An Mütter die Vormittags arbeiten...

Hallo und guten Morgen,

mich würde mal interessieren,wie ihr das macht :
Ich suche Arbeit am liebsten von 9-13 Uhr.Ich habe 2 Kinder 3,5 und 1,5 Jahre.
Nun habe ich mal ausgerechnet : Wenn ich Arbeit finden würde zu dieser Zeit,dann müßte ich für meine Kinder insgesamt 475€ Betreuung zahlen (Kindergarten inkl Essen 260€ Tagesmutter 350€ inkl.Essen davon ziehe ich aber 135€ ab,da ich diesen Betrag für den Kindergarten meines Sohnes sowieso schon bezahle.
Nun mal angenommen ich bekomme 800€ Brutto den Betrag habe ich mal im Internet umrechnen lassen bei Steuerklasse 5 so ganz grob und es würden dann so 520€ über bleiben,d.h. ich arbeite bei 20Std. die Woche für letzendlich 45 € !!!
Ich werde nun wohl Abends und am Wochenende arbeiten müssen (habe schon einige Angebote :-))was auf Dauer leider nicht funktionieren wird,weil mein Mann im Sanitär -und Heizungsbereich tätig ist und Notdienst hat und somit die Kinder nicht jeden Abend betreuen kann.
Gibt es noch mehr Mamis mit solchen Problemen?
Oder mach ich was falsch mit den Berrechnungen,die ich oben genannt habe ? Sicher wäre ein Krippenplatz günstiger,nur bei uns wäre nichts frei :-(
Ich bin für jeden Tip dankbar aber ich würde mich auch gerne mit anderen Müttern austauschen.
#danke krake

hallo,

berechne doch bitte die steuerrückzahlung, die höheren rentenansprüche, die lohnfortzahlung bei krankheit, das mutterschaftsgeld (falls kind 3 kommt) und auch ein höheres elterngeld mit in deine berechnung ein.

berechne zusätzlich, dass du kinderbetreuungskosten zum teil steuerlich geltend machen kannst und natürlich die zeitersparnis, wenn du für deine kinder mittags nicht kochen musst.

:-)

Ja klar ganz schön umfangreich :-) #schwitz

ich werde in dieser Richtung auch weiter suchen und hoffe auf einen Arbeitsplatz,der mich irgendwann beruflich weiterbringt,denn dann arbeite ich erstmal gerne für weniger Geld.

Danke krake

Noch dazu, dass sowohl TM als auch Kiga-Kosten nur temporär zu zahlen sind, den Job sie wohl aber länger haben wird.

Ich habe deine Probleme nicht.

Arbeitszeit: 30 Std. tgl. von 7.30 bis 13.30 Uhr

Nettoverdienst ca 1.500,00 € brutto

Kosten für Krippe mtl. 140,00 €, da bleibt unterm Strich genug übrig, damit sich das Arbeiten lohnt!

Ich habe allerdings auf diesen Arbeitsplatz und auf die Betreuung lange hingearbeitet, habe mein Kind gleich nach der Geburt angemeldet, damit sie mit 1,3 Jahren einen Platz bekommen hat. Mal eben schnell wird das sicherlich nichts.

Flexibilität, Willenskraft und Stärke sind Grundvoraussetzungen, wenn man mit Kind arbeiten gehen möchte.

LG H. #klee

Danke für deine Antwort.Hätte ich meinen alten Job noch und hätte meine damaliger Arbeitgeber mich damals halbtags eingestellt (wollte er leider nicht und er war auch nicht verpflichtet dazu) hätte ich bestimmt auch so ähnlich viel verdient.
Flexibilität kann ich leider nicht bieten (Eltern und Schwiegereltern sind gesundheitlich nicht in der Lage,die Kinder zu nehmen und ich wüßte momentan keinen hier auf dem Dorf,der sie nehmen würde)
aber Willenskraft und Stärke kann ich bieten ;-)

Aber leider ist die Flexibilität einer der wichtigsten Grundvoraussetzungen hier #schmoll

Vielen Dank noch mal :-)
krake

Hallo!

"Nettoverdienst ca 1.500,00 € brutto " - wie du hast netto = brutto raus? ;-)

LG

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

Deine Berechnung ist zwar sachlich richtig, aber ich finde, so kann man das nicht sehen. Die Kosten für die Betreuung gehen ja nicht von Deinem Einkommen ab, sondern von Eurem gemeinsamen.

Und dadurch, dass Du die Stkl. 5 hast, hat Dein Mann ja auch Vorteile mit der 3.

Außerdem ist die TM und der Umgang mit anderen Kindern doch auch gut fürs Kind??!! Abgesehen davon, dass Du wieder arbeitest, interessante Erfahrungen machst und auf eigenen Beinen stehst.

Von den Rentenansprüchen etc. wurde hier ja schon geschrieben.

Ich finde, man muss es immer als Gesamtpaket sehen ...

Liebe Grüße
Nele

Hallo Nele (schöner Name :-D)

Ja du hast Recht.Wenn ich eine tolle Arbeit finden würde,die mich irgendwann auch weiterbringt,dann arbeite ich gerne für so wenig Geld.Den irgendwann wird es ja weniger (Schule Kindergarten beim 2.Kind (die übrigens Nele heißt ;-))
Ich werde sicherlich in der Richtung auch weiter suchen.

Vielen Dank
krake

Hallo,

so wie Du das rechnest, kann man das aber nicht rechnen. Dein Mann ist ebenso an den Kinderbetreuungskosten beteiligt wie Du und außerdem mußt Du ja nicht in Steuerklasse 5 gehen, sondern kannst in Steuerklasse IV gehen.

Mein Mann und ich haben die Steuerklasse IV gewählt und abgesehen davon verdiene ich bei einer 20-Stunden-Woche 1.350 Euro/Monat. Wie kommst Du denn auf 800 Euro? Und wie kommst Du auf die Tagesmutterkosten?

LG, Anja



Das was du für 20 Std. verdienst, verdienen andere Vollzeit! Das darfst du nicht vergessen.

Bei uns zahlt man im Büro um die 1600 - 1800 € brutto pro Monat. Ich arbeite 20 Std. für 900 € brutto.

Hallo Anja,

ich gehe von so wenig aus,weil ich in meinem Beruf (Fotolaborantin) keine Chance mehr habe zu arbeiten und die Std.Löhne bei ungelernten Kräften so um die 6,50-8 € die Std. liegen.
L.G. krake

weitere 3 Kommentare laden

Hallo,

also die Arbeitszeiten gibt es hier schon mal nicht... da ist 8-12 das Äusserste, aber egal.

Betreuungskosten: Dein Mann profitiert sozusagen durch Klasse 3, also soll er an Dich mal 50% abgeben, fertig. Wenn Ihr so quer rechnet.

Ansonsten, man kann die Betreuungskosten bei Erwerbstätigkeit auch direkt als Freibetrag auf der Steuerkarte eintragen lassen, geht beim Finanzamt.

Kindergarten kostet hier Ganztags 400 Euro, dazu die eigene KV für die Kids... da war mein Geld komplett weg... also nahm ich meinen Mann in die "Verantwortung" gg... allerdings gibt es bei uns eh kein Mein oder Dein... alles unsers..

Gruss
Mone

Klar sehe ich auch so,dass es unser Geld ist.Ich rechne nur so,weil ich einfach wissen wollte,was theoretisch an Geld über bleibt im Monat,wenn ich all das abziehe,was ja dann neu dazukommt an Kosten (Betreuung meiner Tochter und Essenskosten)
Wir haben ein gemeinsames Konto und es wären theoretisch um die 55€ mehr auf dem Konto...

L.G.

was ergibt denn das für einen sinn???

der mann soll ihr 50% abgeben??? WOZU??

sie haben doch ein gemeinsames konto und das geld zusammen.

es gibt doch nicht deine und meine wo der eine den anderen was geben muss.

wenn ihr der mann 50 % abgibt haben sie doch unterm strich genau so viel oder wenig raus.

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Hast du dich mal nach einer Tagesmutter umgesehen? Bei uns vermittelt auch das Jugendamt Tagesmütter und dann kann man beabtragen das etwas dazu gezahlt wird. Eine Bekannte bekommt 2/3 dazu bezahlt. So bleibt etwas mehr vom Verdienst über.

LG emilylucy

Oh toll! Vielen Dank für den Tip.Ich werde mal bei der Tagessmutter anfragen,ob sie etwas darüber weiß.

Hallo,

wenn ich im September wieder arbeiten gehe benötigen wir einen Ganztagskrippenplatz für Finja, da ich Schichtdienst habe.Der Platz kostet 375€ inkl.Essen.
Mit meinem TZ-Job können wir uns das nicht leisten.
Bei uns wird es wohl so aussehen, dass ich mir noch einen 400€-Job suchen werde, damit wir die Krippe bezahlen können.

LG Yvonne

Hi!
Ich hab Zwillinge (4,5 Jahre alt) und habe nach meiner Elternzeit wieder bei meiner alten Firma angefangen. Arbeitszeit von 8.00 Uhr bis 12.15 Uhr (enspricht 4 Std. + 1/4 Std. Pause) Arbeite also 20 Std/Woche.
Kindergarten für meine Kids geht von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr, aber ich komm meist ein paar Minuten später als 12.30 Uhr, da ich knapp 30 Minuten vom Geschäft unterwegs bin. Das ist aber mit den Erzieherinnen so abgesprochen und ist okay. Kindergartenkosten sind um die 100 Euro/Monat für beide zusammen. Mein Gehalt schreibe ich hier lieber nicht mit auf, ist aber recht ordentlich.
Warum kannst Du denn nicht früher zum arbeiten gehen? Wenn der KiGa aufmacht morgens könntest Du doch gleich anschließend arbeiten gehen, oder?
Möglicherweise gibts auch in der nächsten Stadt einen günstigen Krippenplatz für deine Kleine?

Viel Glück
Celli

Der Kindergarten bei uns macht um 8 Uhr auf.Ich könnte höchstens eine halbe Std. eher (je nach dem wo ich arbeite) Das mit dem Krippenplatz würde ich dann auch gerne noch auskundschaften,aber erst,wenn ich Arbeit finde.Soweit ich weiß,gibt es einen Krippenplatz bei uns quasi in einem anderen Bundesland (wir wohnen an der Grenze von Schleswig-Holstein zu Hamburg) und ich meine gehört zu haben,dass sie die Kinder dann nicht aufnehmen brauchen ? Aber darum kümmere ich mich dann bestimmt,wenn es soweit ist....
Vielen Dank

Hallo Krake,

noch ein kleiner Tip am Rande. Versuch mit einem event. AG auszuhandeln, dass Du einen Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten bekommen kannst. Dieser ist dann Steuer und Sozialversicherungsfrei...... Das heißt wenn Du z.B. 300,- bekommst, dann hast Du diese auch sofort in deiner Lohntüte und der AG spart auch noch auf diesen Anteil seinen AG-Sozialversicherungsanteil. So ist doch auch jedem geholfen....


LG

Oh danke,noch nicht davon gehört.Werd ich natürlich machen :-)

Hallo,

ich finde es immer wieder erstaunlich, wie hoch mancherorts de Kinderbetreuungskosten sind.

Ich bezahle für meine Tochter 61 € im MOnat. Dafür wird sei von 7.30 Uhr bis 12. 30 Uhr und an zwei NAchmittagen nach Wahl von 14 - 16.30 Uhr betreut.

An diesen zwei Tagen arbeite ich ganztags, den Rest der Woche von 8 - 12.

Verdiene 1400 € brutto

Hi,

Du zahlst nur 61 euro/Monat für die Tamu? Bezahlt den Rest das Jugendamt?

Wir zahlen 265 euro für 18 Stunden Betreuung in der Woche - ohne Essen.

LG, Anja

Nein, KAtrin geht seit sie 2 Jahre alt ist in den Kindergarten. Der kostet nur so viel. Allerdings ohne Essen. Aber ich hole sie ja eh um halb eins
LG Andrea

weiteren Kommentar laden

Hallo Krake,

ich nenne es nicht unbedingt Problem aber grundsätzlich bin ich in der gleichen Situation wie Du(zumindest noch da mein Job leider befristet ist und es dem Laden ganz schlecht geht)
Also, ich gehe 4Tage die Woche von 8-14Uhr arbeiten, Netto bedeudet das für mich ca 550€. Für die Kinderbetreuung zahlen wir inkl. Essen 305€. Wenn ich dann noch das Fahrgeld rechne bleibt am Monatsende nicht viel über. ABER, ich gehe arbeiten weil ich das für mich und meine innere Ruhe brauch. Hört sich vielleicht doof an. Ich bin gern Mama aber eben nicht nur Mama, mir würde die Decke auf den Kopf fallen wenn ich zuhause sein müsste. Die arbeit bietet mir den Ausgleich den ich brauch. Mein Mann sagt auch immer das ich eigentlich zuhause bleiben könnte, eben weil nichts über bleibt. Aber man fühlt sich doch auch ein bisschen besser wenn man einer regelmäßigen Beschäftigung nachgeht. Bei dir bleibt nicht viel über, da ich nicht weiß was dein Mann verdient weiß ich auch nicht ob ihr klar kommt. Aber eins ist leider sicher, es wird sich nicht ändern:-)

Ganz lieben Gruß, Doreen

Top Diskussionen anzeigen