Was kann passieren, wenn man einfach nicht zur Arbeit geht?

Hallo,

durch einen Thread weiter unten stellt sich mir folgende Frage:

Person A kündigt ihren Job (Probezeit, 2 Wochen Kündigungsfrist) und sie geht in diesen zwei Wochen einfach nicht mehr zur Arbeit, weil warum auch immer..
Was kann ihr da im schlimmsten Fall passieren? Kann der AG irgendwelche Schadensersatzansprüche geltend machen? Vorausgesetzt, Person A wird für diese Zeit nicht krank geschrieben.

Danke,
Gruß Lena

P.S.: Und nein, es geht nicht um mich oder eine Person, die ich kenne. Ich kam wirklich nur wegen diesem besagten Thread darauf.

Hallo Lena,

Person A kann verklagt werden und dann wird es teuer.

Verträge müssen von beiden Seiten eingehalten werden.

LG Marion

#danke

Natürlich kann der Arbeitgeber den Arbeitnehmer verklagen. Auch wird er sein Gehalt für diese zwei Wochen nicht bekommen.

Der Arbeitnehmer wird ja vertragsbrüchig.

Kein Gehalt, davon bin ich eh ausgegangen..

#danke

Hallo,

in besseren Positionen wird man dann eh freigestellt.

Ansonsten kann man sicher mit einem sehr schlechten Arbeitszeugnis rechnen.

LG, Andrea

Die Person hat dort maximal 3 Tage gearbeitet. Also Arbeitszeugnis wäre sicher irrelevant.. Mir geht es um die rechtlichen Folgen.. In dem Fall würde es mich sogar freuen #schein

Da muss ich Dich enttäuschen.

Keinerlei Schadenersatzansprüche. Die Stelle war ja eh ausgeschrieben, so dass der AG einfach den nächstbesten AN einstellen kann. Ein Schaden den man ersetzen könnte, gibt es also nicht.

Verständnis für Deine Missgunst hab ich keines.

Gruß

Top Diskussionen anzeigen