Wann und wieviel arbeitet ihr nach der Elternzeit?

Hallo zusammen,

in einem knappen halben Jahr ist die Elternzeit (1 Jahr) für meine Maus vorbei und ich muss wieder arbeiten gehen.

50 % würden reichen, aber das macht mein Arbeitgeber (übrigens ÖD mit über 1.000 Beschäftigten) nicht gerade gerne, die meisten bekommen keine Stellen und es wird einem gesagt, dass man nur einen Anspruch auf 100 % hat. Ich habe jetzt schon schlaflose Nächte und weiß nicht was ich machen soll, wenn ich keine 50 % bekomme (möchte doch so gerne selber bei meiner Maus bleiben, noch dazu ist sie nierenkrank und ich muss einmal die Woche zur Krankengymnastik und alle 4 Wochen zur Kontrolle, außerdem weiß man nicht ob es sich noch verschlechtert, dann brauch ich mehr Zeit). Die Kinderbetreuung wäre kein Problem, da meine Eltern die Kleine nehmen würden.

Wann geht ihr wieder arbeiten und in welchem Umfang.

LG
Kira

hallo,
von montag bis freitag täglich 6 stunden. meine tochter ist bei einer tagesmutter.
gruß!
ginger

Gibt es keine andere Mami, die in derselben Zeit wie Du ss war und vielleicht auch halbtags arbeiten möchte? Dann könnte man sich diese Stelle doch teilen. Bei uns auf der Sparkasse gibt es dieses Modell - wird auch gerne angenommen.

Ich habe ja massive Probleme mit meinem AG, werde also nach der Elternzeit - ich beantrage die vollen 3 Jahre - es sie denn, mein Berater von verdi rät mir was anderes.
Ein Jahr bleibe ich zuhause, ab dem 2. Jahr möchte ich wieder auf 400 Euro Basis irgendwas tun und dann evtl. langsam wieder aufstocken.
Bei mir sind auch die Eltern am Ort und wir kriegen ne nagelneue Ganztagsbetreuung gebaut.

Hallo,

doch die gibt es, haben es dem Arbeitgeber auch schon so vorgeschlagen, aber da fehlt der Wille so etwas zu machen.

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sie froh über jeden sind der weg bleibt. Obwohl seit Jahren über Bedarf ausgebildet wird und alle Azubis übernommen werden....... nur die Mami`s haben keinen Job mehr. Aussage Personalrat 100 % muss man Sie irgendwo hinsetzen.....

Dir alles Gute.

Kira

Hallo Kira,

Neo geht, seid er 14 Monate alt ist, in die Kita und ich seitdem wieder arbeiten (Mo.-Fr. 9:00 - 15:30).
und, ich finde es als Ausgleich super...bin total gerne Mama, aber, eben auch noch Sina;)!

LG Sina

Hi,

41 Std Woche ab August.
Sohn 18 Monate ist dann im Kiga und Tochter 6Jahre in Ganztagsgrundschule.

lg

Huhu!

Ich bleib wieder 3 Jahre ganz daheim(bin ich jetzt schon einige zeit...)

Dann werde ich vielleicht wieder einige Stunden am Vormittag arbeiten...mal sehen...
Ganztags kann ich mir garnicht vorstellen - ich würde vor Sehnsucht verrecken#schein, ganz davon ab, das sich dann werdr meinen kindern, noch meinem Mann, noch meinem haushalt, noch mir gerecht werden könnte...

Übrigens: ohne detaillierte Bgründung, warum das betrieblich nicht zumutbar ist, DARF dein AG doch Teilze garnicht ablehnen...#kratz


lg und eine gute Lösung für euch

melanie mit
Max(6)
Leonie(5)
Moritz(20 Monate)
Krümel(25.SSW)

Hallo

Ich werde auch ächstes Jahr, wenn die 3 Jahre rum sind, wieder arbeiten gehen. Denn sonst wäre meine Stelle weg.
Allerdings werde ich nicht Vollzeit gehen, sondern 19 Stunden in der Woche. Bin auch im Öffentlichen Dienst, ber bei uns ist das in den AVR Richtlinien geregelt, das ich meine Stunden befristet reduzieren kann

Bianca

hi

ich gehen 40 std arbeiten mo-do von 7.30-17.00 urh fr von 7.30-12.30.

mein sohn ist in der zeit im ganztageskindergarten und das machen wir jetzt seit drei jahren.

Hallo,

ich war 3 JAhre in Elternzeit zuhause, habe dann 1 Jahr nach einem für mich geeigneten Job gesucht und gefunden:

Ich arbeite jetzt 70 % (30 Stunden) an einer Hochschule, also auch öffentlicher Dienst. Hier sind 2 Halbtageskräfte lieber gesehen als eine Vollzeitkraft. Wenn jede Halbzeitkraft Überstunden macht, kommt für den Arbeitgeber ja letztendlich mehr dabei raus. WIr sind heir 12 Personen im Büro, alle Teilzeit.

Zusätzlich zu den 30 Stunden an der Hochschule bin ich noch selbständig und arbeite von zuhause aus. Bestimmt auch noch 30 Stunden die Woche.

Tagsüber ist meine Tochter im Kindergarten und sonst arbeite ich eben abends, wenn sie im Bett ist.

LG Andrea

Hallo Kira,

ich bin direkt nach dem Mutterschutz wieder 41 Std./ Woche arbeiten gegangen.

Mein Mann war in Elternzeit und arbeitet jetzt 16 Std./Woche, ab August aber wahrscheinlich auch wieder 40 Std./ Woche.

Wir möchten das aber so, bei Dir hört sich das gar nicht so an. Wenn Du noch nicht arbeiten möchtest, dann bleib doch noch länger in Elternzeit?

Falls Dir die 50% abgelehnt werden, würde ich mich mal an die Personalvertretung wenden.

LG
Amelily

Hallo Amelily,

stimmt eigentlich möchte ich nicht unbedingt, aber wir haben gebaut und da muss ich dazuverdienen.

50 % wäre auch gar kein Problem (von mir aus auch 25 Stunden), aber mein Arbeitgeber bietet keine Stellen an und redet sich dann raus, es gibt keine.....

Unsere Personalvertretung ist in dem Fall nicht arg viel besser, die meisten von dort sehen es so, dass man sich entscheiden muss ob man arbeiten will oder Kinder haben will.

LG
Kira

Seit unser Sohn 9 Monate war bis er 13 Monate war im Schichtdienst mit 25 Stunden in der Woche.

Dann kurz arbeitslos.

Und seit unser Sohn 15 Monate alt ist mit 20 Stunden auch im Schichtdienst.



LG

Top Diskussionen anzeigen