Wohngeld oder ALG II was ist besser?

Guten MOrgen...

folgendes, mein aktueller ALG II Bescheid geht noch bis 30.4.09. Nun mach ich mir Gedanken wie es danach weitergeht. Ich bekomme 66 Euro ALG II.

Nun denk ich mir aber, dann könnt ich Wohngeld beantragen, wäre ich weg von der ARGE. Hab heute mal auf der Wohngeldstellte angerufen und die Dame meinte ich würde so ca. 186 Wohngeld kriegen.
Meine Tochter bekommt aktuel schon 106 euro WOhngeld. Würde bedeuten das ich mit 80 € Wohngeld schonb 14 Euro mehr hätte wie mit ALG II. Ist ja prinzipiell super endlich weg von ALG II zu sein.

Aber wenn ich weg bin von der ARGE muß ich im Monat ja dann 15 € GEZ wegtun, und am JAhresende die Nebenkosten selber zaheln. Also steht man dann ja irgendwo schlechter da. Hm....was würdet ihr tun? Oder meint ihr die ARGE sagt einem beim Folgeantrag sowieso man soll Wohngeld beantragen? Ich gehe 25 std die woche arbeiten.

Aktuell ist unser einkommen:

Lohn 645 €
Kindergeld 164 €
Unterhalt 245 €
Wohngeld Kind 106 €

Mein ALG 66 €

Gesamt: ---------

1226 €

Was würdet ihr tun? Weiteren ALG II Antrag und weiterhin abhängig oder Wohngeld?

Danke und Liebe Grüße

K. Liebling

Hey,

die PUnkte, die du angeführt hast, sind die Kleinsten!

Du müsstest dich desweiteren selbst krankenversichern. Kostet gut 130 Euro im Monat.

Ausserdem bekommt man kein Wohngeld, wenn man sein Existenzminimum (in Höhe ALGII) nicht selbst bestreiten kann.

Kannst es ja versuchen, allerdings würde ich es nicht machen.

Wie die gesetzliche Lage hierzu aussieht, kann ich dir leider so genau auch nicht sagen.

LG Mel

Hallo,

@mel1983, wenn sie arbeitet, ist sie schon krankenversichert, da braucht sie sich nicht freiwillig versichern.

Ich an Ihrer Stelle, würd auch wohngeld beantragen, eventuell noch den Kinderzschlag beantragen.

Seit diesem Jahr bekommt man von der Wohngeldstelle eine Heuizkostenpauschale dazu.

Außerdem ist Wohngeld vorrangig dem Alg2 und wenn man da "besser" wegkommt, dann muß man Wohngeld beantragen.

LG

Hallo

stimmt, krankenversichert bin ich natürlich...und ich könnt mir eh vorstellen das die ARGE sagt ich muß Wohngeld beantragen. Denn bei meiner Tochter mußte ich das auch tun, obwohl ich selbst noch ALG II bekomme, meine Tochter lag mit ihren Einkünften drüber.

Ist ja generell ne gute sache, das man erst versucht alles zutun von ALG weg zu kommen.

Danke :-)

weiteren Kommentar laden

Es sind 17,03 Euro GEZ monatlich, die du dann wieder bezahlen musst. Außerdem gilt die Belastungsgrenze für ALG II Empfänger bei den Zuzahlungen nicht mehr für dich. D. h. du musst beim Arzt, bei den Medikamenten nicht nur die ca. 85 Euro im Jahr zuzahlen bis du die Befreiung bekommst, sondern die 2 %.

Top Diskussionen anzeigen