Zeitarbeit-Mobbing-Arbeitsverweigerung

Hallo,

heute brauche ich mal Euren Rat.

Ich arbeite über eine Zeitarbeitsfirma bei meinem jetzigen AG - schon 4 Jahre. Von diesem werde ich aber seit neuestem gemobbt. #schmoll

Nun bin ich zur ZA hin gegangen und habe gesagt das ich da nicht mehr arbeiten kann, da ich halt gemobbt werde und die mich dort wie ein Abtreter behandeln. So, erst hatte ich GZ Stunden die ich nehmen durfte, heute sagte er mir dann ich solle wieder da hin gehen, sonst wäre es Arbeitsverweigerung.

Stimmt das so ?

Danke für Eure Hilfe !!

#blume

1

Hallo summie!

Ich kenn mich zwar mit Zeitarbeit nicht aus (wegen Deiner Frage zur Arbeitsverweigerung)...

...aber wenn Du dort schon 4 Jahre arbeitest und erst seit neuestem gemobbt wirst, muss doch irgendwas vorgefallen sein, oder? Kann man das nicht wieder aus der Welt schaffen und quasi einen Neubeginn starten?

LG
Claudia

2

Hallo Claudia,

hmmm leider ist die Geschichte sooooo lang :-( aber es ist viel vorgefallen, schon seit geraumer Zeit....

Naja, werde morgen mal zu einem Anwalt gehen. Ma hören was der so sagt !

Trotzdem Danke für deine Antwort :-D

3

Hallo summie18,

leider hat dein Vorgesetzter bei der ZA-Firma Recht. Zumindest , wenn Du Dich dort wirklich so ausgedrückt hast wie Du es geschrieben hast, denn bei der Wortwahl, wird es tatsächlich als Arbeitsverweigerung ausgelegt mit der möglichen Konsequenz einer (fristlosen) Kündigung und den daraus resultierenden Problemen.

Manchmal sollte man bei seinem AG mit seiner Wortwahl aufpassen und dann das Konjunktiv verwenden.

Aber sprich doch noch mal mit deinem Personaldisponenten bei der ZA, ob es nicht eventuell die Möglichkeit eines anderen Einsatzortes für Dich gibt.

Gruß Andreas

Top Diskussionen anzeigen