgemeine Wohnungsstandarts, Betreuungsdichte, Kostenübernahmen etc.) mitteilen kann.

In Stunden kann man 400€ auch nicht wirklich bemessen, du bist dann selbstständig und es kommt auch darauf an wie gut du kalkulierst, du musst die Aufwendungen, Steuern (ich geh mal davon aus du bist verheiratet? Dabei beachte man auch die Progression) Sozialabgaben, Ausfälle (gaaanz wichtig), Werbungskosten, Betriebskosten (entweder real oder per Pauschale) berücksichtigen. Zu den Betreuungsstunden kommt natürlich noch -praktisch unentgeldliche- Fort-/Weiterbildung (die auch noch kosten kann), Zeiten für die Vor-& Nachbereitung der Arbeit, Material (zB. Besteck, Utensilien in mehreren Altersstufen Verbrauchsgüter, fahrbare Untersätze, Betten).....

Wie gesagt - ab zum Jugendamt ;-)

2

Ich kann dir nur sagen, dass die erste Frage der zuständigen Stellen an meine Schwägerin war.

Sie haben aber jemanden, der sie und ihr Kind ernährt? Denn leben kann man von dem Job nicht!

3

Und da hat deine Schwägerin Glück gehabt, denn um die baldigen und bestehenden Quoten zu erfüllen gibt es Ämter die den Leuten utopische Vorstellungen machen, was die Einnahmen und Belegungsmöglichkeiten angeht genauso wie Arbeitsbedingungen.

4

Ich denke, sie hat einfach bei den richtigen nachgefragt, nämlich einem Verein für Tagesbetreuung und nicht beim zuständigen Amt. DA hätte die Antwort evtl. anders ausgesehen.

5

Hallo Steffi,

mal ein ganz anderer Sichtpunkt:

Willst Du ein Kind nur hüten oder reell dann mit Kindern arbeiten?

Ansonsten, eine Tagesmutter wird nach Stunden bezahlt, unsere Ta-Mu (vom JA) nimmt 4 Euro die Stunde plus 1 Euro für Essen (wenn die Eltern kein Essen mitgeben).

von diesen Einnahmen zahlt sie noch Steuern, bildet sich auf ihre Kosten weiter (die Weiterbildungen müssen gemacht werden) und zahlt ihre Versicherung bzw auch die Pflichtversicherungen für Tagesmütter, das Spielmaterial, die Ausflüge etc pp.

Um die Mehrkosten einer Wohnung zu finanzieren Tagesmama zu werden, nun, da streiten sich die Geister, das würde ich für mein Kind irgendwie riskant finden.

Da wäre es doch eher überlegenswert, dass Du Dir einen Minijob suchst, wo Du, falls keine Oma oder Opa oder so Eueren Nachwuchs betreuen kann, entgegen der Arbeitszeiten Deines Mannes arbeitest.

Nicht falsch verstehen, aber Tagesmama heisst Vollgas und hohe Verantwortung sowie ein hohes Maß an Einsatz und Flexibilität.

Eine Freundin ist Tagesmama, nimmt sogar notfalls an Feiertagen etc die Kinder auf und viel übrig bleibt da nicht (sie steckt viel Herzblut in die Kids).

wegen notwendiger Vorraussetzungen für den Job als Tagesmama informiere Dich beim Verband der Tagesmütter, beim Jugendamt etc..

Gruß

Mone

9

Nicht falsch verstehen, ich will das nicht nur wegen dem Geld machen. Ich hätte auch so Spaß daran mit Kindern zu arbeiten, aber jetzt brauchen wir halt Geld und es wäre schön, wenn ich das mit der Arbeit als Tagesmutter verdienen könnte. Ich bin ja nur Arzthelferin, da verdient man nix und wenn ich dann mein Kind noch betreuen lassen muss und die Fahrtkosten zur Arbeit rechne, dann bleibt halt auch nichts übrig. Hab nächste Woche nen Termin bei so nem Kindertagespflegeverein, da erkundige ich mich mal.

6

1. darfst du max. 3 Kinder betreuen
2. solltest du das machen weil es dir Spaß macht.
3. wir zahlen alleine schon 400 Euro für die Tageseltern und die haben insgesamt 10 Kinder.
Kannst dir ja ausrechnen was dabei rumkommt.

In der Regel nehmen Tageseltern 3-5 Euro die Stunde.
Manche noch mehr oder auch weniger wenn man eine Pauschale vereinbart...

Du solltest dir aber wirklich überlegen ob das was für dich ist.
Du hast die Verantwortung für das fremde Kind und auc die Aufgabe es zu beschäftigen und zu fördern, so wie du es mit deinem Kind auch machen würdest...

Ich würde mir das persönlich nicht zutrauen und wollte diese Verantwortung nicht übernehmen...

7

In den seltensten Fällen bzw. Gemeinden ist die Kinderanzahl auf 3 beschränkt, da ist die 8 Kinderregelung (bei der zeitgleich nicht mehr als 5 Kinder betreut werden dürfen) wesentlich öfters vertreten.

Nichtsdestotrotz ist die allgemeine Bundesregelung dass eine TM - insofern nicht spezifische Umstände eine weitere Herabsetzung der Kinderanzahl erforderlich machen- 5 (Tages-)Kinder betreuen darf.

Maximal würde aber selbst dann nicht stimmen da natürlich immer Stundenkinder nicht mitgezählt werden dürfen.

8

Aber heißt 5 Kinder denn nicht 3 fremde und 2 eigene ?? #kratz Ich meine, ich hätte das mal irgendwo gehört...
Kann mich aber auch täuschen.

LG, Nele

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen