Kann man sich bei der Arge wieder abmelden?

Hallo

Ich bin zur Zeit arbeitssuchend bei der Arge gemeldet und bekomme daher auch Arbeitslosengeld. Ich wollte mich evtl. dort wieder "abmelden" aus meheren Gründen. Ich möchte nicht mehr mit Hilfe des Staates leben und versuchen selbst über die Runden zu kommen. Ich werde mich natürlich noch weiterhin um Arbeit bemühen, allerdings dort wo ich will und nicht dort wo das Amt es mir vorschlägt.

Darf man sich eigentlich einfach so wieder abmelden oder muß ich dann was zurückzahlen?

LG Kathrin

1

Hallo,

ich finde es sehr gut, dass Du nicht auf staatliche Hilfen angewiesen sein möchtest. Allerdings verstehe ich nicht, warum Du Dich bei der Arge abmelden willst, wenn Du trotzdem noch arbeitssuchend bist.

Wer hindert Dich daran, bei der Arge gemeldet zu sein und Dich trotzdem nach eigenen Vorstellungen nach einem Job umzuschauen?

Zu Deiner eigentlichen Frage: Dass Du etwas zurückzahlen musst, glaube ich nicht. Höchstens wenn Du Leistungen im Voraus erhalten hast für die Zeit, in der Du dann nicht mehr zur Verfügung stehst. Aber das wird ja wohl kaum der Fall sein.

LG, Cinderella

2

Also ich gehe davon aus das du ALG1 bekommst, warum solltest du freiwillig darauf verzichten wenn du durch eine vorherige Erwebstätigkeit ebenfalls in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast und somit Anspruch auf diese Versicherungsleistung hast ? Einen Job kannst du dir doch trotzdem in deinem Ermessen suchen, ich denke nicht das die Arbeitsagentur was dagegen hast, wenn du dir einen tollen Job mit toller Bezahlung suchst. Und das dir das Amt Stellen vorschlägt ist normal und meines Erachtens auch richtig.
Wenn du aber ALG2 Bezieher bist und auf dieses Geld verzichten könntest frage ich mich wo die Tatsache der Bedürftigkeit gegeben ist und dann solltest du schnellstmöglich auf diese Leistung verzichten.
Aber für mich hört sich dieses Posting etwas fragwürdig an, denn wenn ich ohne Einkommen gut leben könnte, warum sollte ich mir dann einen Job suchen ? Ich könnte meine Zeit gut anders verbringen.

Gruß whitefairy

4

Hallo
Danke für Deine Antwort.
Also gut leben können wir ohne Einkommen meinerseits nicht, aber wir würden gerade so über die Runden kommen. Es geht ja nicht nur um das Geld, sondern auch, daß ich mal wieder rauskomme. Meine Tochter ist morgens im KG und ich hätte die Zeit mal wieder was zu machen.

5

Warum kommst Du jetzt nicht raus? Du bist doch nicht verpflichtet, den ganzen Tag in der Wohnung zu sitzen?

weitere Kommentare laden
3

du musst nicht mal angemeldet sein, wenn du so über die runden kommst.

von daher müsstest du dich auch abmelden können.

kann nur sein, dass du dann deine krankenkasse selbst bezahlen musst. und das ist shconmal teuer.

16

Niemand hindet dich daran, dir selbst eine Stelle zu suchen, und ZUSÄTZLICH die Stellenangebote der Arge zu nutzen. Das versteh ich jetzt nicht - die haben doch kein Allein-Vermittlungsrecht und ich hab früher meine Jobs NIE über das Arbeitsamt bekommen, sondern immer selbst gesucht...

Bei der Arge würd ich trotzdem bleiben. Die zahlen nämlich auch deine Krankenkasse und die Zeiten, in denen du gemeldet arbeitslos bist, zählen später auch beim Rentenanspruch!

Es sei denn natürlich, du machst dich selbständig und meldest ein Gewerbe an. Aber auch da würde ich vorher mal fragen, ob es keine Beihilfe von der Arge gibt, dann ist es nämlich einfacher.

Ich wünscht dir viel Glück bei der Jobsuche und viel Erfolg bei dem, was du vorhast!

Nicci

17

Du kannst Dich jederzeit abmelden, dann zählen die Zeiten der Erwerbslosigkeit aber nicht bei Berücksichtigung von Rente mit und krankenversichert bist Du auch nicht.

ALG1 ist doch eh zeitlich befristet, also such parallel einen Deinem Gutdünken entsprechenden Job und fertig ist die Kiste. Ich verstehe Dein Ansinnen irgendwie nicht, für ALG1 zahlst Du doch auch bei Erwerbstätigkeit die Versicherungs"beiträge"... und dass Du bei Vermittlung seitens der Agentur für Arbeit auch eine zumutbare Stelle vorgeschlagen bekommen kannst, die nicht Deinem Traum entspricht, ist doch seit dem Arbeitslosmeldungs-Termin bekannt, oder nicht??

Gruß

Mone

18

Ja, klar, kannst Du Dich da wieder abmelden. Habe ich vor ein paar Jahren auch mal gemacht.

Situation war die, dass ich betriebsbedingt gekündigt wurde. In der Zeit bis zur Kündigungsfrist hatte ich mir bereits einen neuen Job gesucht, der aber erst zwei Monate später startete. Ich war also quasi zwei Monate "arbeitslos", aber nicht "arbeitssuchend" (hatte ja schon Vertrag und alles in der Tasche).

Ich habe damals auf sämtliche ALGI- Leistungen der ARGE verzichtet, weil die mich direkt mit irgendwelchen Fortbildungen etc. genervt haben und außerdem hätte ich mich aus der privaten Krankenkasse wieder in die gesetzliche ummelden müssen. Das war mir alles zuviel Aufwand, da habe ich lieber auf zwei Monate ALG I verzichtet und mich so "durchgeschlagen".
Ich habe denen damals einfach nur ein formloses E-Mail geschrieben, wo ich meinte, dass ich ihr System total scheisse fände und auf Geld aus diesem Chaoshaufen auch gerne verzichten könnte. Das wars dann. Hab seitdem nie mehr was gehört (die auch nicht von mir :-p

19

Ich wollte einfach nur eine kurze Antwort haben ob ich mich einfach wieder abmelden kann. Das ich damit so eine Welle auslöse, hätte ich nicht gedacht. Trotzdem danke an die, die mir weiterhelfen konnten.

Kathrin

20

Hi,
wenn du ALG I beziehst, lebst du nicht mit Hilfe des Staates, sondern nimmst ein durch Beiträge erworbenes Recht in Anspruch. Du hast Beiträge eingezahlt. Es ist dein Geld, nicht irgendein Almosen. Insofern solltest du nicht dein eigenes Geld an den Staat verschenken, der wird sich nämlich nicht dankbar zeigen, falls du später mal auf seine Hilfe angewiesen bist. Der Verzicht würde Sinn machen, wenn man diese Zeit gutgeschrieben bekäme. Bekommt man aber nicht.

Das Geld soll dir auch helfen, dir in Ruhe eine Arbeit zu suchen, die dir gefällt und deinen Fähigkeiten entspricht.

Noch einmal: du hast diesen Versicherungsanspruch über deine Beiträge erworben. Dein ALG I wird aufgrund deines früheren Einkommens berechnet, du bekommst also nichts geschenkt. Also keine falsche Bescheidenheit. Es wird dir niemand danken. Die ARGE schon gar nicht.


LG,
G.

Top Diskussionen anzeigen