Kurzarbeit! Wieviel Geld bleibt?

Hallo,
so wie es aussieht wird meine Firma im neuen Jahr Kurzarbeit anmelden.
Nun einige Fragen an diejenigen die so was schon mitgemacht haben.
Auf wie viel Stunden kann man die Arbeitszeit reduzieren. Bin im Büro.
Mit welchen Verdienstausfall muss man rechnen. Bekommt man nur das das Geld für die geleisteten Stunden?
Danke Euch vorab für Eure Hilfe.

1

Dein Gehalt wird natürlich entsprechend deiner Stunden reduziert. Sonst macht Kurzarbeit ja keinen Sinn. Du kannst aber Kurzarbeitergeld beantragen. Informier dich mal bei deiner AA.

Gruß Lena

2

Um wie viele Stunden reduziert wird weiss ich nicht genau. Aber ich denke, das entscheidet nicht ihr, sondern das wird vorgegeben. Immerhin muss der Betrieb Kurzarbeit ja anmelden, und das muss genehmigt werden.

Du bekommst von deinem Betrieb das Gehalt entsprechend der geleisteten Stunden. Das wird also gekürzt. Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt dann einen Teil über Kurzarbeitergeld.
Im Normalfall beträgt das etwa 60 - 67% von der Einkommensdifferenz.

Wenn du also normalerweise 1500 Euro netto verdienst, und durch Kurzarbeit nur noch 1000 Euro netto von deinem Betrieb bekommst, dann hast du eine Einbuße von 500 Euro netto. Und davon übernimmt dann die AfA 60 - 67%, sodass du auf 1300 - 1335 Euro netto kommst.

3

Hallo,

das kommt ganz drauf an, sie können auch einen Null Plan fahren, das bedeutet sie schließen ganz, dann bekommst Du 67% vom letzten Netto.

LG

4


Ich greife dieses Thema noch einmal auf da esfüruns jetzt leider Aktuell ist.

Der Betrieb ( Spediton meines Mannes hat Kurzarbeit vorsorglich beantragt.

Er soll nun bei Bedarf weniger Arbeiten. Näeres ist noch nicht bekannt.

Mich wuerde mal interessieren wie die Einbußen sind ??

wenn jemand Erfahrungen hat

Top Diskussionen anzeigen