Macht Ihr Euch auch so viele Gedanken ums Geld?

Hallo an alle,

meine Frage steht ja schon oben.
Eigentlich hatten wir immer gesagt wir möchten gern zwei Kinder,aber momentan bin ich hin und her gerissen.
Ständige frage ich mich,ob wir das finanziell schaffen.#kratz
Das Leben wird ja immer teurer.
Ich frage mich auch,ob ich das alles geregelt bekomme mit zwei Kindern.#schwitz
Hab jetzt vor kurzem auch wieder angefangen zu arbeiten (400 Euro Basis).
Wie siehts bei euch aus?
Macht ihr euch auch so viele Gedanken oder lasst ihr es einfach auf euch zu kommen?
Wir haben im Bekanntenpreis leider ein Paar die sich darüber anscheinend keine Gedanke machen.
Die finden es immer nervig,wenn ich vom finanziellen rede.#klatsch
Bin ich vielleicht einfach zu ängstlich#schock

Würde mich über eure Meinungen freuen.

Steffi#blume und Robin 21.09.05

1

Also ich finde, dass liegt etwas an persönlicher Einstellung. Kinder kriegen ist einfach. Aber was willst Du Deinem Kind selbst bieten? Schule, Studium, Reisen etc. Es gibt genügend hartzIV Leute die Kinder laufend bekommen und der Staat bezahlt dafür. Was wird aber meistens aus solchen Kindern? Werden sie genügend von eigenen Eltern gefördert? In den meisten Fällen leider nein.
Wenn man aber etwas bieten möchte dann sollte man schon finanziel unabhängig sein und auch was Partnerschaft angeht auf festen Füssen stehen.

Ist meine Meinung.;-)

2

>>>Was wird aber meistens aus solchen Kindern? Werden sie genügend von eigenen Eltern gefördert? In den meisten Fällen leider nein. <<<
Diese Behauptung ist aber ganz schön dreist!!!

Woher nimmst du deine "Weisheit"??

AlgII gibt es erst seit dreieinhalb Jahren, aber du weißt schon, was aus Kindern von ALGII-Empängern wird?

5

Meine Weisheit nehme ich mir einfach daraus, dass ich viele solcher Familien kenne die genau so leben.
Nach dem Motto - nach mir die Sinnflut. Kinder machen aber vom Staat bezahlen lassen! Ich denke es mir nicht aus!

weitere Kommentare laden
3

Hallo

ich denke man muß immer sehen wie es tatsächlich aussieht. Weiß ich heut nicht wie ich morgen satt werden soll, dann sind in der Situtation Kinder sicher nicht unbedingt das was ic empfehelen würde.

Man hört und liest immer "den Kindern etwas bieten können", aber was genau soll das bedeuten? Markenklamotten, Urlaub am Mitteleer, haufeweise Spielzeug, ein eigenes Zimmer, dass sie das bekommen was alle anderen haben? Alles Dinge für die man Geld braucht, die aber meiner Meinung nach nicht wirklich wichtig sind. Schön, wenn man sich das leisten kann, aber um Kindern eine glückliche Kindheit/ Jugend zu bieten sind solche Sachen nicht nötig.

LG
qrupa

8

Teilweise gebe ich Dir da Recht, aber was macht man, wenn das Kind Abitur machen und Studieren will? Spätestens dann kostet es richtig Geld! ;-)

11

Die Eltern MUSS ein studierendes Kind kein Geld kosten.

weitere Kommentare laden
4

Hallo

Also mir gehts ähnlich. Ich wollte eigentlich auch mindestens zwei Kinder haben
und mein Mann am liebsten ne ganze Fußballmannschaft. Obwohl wir zu den gutverdiener gehören mach ich mir Gedanken. Wir sind zurzeit am Bauen und wenn wir jetzt noch ein zweites Kind bekämen hätte ich ein ungutes Gefühl.
Wenn ich ehrlich bin reicht mir Johannes voll und ganz obwohl er ein liebes Kind ist.


L.g pipilotta20#stern#stern#stern#stern mit Johannes geb am 17.04.08 und mit Männe

22

Hallöchen & einen schönen Freitag Abend! #glas

Das Thema Geld wird seit ich denken kann eigentlich schon immer groß geschrieben.
Meine Eltern waren als ich klein war, Sozialhilfeempfänger, durch Job-Verluste und viel leisten konnten wir uns nicht, aber essen war jeden Tag auf dem Tisch und mein Papa kann super leckere Sachen zaubern.

Dann hat mein Papa wieder einen festen Arbeitsplatz bekommen und meine Mama hat extra eine Umschulung gemacht, damit sie mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

Heute ist meine Mama erfolgreich in Ihrem Job und verdient gutes Geld. Mein Papa ist momentan zu Hause, durch seinen Herzinfarkt. Und die Ausgaben werden irgendwie ja nicht weniger. Eher mehr.

Ich kenne Familien, die Harz-Empänger sind und echt mal nicht schlecht leben. Hier und da gibts mal Problemchen,
aber es ist auszuhalten.

Mein Mann verdient gutes Geld, wir haben zwei Kinder und ich arbeite auf 400,- Basis und einen Stadtbummel können wir uns kaum leisten, wenn dann gönnen wir den Kindern Klamotten/Schuhe etc.
Wir haben aber auch einige Ausgaben. Eigentum/Auto/Kindergarten.

Ich würde sogar noch ein drittes Kind bekommen wollen, aber das bereitet mir auch Sorgen. Immer denkt man: reicht das Finanzielle?

Im Grunde ist es doch gar nicht mehr so relevant darüber nachzudenken ob Harz 4 Empfänger sich Kinder leisten (erlauben) können (dürfen) oder Menschen die einen festen Arbeitsplatz haben, viele verdienen weniger als ein Arbeitslosengeld-Empfänger.

Solange wir gute Eltern sind mit ganz viel Liebe und Verstand - wird auch etwas aus unseren Kindern.

Vielleicht werden sie keine Ärzte/Chirurgen, aber wir brauchen auch Elektroniker, Hebammen, Erzieher, Floristen, Steinmetzer,..etc...

Ich glaube manchmal nehmen wir uns das Thema Geld wirklich viel zu viel zu Herzen -
denn das ist nicht das was zählt.

Aus mir ist auch etwas geworden, obwohl ich keine dicken Sparkonten überreicht bekommen habe.

#klee

21

Hallo

ich finde gut, das man über den finanziellen Aspekt nachdenkt.

Wir hätten kein weiteres Kind geplant, wenn wir uns es nicht selber leisten könnten.
Ausserdem möchte ich meinen Kindern ein gutes leben bieten und ihnen die Welt zeigen und ihnen auch Hobbys usw ermöglichen können.

Mein erster Sohn ist als hochbegabt eingestuft, schon diese Förderungen kosten ein heidengeld!

LG
casperche

23

hi,

darf ich fragen was ihr für ihn für Förderungen alles habt? Müsst ihr das alles selber bezahlen? Gibt es für sowas gar keine Unterstützung?

lg

30

Hallo,

unser Sohn lernt japanisch (uns wurde eine schwere Sprache angeraten), ist im Förderverein Science Lab und spielt Klavier.

Er möchte gern noch mehr machen, allerdings möchteich ihm ein paar freie tage schaffen, an denen er sich einfach austoben kann. Da sind wir dann meist mit nseinen freunden schwimmen oder er spielt einfach mal daheim im Garten (wenn man das spielen nennen kann, denn meist ist ein insektenbuch neben ihm)

Für Hochbegabung gibt es keine finanzielle unterstützung, denn es ist keine Krankheit und somit geht alles auf Kosten der Eltern!

Wir zahlen monatlich ca. 250 euro und da sind noch lange keine Museumsbesuche uw. mit drin!
mal sehen wie unser zweiter Bub wird *grins*

LG

28

Hallo Steffi!
Selbst wenn es dir jetzt finanziell gut gehen würde, wer gibt dir die Garantie daß es auch in fünf Jahren noch so ist! Ich denke keiner ist vor Arbeitslosigkeit usw. gewappnet und es gibt viele Familien die unverschuldet in Not geraten. Vor einem Jahr ging es uns (drei Kinder) auch noch wesentlich besser, was mittlerweile ganz anders aussieht. Jetzt sind die Kinder allerdings da und ich möchte sie nicht missen - auch wenn wir uns sehr einschränken müssen! Warum soll es meinen Kindern mit gebrauchten Schuhen schlechter gehen als jemandem mit Markenklamotten? Wichtig ist Vorbild zu sein und sich nicht auf seinem dicken Hintern auszuruhen!
Den ultimativen Tipp kann dir also wahrscheinlich keiner geben!
Wünsch dir viel Glück bei deiner Entscheidung!;-)

Top Diskussionen anzeigen