Elterngeld/ Steuernachzahlung? wie berechnen?

Hallo.

Werde bald Elterngeld bekommen. Würde gerne vorher wissen, was ich am Ende des Jahres nachzahlen muss und ob sich die Steuerklasse 3 für meinen Mann dann lohnt.

Kann mir jemand helfen?

Im Internet habe ich nichts eindeutiges gefunden.

LG Sani

1

hallo,


in der bild war heute eine riesentabelle zu diesem thema.



lg

4

Hallo!

Ich denke die Tabelle heute bezog sich eher auf die Auswirkungen des Konjunkturpaketes.

Außerdem sollte man sich seriösere Quellen suchen als die BILD.

LG

2

Hallo

gehe mal auf bild.de da ist ne tabelle wo du es nachlesen kannst brauchst aber java

lg dany

die klein schreibt wegen baby auf dem arm

3

Hallo,
wo denn auf bild.de? Kann da nix finden.

Gruß
ballroomy

5

Hallo!

In der Bild gab es mal eine Tabelle zu dem Thema, aber wie fast alles in der Bild war es nur Mist!

Gehe mal auf www.abgabenrechner.de
Dort kannst du ausrechnen, wieviel Steuern dein Mann zahlt, bei welcher Steuerklasse. Du rechnest also aus, wieviele Steuern dein Mann jetzt bereits gezahlt hat und wieviel er in Zukunft noch in Steuerklasse III bzw. IV (zum Vergleich) noch zu zahlen hat.

Mit diesen Daten gehst du dann auf: http://www.n-heydorn.de/steuer.html

Dort trägst du das Jahresbrutto deines Mannes ein und die ausgerechnete Steuerzahlung. Dann benötigst du noch dein Jahresbrutto, deine geleistete Steuerzahlung und die Höhe der Lohnersatzleistungen (MuSchuGeld und EG). Wenn du alles eingegeben hast, wirst du einen TENDENZ sehen, wie sich das EG bei euch entwickelt.

Du hast ja dann 2 Werte: Einmal den wenn dein Mann in IV bleibt und einmal den Wert wenn er in III geht.

Dies ist dann jedoch nur eine Tendenz, denn die wirkliche Zahlung hängt auch noch davon ab, was ihr sonst noch für Möglichkeiten habt, Ausgaben steuerlich geltend zu machen.
Vergiss auch nicht, dass es im nächsten Jahr dann anders aussieht, da du ja keine Steuern zahlst, sondern nur Ersatzleistungen erhälst (außer du gehst nach dem 1. Lebensjahr wieder arbeiten) und dein Mann die ganze Zeit wesentlich weniger Steuern zahlt in Klasse III.

Vielleicht noch zum Verständnis: Die zu zahlenden Steuerlast ist immer gleich. Es ist unerheblich welche Steuerkombi ihr habt. Die Steuerkombi beeinflußt nur die Höhe der vorab zu leistenden Steuern. Daher kommt es bei der Kombi III/V eher zu Nachzahlungen und in Kombi IV/IV zu Erstattungen.

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dann bleibt in IV.

Wenn etwas unklar ist, melde dich einfach.

LG

6

Hallo,

also ich persönlich denke das sich die Steuerklasse 3 immer lohnt, wenn ich dadurch weniger Steuern im Monat zahle.
Man muss selbstverständlich von dem MEHR monatlich auch etwas zur Seite legen, um problemlos eventuelle Steuernachzahlungen zahlen zu können.
Wenn man zum Beispiel 300 Euro mehr im Monat hat und diese sparen würde ( Tagesgeldkonto ) hat man am Ende des Jahres mehr als wenn man es jeden Monat ans FA zahlt und sich dann durch die Steuererklärung zurückholt aber ohne ZINSEN.
Also frage dich kann ich monatlich ohne Probleme etwas von dem MEHR zur Seite legen, dann wähle 3/5, wenn nicht dann bleibt bei 4/4, dann seit ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Wir haben 3/5 und müssen leider Steuern nachzahlen ( find ich es gut - nein, da mein EG wenig überm Sockelbetrag liegt und andere bekommen diesen einfach so ohne das der Progressionsvorbehalt interessiert, aber egal:-( ) - aber das monatliche mehr und die Zinsen für dieses hätte ich bei 4/4 nicht gehabt.

Gruß whitefairy

7

Hey.

Darf ich fragen wieviel ihr nachzahlen müsst?

Habe es jetzt mal berechnet und komme immer so auf 3000,-€ und finde es ziemlich viel.

LG Sani

8

Hallo,

ich habe es eben auch mal ausgerechnet und bei mir stimmt es - ausgerechnet 226 € und Nachzahlung in Höhe von 200 € laut Steuerprogramm.
Dies ist nun leider nicht vergleichbar mit dem was ihr eventuell nachzahlen müsst.
Ich würde jetzt schauen, wieviel hätte ich im Monat mehr und könnte es die Steuernachzahlung ausgleichen, wenn ich es jeden Monat spare ( eigentlich müsste es ja, da die Steuerlast die gleiche ist egal ob 4/4 oder 3/5 ) und damit Zinsen verdiene.
Dies würde ich aber unter Anbetracht der sehr hohen eventuellen Steuernachzahlung nur machen, wenn ich das MEHR durch 3/5 nicht benötige um monatlich über die Runden zu kommen oder um eventuelle unerwartete Kosten auszugleichen.
Ansonsten steht ihr 2010 schlecht dar, weil dann das Geld fehlt.
Wenn ich in euer Situation wäre, würde ich sicher die 4/4 wählen, dann hätte ich keine Angst, das ich die FA-Schulden nicht bezahlen könnte.
Wir haben immer trotz 3/5 noch Steuern zurück bekommen ( unser Einkommen ist nicht so hoch )
Für 2008 dürfen wir Steuern nachzahlen, ein #fest auf das so gepriesene Elterngeld.:-[

Gruß whitefairy

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen