Gehalt bei Teilzeitarbeit exact 50% weniger?

Hallo,
ich habe da mal eine Frage an die erfahrenen Mütter, die vor der Geburt Vollzeit gearbeitet haben und jetzt Teilzeit!

Ist es so dass man bei Teilzeit genau 50% des Bruttogehaltes von der Vollzeitstelle bekommt,
wenn man die Arbeitszeit 50% reduziert?

z.B. 40 Stunden/Woche 2000 Euro Brutto
= bei 20 Stunden/Woche 1000 Euro Brutto?

LG
Daniela

Hallo,

Ja!

Gruß
Marion

Ja genauso ist es....

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß
Daniela

Hallo!

Soweit ich weiß verdient man Teilzeit etwas mehr als die Hälfte von Vollzeit.

Bei mir ist es wenigstens so

Gruß

Bei mir auch. Ich verdiene mit 22 Stunden 70% des Gehaltes welches ich mit 40 Stunden verdienen wuerde.

LG

Biene

Hallo,

kann es sein, dass du Brutto und Netto verwechselst?

Gruß Marion

Hallo!

Nein, definitiv nicht :-)

LG

Dann ist es verhandlungssache bzw. vertragsabhängig.
Grundsätlich ist es natürlich exakt die Hälfte, es gibt ja auch stundenabhängige Bezahlung.....bei der man für 5 Stunden eben die Hälfte dessen bekommt, was man für 10 bekäme.

LG

Bei mir ist das auch so, aber das war reine Verhandlungssache..

Normalerweise wäre es genau umgerechnet worden....

http://www.bmas.de/coremedia/generator/19082/applet__tz.html

Guckst Du hier - Teilzeitrechner vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Teilzeitlohn etwas höher als Vollzeitlohn.

LG
Nusch

Fairerweise ist das so.

Oder erledigst Du in 50% der Arbeitszeit genausoviel wie vorher am ganzen Tag?

Dann hätte Dein Chef ja schon länger Geld sparen können....................

Das stimmt nicht.

Ich arbeite jetzt nur noch 20 Stunden, also die Hälfte.

Und ich bekomme nur ca. ein Drittel weniger als vorher raus. Bin in der gleichen Steuerklasse (4) geblieben.
Man fällt da irgendwie in einen anderen Steuersatz und deshalb bekommt man mehr als die Hälfte raus.

LG Yvi, wieder in Teilzeit seit April 08

Hallo,

es geht hier um brutto!

lg wantan

Hallo,

50% vom Brutto

Netto ist es dann natürlich mehr als 50%

LG, Andrea

Sollte die Brutto!!!!bezahlung nicht exakt anteilig der Arbeitszeit erfolgen wäre dies rechtswidrig.
Es wäre ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgebot bzw. Diskriminierungsverbot.

Ich bekomme anteilig meiner Arbeitzeit das Geld. Sprich: ich arbeite nur 65 % einer Vollzeitkraft, also bekomme ich Brutto nur 65 %. Aber netto bekomme ich mehr als 65 % meines alten Nettos, weil die Abzüge ( Lohnsteuer) wesentlich geringer sind.

Das kommt ganz darauf an... Ich musste vor einigen Jahren mein Stundenzahl reduzieren um fest übernommen zu werden ( bin im öffentlichen Dienst und habe keinen festen Stundenlohn ), von 100% auf etwa 75%! Vorher hatte ich 1100 EUR netto, danach 900 EUR - etwa 75 EUR mehr, als rechnerisch zustande käme...

LG von Steffi

Top Diskussionen anzeigen