Portemonnaie gefunden und nun verdaechtig!

Hallo,

mein Bruder ist 17 Jahre alt und sieht auch garantiert nicht aus wie ein Unschuldsengel,aber ein Dieb ist er sicher nicht.

Er hat am Freitag ein Portemonnaie auf einem Spielplatz gefunden auf dem er bei Dunkelheit mit seinen Freunden sass.Clique halt.

Nun hat er gleich am Samstag frueh versucht die nummer der Dame ausfindig zu machen.Es gab 2 Nummern und er rief an,es war eine Firma,am Wochenende leider zu also hinterliess er eine Nachricht auf dem AB.

Heute frueh rief die Frau(bzw.hat sich eine Dame als Mitarbeiterin ausgegeben)an und vereinbarte einen Termin zur Abholung des Portemonnaies am spaeten Nachmittag .

Es klingelte also spaeter und wer war es?DIE POLIZEI!
Sie nahmen meinen Bruder mit und nahmen sogar Fingerabdruecke.Die Geldboerse(in der uebrigens nur ein paar Bankkarten waren) sei aus dem Auto der Frau(BMW) entwendet worden.Auto war NICHT abgeschlossen.
Vor 23 tagen sei dies gewesen.

Der Polizist war voellig unfreundlich und meinte nur das mein Bruder sich sein Gelaber sparen kann und doch endlich zugeben soll das er es aus dem Auto geklaut hat.
Dann durchsuchten sie sogar noch das Zimmer meines Bruders.

Was kann er nun tun?Erstens finde ich diese Unhoeflichkeit des Poilizisten voellig unangebracht und dreist und dann denke ich mir das mein Bruder garantiert nie wieder ein verlorenes Portemonnaie aufheben wird.Auch nicht um es nett abzugeben!

Was haltet ihr davon?

LG Mone

1

Ganz ehrlich.. Die Geschichte nehme ich dir nicht ab.

Dein Bruder bekommt keine Vorladung? Sie nehmen ihn direkt mit? Sie stehen mit einem !!! Durchsuchungsbefehl !!! vor der Tür?

Niemals.

5

Sorry,
waere es so nicht gewesen haette ich es hier nicht gepostet!

Anstatt der Inhaberin stand die Polizei vor der Tuer und das stimmt ganz sicher!Klar klingt es unglaublich,deshalb bin ich ja auch so verwirrt!

Ich bin ausserdem noch fassungslos das man ihn so urploetzlich mitnimmt und sogar Fingerabdruecke nimmt.

Kenne mich mit Recht und Co nicht aus,darum frage ich ja nach.

Aber das ich jetzt als bloed dasteh find ich echt nicht nett!

36

so sind sie halt die Herrn in grün!

2

Klingt für mich auch ganz schön zu krass...#kratz

Kann ich mir kaum vorstellen...

6

Japp,ist krass!

Vor allem ohne Vorwarnung.

Dachte eigentlich ich krieg hier Rat,denn das das so dreist zu machen ist kann ich mir auch nicht vorstellen.Nicht mal einen Anhaltspunkt haben die ausser das Portemonnaie...

LG Mone

3

deshalb bringt man Fundsachen auch direkt zur Polizei und macht nicht so ein gedöns mit Nummer ausfindig machen !!!

#augen

7

Naja,mein Bruder hatte natuerlich auf einen Finderlohn gehofft!

Nun kann er auf eine Entschuldigung hoffen!

9

habe ich damals mit dem handy gefunden hatte auch gemacht. allerdins lag das handy ohne akku auf der strasse so konnte ich erstmal suchen und suchen bis ich die nummer raus hatte der dame der das handy gehörte.


Und da kam auch ncihts nach von wegen ich hätte es geklaut-obwohl ich es nicht zur polizei gebracht habe.
der besitzerin habe ich das handy gebracht und habe dafür noch eine schachtel pralinen bekommen:-) und das alles ohne etwas bei der polizei abgegeben zu haben.
Also man muss also nicht immer mit allem zur polizei.

weitere Kommentare laden
4

Da ist das Privatdetektivspielen aber nach hinten losgegangen.......


Ich glaube Dir den hergang, so wie geschildert, auch nicht.

8

Das die Geschichte sich voellig unglaublich anhoert weiss ich selbst,sonst wuerd ich hier nicht um Rat fragen!


Es ist so krass das ich auch noch als fake dargestellt werde.Danke!naja,davon hat ja noch keiner was gesagt...

ich bin so aufgebracht das mein kleiner Bruder so einfach als Verdaechtiger dargestellt wird.

Das KANN doch gar nicht so ohne weiteres sein......

Leider ist der Hergang aber wahr.

Sollte ich erwaehnen das die Eigentuemerin des portemonnaies eine Firma besitzt und es evtl dadurch gleich solche drastischen wege geht????

11

Hallo

vielleicht ist es ihr ja wirklich geklaut worden vor einigen tagen und dachte das es dein bruder war.kann doch sein?

Und ich denke nicht,dass die dame es einfach so behauptet,nur weil sie eine Firma hat.

weitere Kommentare laden
19

Durchsuchung ohne Durchsuchungsbeschluss??

hmmm evtl hat die Dame da extrem überreagiert,
evtl hat Dein Bruder aus irgendwelchen Anlässen schon einen Namen weg, evtl hat die Polizei da überreagiert?

Vermutungen über Vermutungen

Für mich klingt die Geschichte wahrhaft etwas unglaubwürdig.

Er kann, wenn die Weste weiss ist, via Anwalt eine Dienstaufsichtsbeschwerde auf den Weg bringen etc.. aber dafür sollte er wahrhaft einen Anwalt beauftragen.

Ich hoffe mal, dass Du uns hier wirklich keinen Bären aufbinden willst.

Gruss Mone

20

Huhu,ebenfalls Mone


Nein,um Himmels Willen....waer ja froh wenn es nicht stimmen wuerde.

mein Bruder ist grad 17...weiss nicht wie es da mit Anwalt und Co aussieht.

Er ist schon wegen Schlaegerei aufgefallen,das stimmt.Aber nie wegen Diebstahl.Wegen koerperverletzung zwei mal,einmal hat der andere zurueckgezogen,das andere Mal hatte der andere angefangen und ihn letztendlich angezeigt.(hat den kuerzeren gezogen)

Ich sagte ja auch er ist kein Unschuldsengel.Aber Diebstahl...so eine Vorgehensweise von der Polizei ist echt ganz schoen voreilig und dreist

23

hmm er ist leider dann kein unbeschriebenes Blatt...

von daher kann ich es halbwegs nachvollziehen.

Annahme: Die Dame hat es der Polizei gemeldet, die haben eine Namensüberprüfung gemacht und er ist durch seine Einträge tatverdächtig.
Von einem "Körperverletzer" zum Dieb ist kürzer als von einem Gelegeheitsdieb zum Körperverletzer, strafrechtlich gesehen.

Nun, wenn er eine weisse Weste hat, bezüglich des Diebstahls, werden sie auch keine Fingerabdrücke übereinstimmend definieren.

Thema Anwalt: klar wäre dieser sinnvoll, notfalls mit Rückhalt Euerer Eltern. Zumindest eine anwaltliche Beratung, ob es sinnvoll ist, bei den Vorgeschehnissen, Dienstaufsichtsbeschwerde oder dergleichen zu starten.

Mit der Vorgeschichte ist für mich die Handlung schon nachvollziehbar, sorry...

Da Dein Bruder wegen Schlägereien bereits auffiel, sollte er sich evtl mal überlegen, ob er da mal ein Antiagressionstraining Richtung Konfliktbewältiung etc macht.

Das würde ich nicht als lapidar ansehen, sorry...

Gruss

weitere Kommentare laden
25

Dein Bruder sollte sich schnellstmöglich an einen versierten Fachanwalt für Strafrecht wenden...hat er bei der Polizei schon eine Aussage gemacht?

33

Hi,

ja,eine Aussage hat er gemacht.Blieb ja auch keine Wahl...die kamen(anstatt die abgemachte Abholung des Portemonnaies)und nahmen ihn mit.

39

Er hätte trotzdem nicht aussagen müssen...aber für die Erkenntnis ist es ja nun zu spät. Wie gesagt...er sollte sich an einen Anwalt wenden, der seine Verteidigung übernimmt, wenn es vor Gericht geht (und davon gehe ich stark aus).

26

Normalerweise gibt man Fundsachen beim Fundbüro ab.
Aber warum einfach, wenn es auch umständlich geht.

Wenn der Finder selber recherchiert und einen Anruf tätigt, den ich mir in etwa so vorstelle:


"Hey Schnitte, isch hab dein Portmonais, was gibst Du ?"

(wie man so halt als 17 Jähriger mit Geldnot spricht, wenn man das Geschäft seines Lebens vor Augen hat)

Dann kann ich mir genau die Konsequenzen, die hier eingetreten sind, erklären.

Dein Bruder sollte sich einen guten Strafverteidiger besorgen. Er wird ihn brauchen.


27

Mein Bruder kann vernuenftig informieren und wenn er auf nen Finderlohn hofft waer er ja saubloed wenn er SO anfragt.

Er hat auf den AB gesprochen und nicht nach nem Finderlohn gefragt.ja,er ist 17 und auch sieht er so aus,aber klauen und richtig schlimm ist er nicht.

Ich bin auch noch nie zum Fundbuero gegangen.Wuerde es auch erstmal so versuchen...ok,nun wohl doch eher nicht!

40

Es ist nicht einfacher eine Fundsache zum Fundbüro zu bringen als den Besitzer anzurufen, dass er sie abholt.

Und einer Fundunterschlagung kann man sich dadurch auch nicht strafbar machen. Es fehlt doch bereits am Vorsatz die Fundsache behalten zu wollen, wenn man den Besitzer informiert.

Und der Hinweis mit dem Strafverteidiger ist auch daneben und zeigt nicht viel Verständnis von der Materie.

Die Kosten des Anwaltes müsste er nämlich selbst zahlen, wenn es zu keiner Anklage kommt. Und wenn sich der Fall so abgespielt hat wie geschildert ist die Wahrscheinlichkeit hierfür fast 100 %.

weitere Kommentare laden
30

Hallo Mone,

am besten suchst Du Dir hier raus, welches Polizei-Gesetz in Deinem Bundesland gilt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Polizeirecht_(Deutschland)

Für Niedersachsen z.B. gilt dieses:
http://www.schure.de/2101110/ndssog.htm

Unter §15 kann man genau sehen, welche erkennungsdienstlichen Maßnahmen wann erlaubt sind. Falls kein solcher Fall vorliegt, könnt ihr euch dagegen wehren.

LG Sabrina

31

sorry, beim ersten Link hat es die Klammer nicht mitverlinkt - einfach noch per Hand eingeben...

Sabrina

34

Vielen lieben Dank!!!!

Ich werd mich nun mal schlau lesen!

Danke!

LG Mone

37

Mir wurde mal mein Handy gestohlen, habe es sofort per Anzeige bei der Polizei gemeldet und bei dem Verdächtigen wurde eine Hausdruchsuchung veranstaltet.

Er war aber deswegen schon Aktenkundig, hat dein Bruder denn mal was getan in der Richtung, Einbruch,Diebstahl oder sowas?

Kann mir schon vorstellen, dass das so passiert sein könnte, immerhin wurde ja "eingebrochen" und sie wird es sicher bei der Polizei angezeigt haben und jetzt wird sie angerufen haben und der Polizei gesagt haben, ich habe den Einbrecher gefunden oder sowas!

43

Hallo,

nein,einen Einbruch hat er nie begangen,auch Diebstahl nicht.

Er hatte eine Anzeige wg Koerperverletzung.Er wurde geschlagen und wehrte sich,er war staerker!

LG Mone

Top Diskussionen anzeigen