Vorstellungsgespräch mit Rauswurf !!!

Hallo Leute,

ich wollt Euch mal an einem besonderen und doch sehr kurzen Vorstellungsgespräch teilhaben lassen.

Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch bei mir im Ort um 15 Uhr in einem Call-Center. Ich war pünktlich da, angemessen angezogen und klingelte. Es machte mir eine ältere Dame die Tür auf. Ich stellte mich kurz vor und sie bat mich ins Büro. Die Chefin selbst machte mir wohl die Tür auf. Ich ging ins Büro, zog meinen Mantel aus und setzte mich. Sie kam kurz darauf und entschuldigte sich für das Chaos auf ihrem Tisch. Da ich derzeit leicht erkältet bin, rede ich nicht ganz so laut. Sie fragte nur ob ich erkältet sei und ich bejahte. Danach sprang die Dame auf und nahm mindestens 3 Meter Abstand zu mir, auf jeden Fall bis zur Wand. Und wenn die Wand noch 20 m weg gewesen wär, wär sie wohl auch dort hin gesprungen. Brüllte nur noch "raus" und ich solle mich wieder melden wenn ich gesund wär. Ich hab vielleicht doof geschaut. Ich hatte nicht mal richtig Zeit meinen Mantel wieder anzuziehen, da sie wieder meinte ich solle mich vor die Tür scheren. Ich bin dann schnell raus, so das die Tür hinter mir ins Schloss flog. Als ich durch die Damen die dort arbeiten durch war, registrierte ich das alle nur rum gesessen haben und nix taten bzw. nicht arbeiteten.

Das war das schnellste bzw. kürzeste Vorstellungsgespräch was ich je hatte. Was denkt Ihr, soll ich mich nochmal melden wenn ich gesund bin ?!? Und sowas bekommt man vom Arbeitsamt vermittelt!!! ... naja Teilzeit bezahlt bekommen für NIX-TUN. *grins*

*winks* Dana

1

#schock Hilfe, wenn die Dame schon so reagiert, wenn du erkältet bist beim Vorstellungsgespräch, wie reagiert sie denn erst wenn du angestellt bist und Magen-Darm-Grippe hast.#schein
Also dieses Verhalten spricht Bände für ihre Qualitäten als Chefin und ich würde diese Stelle in den Wind schießen.
Noch dazu wäre nichtstun im Job für mich das Ende.

Gruß whitefairy

2

Glaub mir, ich langweil ich auch ungern in meinem Job. Ich muss gefordert werden. Denn wenn ich auf der Stelle trete und nicht Neues dazu lerne, muss ich nach neuen Herausforderungen suchen.
Klar, dort geh ich sicher nicht mehr hin. Aber mal ein Bsp. wie ein schlechtes Bewerbungsgespräch von Seitens der Chefetage sein kann und nicht wegen mangelnden Benehmen/Aussehen etc. des Bewerbers.

3

Vielleicht ist die Chefin auch nur besorgt, dass Du jemanden anstecken könntest?
Sonst heißt es ja immer, jetzt bleibt der wegen einem Schnupfen zu Hause. Aber dass man dann alle anderen Kollegen ansteckt und somit wochenlang keiner seine volle Leistung bringen kann wird dabei oft vergessen. Daher habe ich auch schon Leute nach Hause geschickt, wenn sie total verschnupft kamen.
Im Vorstellungsgespräch hätte man das sicher etwas anders handhaben können. Vielleicht hat sie aber auch selbst eine Erkrankung bei der eine einfache Erkältung lebensbedrohlich sein kann und sie wollte sich nur schützen. Keine Ahnung. Aber meine Neugier ist geweckt. :-p

weiteren Kommentar laden
4

Da würde ich das letzte Mal gewesen sein.

Schilder deinem Vermittler doch die Situation und wie du dich gefühlt hast.

Unfassbar, voll freaky #augen

5

nabend

könnt mich beömmeln#heul#heul

wenn du die möglichkeit hast, geh noch mal hin
wenn sie wieder so einen chaos schreibtisch hat, verhalte dich wie sie und sage..mit so einer "Chaotin" möchtest du keinen arbeitsvertrag unterschreiben

ist mir grad so spontan eingefallen und natürlich nicht ernst zu nehmen

olle colle

6

Hallo,

da würde ich nicht mehr hingehen. Verfasse eine Gesprächsnotiz und melde Dich damit bei Deiner zuständigen Sachbearbeiterin beim AA und schildere ihr nochmal den genauen Vorfall!! Dorthin kann man ja wohl niemanden vermitteln.

LG, Anja

7

Würd ich so auf jedem Fall der Arge mitteilen.

Dass der Termin von AG-Seite abgebrochen wurde, weil du erkältet warst.

Ging mir mal ähnlich. Ich hatte mit bei einem Finanzdienstleister als Sekretärin beworben und hatte mir während einer Präsentation Notizen gemacht, um über das Unternehmen Bescheid zu wissen (ist ja als Empfangssekretärin wichtig) - mit dem Ergebnis, dass man mich bat, am nächsten Tag zur 2. "Präsentationsrunde" nicht zu kommen.

Tja, wer nicht will, der hat schon!

Sei froh, dass du gleich beim Vorstellungsgespräch gemerkt hast, wie da die Luft ist! Wer weiß, vielleicht hättest du "Telefonbücher abtelefonieren" müssen...

LG
Nicci

8

Hallo,

das ist ja krass.#schock Erstmal würde ich da mich nicht mehr melden. Und es auch beim Amt sagen. Denn wenn öfters Beschwerden kommen, nehmen sie das aus den Akten. Egal, ob die Frau dann Jobs zu vergeben haben. Das Amt hilft ihr dann nicht mehr. So wurde mir das mal vor Jahren erklärt. Ich mußte mich nach meiner Ausbildung bei meinem Chef vorstellen...es kam vom Amt. Aber ich wollte ja nicht, er hat nur eine Unterschrift gegeben und gut war.


LG R.

10

Frage: Warum hast du diese "Dame" nicht umarmt? :-p

11

Ob Du es glaubst oder nicht ... das hab ich echt überlegt.
Ich bin ja, trotz krätziger Stimme und doofen Gesicht, lachend gegangen. *lol* kam mir vor wie bei versteckter Kamera. Jetzt ein Tag danach fallen einen doch ganz nette Neckereien ein.

Top Diskussionen anzeigen