Frage zur Abwrackprämie (wir wollen ein neues Auto kaufen)

Guten Morgen

Also, wir haben das uralte Auto meines Vaters (Passat Variant BJ 94).
Er hatte es mir vor einigen ahren geschenkt.

Da wir wissen das das Auto wahrscheinlich im Mai nicht durch den Tüv kommen wird (er hat immer wieder maken und viel investieren wollen wir darin nicht mehr) wollen wir nun die Abwrackprämie nutzen.
Soviel werden wir wohl nie mehr für das alte Auto bekommen.

Mein Mann und ich haben uns schon einige Autos bei autoscout24 angeschaut und wollen die Woche uns die Autos in Natura ansehen #huepf

Wie genau läuft das eigentlich mit der Abwrackprämie ab wenn man das über den Händler macht?
Machen die das für uns (quasi als 2500€ Anzahlung) oder muss man das dennoch selber machen?
Wir würden das neue Auto gleich auf einen Schlag bezahlen (keine Rate, kein Leasing).
Kann man dann auch noch Handeln, oder geht das nicht bei Abwrackprämie?
Wie ist das mit Schrottwert? Das Auto hat ja auch noch ein bisslchen Schrottwert

Ich weiß Frauen und Autos #hicks

LG Alexa

Das machen die Händler gleich, dann entsorgen.
Die Umweltprämie verrechnet der Händler dann.

Das gilt aber nur beim Kauf eines Autos das die Abgas-Norm Euro 4 oder höher hat!
Also kein älteres Auto, sondern nen Jahreswagen oder Neuwagen!

Moin, moin, meine Liebe, brauchst dich net zu schämen, kennst dich doch ganz gut aus!!

Wir sind auch grad am überlegen, es rentiert sich für den Golf II bei uns schon.
Man muss den Antrag selbst ausfüllen und am besten nicht drauf angewiesen sein, denn die Händler meinten, es könne bis zu einem halben Jahr dauern.
Bei uns wären alle Händler auch so kulant, das Altauto gleich dazulassen, um es zur Verschrottung abholen zu lassen.
Beim Antrag muss man den Kaufvertrag und den alten (abgeschnittenen) und neuen Fahrzeugbrief vorweisen können.

Ach ja, wir haben die Erfahrung gemacht, dass kein Verhandlungsspielraum mehr drinne ist.

lg, midnatsol

Hallöchen

Bei uns ist es nämlich so das bei Autohäusern die VW Fahrzeuge anbieten man als Werksangehöriger 12% Kaufpreisnachlass bekommt (einmalig als Werksangehöriger)

das wäre natrülich nicht schlecht wenn das geht trotz Abwrackprämie. Würde bei uns nämlich nochmal fast 2000€ ausmachen ;-)

LG Alexa

Huh, da bin ich überfragt. VW haben wir uns als einziges nämlich nicht angeschaut. ;-)
Sind aber auch nirgendwo Werksangehörige, leider.

So kann ich nur sagen, was die Händler aussagen, die meinen nämlich, bei Kurzzulassung bzw. Jahreswagen wären schon alle Rabatte drin, die möglich seien. Evtl. - aber gegen Aufpreis die Winterreifen. Sonst nix.

Die meisten Händler haben uns die Abschlagsprämie mit eingerechnet, das Geld ist ihnen ja sicher. So oder so.

Morgen gibt es ja den Gesetzesentscheid dazu. Da werden wir wohl hoffentlich auch ein bisschen schlauer. ;-)

lg, midnatsol

Achja: selbstverständlich handelt es sich um ein Neuwagen mit der Abgas Norm 4 ;-)

Wir haben uns den Golf 5 Variant und den Skoda Octavia rausgesucht als unsere Favorieten :-)

Mir wäre es nämlich am Liebsten wenn ich mich nicht darüm kümmern musste, daher meine Frage ob der Händler das alte Auto quasi als 2500€ Anzahlung nimmt un den Rest alleine macht

LG Alexa

huhu, also ich hab im tv gegehört, dass man die prämie bekommt wenn man das auto min, 10 j lang auf sich angemeldet hatte und es nachweislich zum verschrotten gebracht hat,

liebe grüße

Da hast Du Dich wohl vertippt. Das Auto muss e i n Jahr auf den gleichen Fahrer angemeldet sein.
Linda

die meisten Händler ziehen die Prämie gleich vom Kaufpreis ab !
wenn ihr clever seit , erstma nix davon sagen
dass ihr die Prämie wollt
erst handelt und am Schluss die Prämie obendrauf !

Hallo,

du schreibst, dass dein Vater euch das Auto geschenkt hatte. Wurde es auf einen von euch umgeschrieben? Die Abwrackprämie bekommt ihr nämlich nur, wenn das neue Auto auf den zugelassen wird, auf den das alte Auto zugelassen war.
Ansonsten handhaben es die Händler unterschiedlich. Die einen übernehmen die Arbeit, die Prämie zu beantragen, andere nicht.

LG

Top Diskussionen anzeigen