Kosten/Gehalt für Referenten bei Schulungen

Guten Morgen,

meine Schwester ist Patholinguistin (klinische Sprachwissenschaftlerin) und arbeitet z.Zt. in einer logopädischen Praxis und 1 wtl. als Dozentin in einer Uni, wo sie zukünftige Logopäden unterrichtet.

Bevor sie ihre Tochter bekam hat sie in einer Reha-Klinik gearbeitet und dort auch die anderen Mitarbeiter geschult, damals wurde für 3 Monate als Ausgleich für die Schulungstätigkeit ihr Stundenlohn etwas erhöht.

So, nun hat sie eine Anfrage von einer Klinik bekommen, ob sie im 2 Tages-Seminar einen Teil der Klinikmitarbeiter schulen könnte und wenn ja, was das kosten würde.

So, und nun brauch ich mal eure Hilfe, was bekommt wohl ein Referent für so ein 2 Tages Seminar?

An der Uni bekommt meine Schwester 30 €/h + Fahrgeld.

Sie möchte sich natürlich nicht unter Wert "verkaufen" andererseits hat sie so gar keinen Anhaltspunkt. Sie möchte natürlich nicht doof darstehen, wenn sie z.B. 700 € fordert und man vielleicht sonst 1500 € für einen Referenten ausgibt oder eben das Gegenteil...

Was meint ihr, hat jemand damit Erfahrungen? Gern auch per VK.

Ich hatte so an 700 € - 850 € gedacht (30 €/h x 20 h - inkl. Vor- und Nachbereitung plus Fahrgeld 200 km).

LG

Ilka

1

Hi,

also ich kann dir sagen, was bei uns die Referenten bekommen, die unsere Mitarbeiter schulen (es ist ein sehr großer Konzern).

Der Referent bekommt je nach Seminar pro Tag zwischen 1000 und 1.500 Euro. Die Seminare sind jeweils für 8 - 12 Teilnehmer ausgelegt. In dieser Zahlung sind dann Fahrtkosten, Kosten für Vor- und Nachbereitung, Material, etc. enthalten.

LG
sadu

2

Hallo Sadu,

vielen Dank für deine Antwort.

Das ist ja wirklich ein Unterschied, das wären ja bei meiner Schwester dann zw. 2000 - 3000 € für das Seminar statt 850 €, hm.

Na mal schauen, ob ich noch mehr Rückmeldungen bekomme.

#danke

Ilka

3

Hallo,

sie wird wohl kaum 10h am Tag dozieren? Daher passt die Rechnung nicht.

Bei meinem Mann richtet sich der Tagessatz nach Anzahl der Teilnehmer und Kurs.

Um vergleichen zu können, sollte man auch die Bereiche angeben. Mein Mann ist It-Dozent, in welchem Bereich die Mitarbeiter der anderen Userin geschult werden weiß ich nicht.


LG Irene

4

Hallo,

ich habe 10 h tgl. veranschlagt, weil ich damit die Zeit des Seminars + Vor- und Nachbereitung abdecken wollte.

Ich finde eine Semiarzeit von 8 h normal und wenn man dann nur 4 h Vorbereitungs/Nachbereitungszeit rechnet, liegt man ja schon bei 20 h. Also ich denke, dass ist sogar noch zu wenig.

Sie referiert zu einer neuen Diagnostikmethode und vermittelt sowohl die Basiskenntnisse als auch eben die neue Methodik. Ich denke es wird sich um circa 10 - 15 Mitarbeiter handeln.

Magst du mir vielleicht trotzdem den Tagessatz deines Mannes mailen gern auch über Vistitenkarte.

LG
Ilka

5

30 Euro die Stunde ist ein Witz!


Ein Referent kostet ab 50,-- Euro/Std. aufwärts. 2 Tage = 16 Stunden, d. h. 1600 Euro zuzüglich Fahrtkosten und Pauschale für Übernachtung und Mehraufwand für Verpflegung.

Gruß

Manavgat

6

Hallo Manavgat,

danke für deine Antwort, weil wir eben so gar keine Erfahrungen mit den Honoren von Referenten haben, frag ich hier ja nach.

Wir dachten uns schon, dass 30 € zu wenig sind, das bekommt meine Schwester ja bereits an der Uni ...

Also liegt man für ein 2 Tage Seminar tatsächlich bei 1600 € bis 2500 €.

Vielen Dank für die Eckdaten, jetzt haben wir ja schon mal einen Anhaltspunkt.

Gruß
Ilka

7

Die Uni-Seminare sind extrem unterbezahlt. Wenn man sich selber versichern muss usw. kann man davon nicht leben.
Katrin

Top Diskussionen anzeigen