Hilfe bei Elterngeldantrag. Richtiges Forum?

Hi!

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber ich hab kein anderes Forum gefunden.

Bisher hab ich mich mit dem Thema Elterngeld nich sonderlich beschäftigt da ich kein einkommen habe und mein Mann auch erst seit 9 Monaten arbeiten geht.

Aber ich hab nun mal den Antrag im Internet überflogen damit ich weiß was auf uns zu kommt.
Und ich muss sagen ich bin geschockt.
Was die alles wissen wollen :-(

Mein teil ist einfach auszufüllen.
bis auf:
Problem 1
Bescheinigung wegen Mutterschaftsgeld.
Ich bekomm kein Geld von der KK weil ich ja nicht arbeiten bin. Was machen? Schickt mir die KK was das ich keinen Anspruch habe?

Problem 2
Der Teil von meinem Mann?
Muss ich da auch die Verdienstnachweise hinschicken? Vorallem da steht der letzten 12 Monate.
Da haben wir aber keine weil er ja nur (Baby kommt mitte september) 11 Monate bis dahin arbeiten war.
so wie es bis jetzt aus sieht endet sein arbeitsverhältnis leider am 05.09.08 so dass er nie auf 12 monate kommen wird.

Problem 3
Brauch ich einen ALGII Bescheid dazu?
Denn ich krieg keinen da mein Mann zu unregelmäßig verdient und wir im Moment kein ALGII bekommen sondern die das sammeln und uns dann überweisen wenn mein Mann nicht mehr verdient.

Ich blick in dem Behördenchaos nicht mehr durch.

Danke für evtl. antworten.

LG
Nici mit Anna-Lucia 30. SSW + Jenny (in 12 Tagen 4 jahre)

1

Hallo!

Ich glaube ihr macht es viel zu kompliziert. Wer nimmt denn von euch Elternzeit? Ich nehme mal an du.

Auf dem Bogen kreuzt du an, dass du den Sockebetrag beziehen wirst und damit erledigt sich das mit der Einkommenserklärung, ebenso kreuzt du an, dass du kein Mutterschaftsgeld erhälst.

Wenn dein Mann keine Elternzeit nimmt und kein Elterngeld bezieht, braucht er auch keine Angabe machen. Ansonsten werden von ihm die Einkommensnachweise der letzten 12 Monate genommen. Wenn er nur 11 Monate Einkommen hatte, werden diese eingereicht und das EG danach berechnet.

Einen ALG II Bescheid benötigst du gar nicht. Anspruch auf den Sockelbetrag haben alle. Da braucht man nichts weiter einreichen.

Vielleicht findest du hier ja noch Tips: www.elterngeld.net

LG kanakilu

2

danke
mag sein das ich das mal wieder komplizierter mach als es ist.
bin dafür berühmt *g*

es sieht nur so unübersichtlich aus.
das mit dem Sockelbetrag hab ich auch gesehen.
nur das dann automatisch die Angaben über Elternteil 2 wegfallen hab ich nich gesehen.

LG
Nici die nun entspannter ans ausfüllen vom richtigen Antrag geht :-)

9

Danke wenn auch spät endlich mal eine verständliche Antwort!!!

3

hi

schließe mich meiner Vorrednerin an wenn nur du die Elternzeit nimmst dann machst bei 300 nen Kreuz und fertig.

Genau wie bei mir allerdings brauchst Du von Deiner KK einen Negativbescheinigung über das Mutterschaftsgeld, zumindest bekomme ich das von meiner und die bei uns auf dem Amt meinte die wollen sie auch haben zur Berechnung.

Dazu machst nen formloses Schreiben an Deine KK fertig, dass Du die Negativbescheinigung brauchst fürs Elterngeld und legst die Geburtsbescheinigung Deines Kindes bei bekomms nach der Entbindung bei der Anmeldung auf dem Standesamt. So und den Elterngeldantrag schickst dann ab wenn die Negativbescheinigung von der KK da ist.

Beim Elterngeldantrag brauchst dann nur die Geburtsbescheinigung bzw. Geburtsurkunde, Negativbescheinigung und Meldebescheid von Eurem Einwohnermeldeamt wenn ihr den Keks angemeldet habt.

Mehr nicht.

Von Deinem Mann brauchts gar nichts wenn er keine Elternheit nehmen will, ansonsten werden die Monate angerechnet die er arbeiten war

lg
stance

8

danke
also mit der KK hab ich heute morgen telefoniert.
davon das sie mir was ausstellen müssen wegen kein Mutterschaftsgeld wissen sie nicht.
Die Frau am Telefon wollte sich da aber nochmal schlau machen und mich zurück rufen.

LG
Nici

4

Hallo Nici,
überlegt euch gut, wer bei euch was beantragt. So wie du schreibst, verliert dein mann bald seinen job. warum geht er dann nicht in elternzeit? er bekäme wesentlich mehr geld als du. wenn er kein komplettes jahr beschäftigt war, hat er auserdem auch keinen anspruch auf alg1. natürlich nimmst du auch die 2 monate mit 300€. da du nicht gearbeitet hast und kein mutterschutzgeld bekommst, erhältst du die 300€.
falls er einen unbefristeten vertrag hat, könnte er ja vielleicht mal mit seinem chef reden - durch die elternzeit entstehen dem betrieb keine zusätzlichen kosten, aber dein mann wäre eben weiter angestellt und würde am ende vielleicht sogar anspruch auf alg1 haben durch die jahre im angestelltenverhältnis (bin mir aber hier nicht sicher - durchaus möglich, dass das nicht geht)

katrin

6

er ist über eine Zeitarbeitsfirma angestellt und haben ihm schon gesagt als er von der SS erzählt hat das er blos nicht auf die Idee kommen soll und Elternzeit nehmen soll.
Und die entscheiden am 05.09 (gleichzeitig ablaufzeit des Vertrages) ob sie den Vertrag verlängern oder nicht.
selbst wenn er gekündigt wird geht er so schnell wie möglich wieder arbeiten denn wir beide daheim das geht nicht gut und auf Kosten von Vater Staat wollen wir auch nicht zu 100% Leben.

Deswegen werde ich die Elternzeit nehmen auch wenn es leider weniger Geld gibt.

LG
Nici

5

hi nici,

mein tipp: ruf' doch einfach bei der gebührenfreien hotline an: 0800 / 66 45 471. ich habe gestern den antrag schon im vorfeld ausgefüllt und hatte auch einige fragen. ich musste nicht in einer warteschleife warten und man hat mir sofort auskunft geben können.

viele grüße

belly72

7

danke
hab mir die hotline mal notiert denn wenn ich intensiv drüber sitze kommen bestimmt noch mind. 2000 Fragen *G*

LG
Nici

Top Diskussionen anzeigen