nochmal zu: viele schulden, was sollen wir machen?

Hallo

entschuldigt bitte das ich nochmal einen neuen Beitrag eröffne aber ich weiß nicht wie ich sonst an "alle" fragen soll außer im vorherigen treat jeden einzelnen zu antworten.

Ich habe heute bei der Bank angerufen (credit plus) wo wir den Kredit haben.
Die Dame meinte das muss man schriftlich machen, wir sollen mit ein paar Zeilen unsere Situation erklären, Verdienstbescheinigung und Kontoauszüge beifügen.
ein persönlicher Termin geht leider nicht.
(es geht um die Senkung der Raten)

Nun habe ich zusätzlich noch einen Termin bei einer anderen Bank gemacht um zu schauen ob evtl eine Umschuldung sinn machen würde.

Naja, wie dem auch sei. jedenfalls blicke ich überhaupt nicht mit der Rechnerei durch.

Vielleicht kann mir jemand helfen?

Mein Mann hat bei der Creditplus 34.000 euro aufgenommen

dazu kommt.

+ Bearbeitungsentgeld: 720,35
+ Restschuldversicherung KN1: 2017,45
= Nennbetrag des Kredites: 36.737,80

Gesamtbetrag: 46.721,64

Nominalzins pro Jahr 7,10% fest
effektiver Jaheszins: 7,99%


so, wie bekomme ich denn jetzt raus wie hoch unsere eigentlichen Schulden OHNE die Zinsen sind?

also nehmen wir an, wir schulden jetzt um. Dann müssen ja von dem Gesamtbetrag die Zinsen rausgerechnet werden + die Restschuldversicherung??


Ich habe hier den Jahresauszug der Bank (ein Blatt papier was 8 euro kostet) da steht:

Saldo per 31.12.07 = 36.420,34

dann sind über das ganze Jahr die Zahlungen aufgeslistet (monatlich 556,21)


und unten steht dann:

Saldo zum 31.12.08 = 32.204,44

dann kommt ein text wo steht:

Hinweis: der Saldo entspricht nicht den Ablösebetrag.

der vereinbarte Zahlungsplan ist:

84 Raten über 556,21


Hoffe mich versteht jemand? Wie hoch wäre denn der Ablösebetrag?

1

Den Betrag kannst Du bei der Bank erfragen - Du mußt ja auch die der Bank entgangenen Zinsen teilweise erstatten. Deshalb entspricht der Saldobetrag auch nicht dem Ablösebetrag.

Was versprecht Ihr Euch davon, nochmals umzuschulden und nochmals Gebühren zu zahlen?

Mich wundert auch, dass Du so gar nicht auf einen Vollzeitjob Deinerseits oder einen Wochenend"neben"job eingehst.

Gruß,

W

4

hallo

Ja, ich habe bei der bank angerufen deswegen.

Die können mir einen Ablösebetrag zuschicken ABER der kredit MUSS dann innerhalb 4 wochen abgelöst werden sonst fallen 25% der Kreditsumme an!

Das haben die wortwörtlich zu mir gesagt und das können wir natürlich unter keinen Umständen riskieren.
Bevor wir also so einen Ablösevertrag anfordern müssen wir vorher eine Zusage von einer Bank haben weil für uns ja sonst das Risiko viel zu hoch wäre den Kredit nicht ablösen zu können.

Was wir uns davon versprechen?: also wir haben das bisher ja garnicht vor! wir wollen uns lediglich bei anderen banken informieren wie dort die Rückzahlrate wäre etc.

Ich HABE bereits einen nebenjob! ich bin auf der suche nach einem zweiten aber das ist bisher daran gescheitert weil es mit den Zeiten nicht übereinstimmte. der zweite Nebenjob muss ja mit den Zeiten von den ersten vereinbar sein uns mit unserem Kind.

Auf Vollzeitstellen bin ich mich fleißig am bewerben und ich hoffe einfach das es endlich mal klappt aber bisher hagelt es absagen oder mir werden minijobs angeboten die ich nicht ausüben kann weil sie mir mit den zeiten des ersten Jobs in die quere kommen.
im ersten minijob arbeite ich nämlich, mal vormittags, mal nachmittags und mal am we. also ziemlich flexibel.

8

Komisches Gespräch mit der Bank - die werden Dir doch ausrechnen können, was nach heutigem Stand fälllig wäre!
Aber ich denke eh nicht, dass Ihr irgendwas erreicht sei es ne Senkung der Raten bei der jetzigen Bank oder nen günstigeren Kredit woanders.

Du schreibst, Du hast nen "Neben"job - was ist denn dann mit dem Hauptjob? Bemüht Dein Mann sich auch um einen Job fürs Wochenende? Wenn Euer Kind in der Kita betreut ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum Du so schwierig Arbeit findest.
Was hast Du denn vor dem Kind gemacht - kannst Du dort nicht wieder einsteigen?

weitere Kommentare laden
2

Den Ablösebetrag kannst Du Dir von der Bank nennen lassen. Hier ist es abhängig davon, inwiefern entgangene Zinsen sowie zusätzliche Bearbeitungsentgelte o. ä. berechnet werden.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass durch das reine Ablösen eine weitaus niedrigere Rate erreichen wird. Nehmen wir mal an, der Saldo entspräche dem Ablösebetrag, dann müsste die Laufzeit schon mehr als 84 Monate betragen, damit Ihr überhaupt eine merkliche Entlastung spürt.

Sei nicht enttäuscht aber ich glaube, dass Du mit der erneuten Umschuldung keine deutliche Verbesserung der Rate erzielen wirst.

Ich würde mal schauen, was Euch die Ratensenkung kostet. Letztendlich zahlt Ihr bei beiden Varianten erheblich drauf und werft Euch noch mehr Jahre bis zur Schuldfreiheit zurück. Ist es das wirklich wert?

LG
M

6

Hallo

Du hast sicherlich recht! eine Umschuldung würde sicher nichts bringen aber z.Z. versuchen wir uns an jeden Strohhalm zu klammern und alle Möglichkeiten zu durchforschen.

Aber wir haben eigentlich nicht vor umzuschulden, es wird bestimmt alles nichts bringen.

Ja, ich habe bei der bank angerufen. Sie könnten mir einen Ablöseantrag zuschicken aber wenn die den zuschicken dann MUSS der Kredit innerhalb 4 wochen abgelöst werden sonst fallen 25% der Kreditsumme an!

Das können wir natürlich keinesfalls riskieren. Darum dachte ich man könnte es irgendwie selbst ausrechnen??

13

Wow, die Bank ist ja sehr "geschäftstüchtig" - unglaublich, dass sie derartige Auskünfte nicht erteilen. In dem Fall würde ich jetzt einfach mal das worst case Szenario rechnen, sprich Anzahl der ausstehenden Raten mal des monatlichen Betrags.

Bezüglich zusätzlichen Jobs - ich würde mal die Boards der Supermärkte abklappern. Vielleicht sucht jemand eine Putzhilfe oder ähnliches?

Hättest Du die Räumlichkeiten, um selbst Kinderbetreuung anzubieten? Ist vielleicht nicht die Welt und ich weiß auch nicht, wie man zur Tagesmutter wird aber vielleicht wäre hier ja noch was zu machen?

Ich weiß, es ist sicher leicht gesagt, dass Ihr Euer Einkommen erhöhen solltet aber rein rechnerisch wäre das die weitaus besser Alternative.

LG
M

weitere Kommentare laden
3

was ich nicht verstehe: du hast ein zweijähriges kind und zahlst nach eigenen angaben kita-gebühren.
warum arbeitest du nicht vernünftig, um die haushaltskasse aufzubessern???
du hast doch offenbar einen kita-platz. da kannst du doch mindestens halbtags arbeiten, und schon ist alles geritzt.

ich verstehe das nicht - ich gehe, wie viele andere mütter auch, nach dem ersten geburtstag meines kindes wieder vollzeit arbeiten, weil wir unsere verbindlichkeiten schließlich zahlen müssen.
warum sollte das mit einem 2jährigen kind nicht gehen?
notfalls in kombination kita / tagesmutter.

auf das argument arbeit gehst du in deinem letzten thread absolut nicht ein - dabei sollte das doch das naheliegenste sein, wenn man geld braucht.

5

Vielleicht geht es deshalb nicht, weil manche Leute ihre Kinder halt nicht gleich zu Fremden geben möchte.
Ein Kind ab einem Jahr schon abzugeben finde ich sehr bedenklich - wobei ich natürlich einsehe, dass es für manche unumgänglich ist (wenn es finanziell nötig ist).

Die ersten drei Jahre im Leben eines Kindes sind die prägenden Jahre, die bauen quasi das Fundament deine Kindes. Ist dieses wacklig... Ich persönlich würde deshalb bis mindestens zwei Jahre niemandem die Erziehung meines Kindes für den ganzen Tag anvertrauen.
Und ich finde es sehr erschreckend, wenn Eltern ihr Kind mit einem Jahr in die Krippe abschieben, weil beide wieder Vollzeit arbeiten möchten, um ja auf nichts zu verzichten. Sie verpassen so unheimlich viel - statt sich ein oder zwei Jahre einzuschränken und sich der Verantwortung gegenüber ihrem Kind zu stellen. Und ich habe schon einiges von Krippen mitbekommen - dem Urvertrauen des Kindes ist es sicherlich nicht dienlich.

Hat zwar jetzt nichts mit dem Thema zu tun - aber man sollte jedem Elternteil die ersten drei Jahre mit seinem Kind zugestehen. Denn auch ALG2-Empfänger sind in den ersten drei Jahren unantastbar und denen wird nicht vorgeschrieben, dass sie ihr Kind in eine Krippe bringen müssen, um arbeiten gehen zu können.

Aber in einem hast du Recht, sollte sie ihr Kind regelmäßig vormittags in den Kiga bringen, könnte sie in der Zeit arbeiten - wobei es da natürlich mit Jobs absolut mau aussieht.

7

Hallo

Das stimmt nich?

Ich habe in dem alten Threat mehrmals was dazu geschrieben! ich hab eben nicht jeden persönlich geantwortet und 10 mal das gleiche geschrieben.

Ich habe einen Minijob.

Ich bin auf der suche nach einen zweiten Minijob aber das scheiterte bisher an den zeiten da sich der zweite Job ja zeitlich mit dem ersten und unseren Kind vereinbaren muss.


Ich bewerbe mich auch auf Vollzeit und Teilzeitstellen. Bisher habe ich aber leider noch nichts gefunden. Ich weiß nicht aber bei uns liegen die Jobs nicht so auf der Straße wo sich jeder einen nehmen kann.
Ich bewerbe mich auf viele Sachen.
Nur ist es ja auch so das eine Vollzeitstelle schon ein bischen passen muss denn würde ich kigagebühren für einen ganztagsplatz UND Tagesmutter bezahlen müssen dann könnte ich auch bei meinen 400 euro job bleiben denn unterm strich hätte ich dann nicht mehr raus und bei uns geht es ja in erster linie darum mehr Geld raus zu haben.

Würde ich endlich was finden wo ich mehr verdienen würde, glaub mir. ich würde es mit geschmatzen Händen nehmen und mir wäre auch ziemlich egal was es ist.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen