Hauskredit - Anschlussfinanzierung - Bonitätsprüfung

Hallo,

vielleicht kann mir hier einer weiterhelfen.

In knapp 2 Jahren steht unsere Anschlussfinanzierung für unser selbst bewohntes Eigenheim an. Ursprünglich war es so gedacht, daß der Bausparer (weil niedrigerer Zinssatz) den Hauskredit "ablöst" und dieser dann weiter abgezahlt wird. Im Vertrag steht unter Voraussetzung der Bonität, darum mache ich mir jetzt schon Gedanken darum.

Mein Mann inzwischen berufsunfähig (Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert Anerkennung und für die gesetzliche ist er 1 Jahr zu jung), studiert jetzt noch 3 Jahre und bezieht Bafög. Ich bin ab Anfang nächsten Jahres wieder voll arbeiten, momentan bin ich in Elternzeit. Wir kommen gut zurecht, natürlich ist es nicht üppig, aber durch Führen eines Haushaltbuches kann ich nicht behaupten am Hungertuch zu nagen, wie müssen halt sorgsam mit dem zur Verfügung stehenden umgehen.

Nun ist mein Problem die Bonitätsprüfung, wie wird das bei einer Anschlußfinanzierung gehandhabt?

Wir können jeden Monat unsere Raten zahlen, aber das wird der Bank wohl nicht als Sicherheit reichen? Mein Gehalt wird wohl zur Sicherheit nicht reichen, da unser Eigenbedarf auf dem Papier für 2 Erw. und 3 Kinder zu hoch ist. Aber verflixt, wir kommen ja jetzt auch zurecht und das nun auch schon seit 2 Jahren, also nix mal mit kurzer Überbrückung.

Kann verlangt werden, das unser Haus versteigert wird, obwohl wir doch die Raten zahlen könnten? Damit dürfte dann in unserer Gegend das Haus unter Kredithöhe verkauft werden, lt. Auskunft vom Landratsamt in unserer Gegend. Gibt es Hauskredite ohne Boniprüfung? Welche Möglichkeiten haben wir noch? Es geht um 1 Jahr, in dem mein Mann noch Bafög und ich Gehalt beziehe, danach sollten wir beide wieder verdienen.

Die Möglichkeit einer Bürgschaft besteht nicht.

Danke
Ana

Hallo Ana,

ich sehe das nicht so negativ, denn

1) wenn der BSV fällig wird, dann habt ihr sicher 40% oder 50% der Bausparsumme angespart. Das Darlehen sollte dann auf jeden Fall durch den Wert des Hauses abgesichert sein.

2) wenn die bisherigen Raten und Einzahlungen auf den BSV ohne Unterbrechung erfolgt sind, bedeutet dass, dass ihr die neuen Raten auch zahlen könnt. In der Regel sind die dann niedriger, da ja die Bausparansparrate wegfällt.

3) sprecht baldmöglichst mit euerem Berater, der kann das Ganze nochmal mit euch durchrechnen.

VG, Iris

Top Diskussionen anzeigen