Kann man mit Kuchen Geld verdienen?

Also, nur so "Taschengeld" mein ich...

Ich back zu den Geburtstagen meiner Tochter gerne lustige Kuchen.....die werden von allen bewundert und die Kinder finden die Klasse.....hier wurde ich nun schon mehrmals per e-mail darauf aufmerksam gemacht wie toll die sind...#hicks

Meine Frage, kann ich solche Kuchen verkaufen, also an Nachbarn, Kindergarteneltern ect?

Was könnte man für einen solchen Kuchen denn nehmen?

Mona

1

Mhm,

wahrscheinlich müsstest du erstmal ein Gewerbe anmelden und dem Gewerbeaufsichtsamt die Räumlichkeiten zeigen in denen du den Kuchen herstellst.
Lebensmittel die verkauft werden unterliegen nämlich strengen Richtlinien. Soweit ich weiß, dürfen diese auch nicht in Privatküchen gebacken werden und ich glaube sogar, man muss professionle Backmischungen etc. nutzen.
Bei uns am Ort gibt es ein Cafe das zu Anfang selbstgebackene Kuchen verkauft hat (mit echten Eiern drin usw.). Jetzt muss Trockenei usw. genutzt werden wegen der Inektionsgefahren etc.

Wegen einer Selbstständigkeit würd ich mich zudem erstmal bei der hwk beraten lassen (ist kostenfrei), dort kannst du auch nen Kurs wegen Preiskalkulation etc. belegen.

8

Also das mit den Fertigmischungen ist Oberquatsch und das mit den Eiern auch... Mein Papa ist Konditor und arbeitet ausschließlich mit frischen Zutaten.

Andrea

11

Ich kann dir nur sagen welche Auflagen diese Dame in Ihrem Cafe hat (so wie sie es uns berichtet hat). Sie ist keine Konditorin sondern Hausfrau, die sich vor kurzem selbstständig gemacht hat und nen Anbau an ihr Haus gemacht hat.

LG C

weiteren Kommentar laden
2

Was du für solch einen Kuchen nehmen könntest?
Das kommt darauf an was das für einer ist. Wie teuer die Zutaten dafür sind, wie lange die Arbeitszeit dafür ist, dann musst du noch was verdienen. Das alles muss kalkuliert werden. Für eine Schwarzwälderkirsch Torte könntest du locker 15-25€ verlangen, für einen Marmorkuchen hingegen nur 6-10 €.
Beim Bäcker zahlst du für ein Stück in der Regel 2-3€, wenn man das mal 12 Stücke rechnet kommt man beim Bäcker auf eine Torte in etwa 24-30€.

Ich bin Hauswirtschafterin da lernt man sowas.;-)


LG

3

Ich fürchte, dass gerade bei der Herstellung von Lebensmitteln in Deutschland so viele gesetzliche Regelungen greifen, dass es unmöglich sein dürfte, damit Geld zu verdienen.

4

Sie will ja nicht damit ihren Lebensunterhalt bestreiten, sondern sich nur ein "Taschengeld" verdienen.

7

Und genau das wird schwierig: Die lebensmittelrechtlichen Anforderungen sind sehr hoch, dementsprechend auch die Kosten, diese zu erfüllen.

Da müssen dann schon ein paar Kuchen über die Theke gehen, damit es sich lohnt.

5

Ach....war ja auch nur mal eben eine Idee.....
Da man damit ja sicher eh nicht reich wird, ist mir der Aufwand zu groß...und stimmt schon, hab auch schon gehört wie streng alles ist..und das ist auch gut so...:-)

Danke Euch

Mona

6

Eben, die meisten backen da lieber selber.;-)

9

Hi,
keine Ahnung, wie es bei Dir ablaufen würde.

Bei meinen Eltern im Ort hat ein klitzekleines, gemütliches Cafe mit super lecker Torten/Kuchen aufgemacht. Gebacken wurden die von 2 oder 3 Frauen aus dem Ort (bei sich zu hause), die das prima konnten.

Dann kam der große Konkurrent dahinter, hat sich beschwert (Gesundheitsamt? Gewerbeaufsichtsamt?) - Ende vom Lied: der Verkauf der Kuchen wurde verboten, da zu hause nicht die entsprechenden Bedingungen eingehalten werden konnten. Der Aufwand hätte sich nicht mehr gelohnt.

Eine Lösung bat dann ein ortsansässiger Gastronom an, der nur abends seine Küche in vollem Betrieb hatte (und auch kein Konkurrent war): die Frauen durften dort die Küche nutzen, und eine zweite Kontrolle brachte das Ergebnis, dass alles in bester Ordnung wäre.

Na ja, und der Konkurrent hatte, obwohl streng genommen im Recht, wohl ein paar Kunden weniger (abgesehen davon, dass seine Kuchen lange nicht so gut geschmeckt haben).

An den Kuchen an sich war übrigens nie irgendwas auszusetzen gewesen - es ging allein um das "Umfeld" (halt normal saubere Küche einer fähigen Hausfrau), wo sie gebacken wurden.

Also, ich denke, du würdest es schwer haben, dafür eine Genehmigung zu bekommen.

Viele Grüße
Miau2

10

Wie die Vorschreiber schon sagten, leider darf man das nicht in der heimischen Küche machen, wenn man gewerblich bäckt oder kocht (und nicht nur beim Schulfest oder Kirchenbasar verkauft).

Freunde von uns machen gewerblich Grillsaucen o.ä. und mieten dafür regelmäßig eine Großküche.

12

Mach doch ein Rezeptebuch mit deinen Kinderkuchen und veröffentliche es, illustriert mit schönen Fotos...

Ein Buch zu veröffentlichen ist gar nicht so teuer, und du könntest es ja zunächst im kleinen Kreis verkaufen oder in Geschäften auslegen... übers Internet könntest du auch verkaufen (Amazon, etc.)

Guck mal hier: bod.de

Lg
Clarissa

14

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass es erlaubt ist, dass private Personen ihre Kuchen- und Tortenkreationen verkaufen, ob nun im Internet oder anders. Sie müssen sich mit ihren Verkäufen dann nur in einem privaten Bereich bewegen und dürfen nicht z.B. 3 Kuchen pro Tag verkaufen, denn dann sind sie gewerblich und unterliegen auch anderen Bestimmungen.
Auf www.icakeyou.net verkaufen zumindest alle ihre Kuchen, v.a. private Anbieter wie "Du und ich". Das scheint unproblematisch zu sein und die Leute scheinen damit ganz gut Kohle zu verdienen.

15

Hi,

hast du gesehen wie alt mein Beitrag ist ;-)
Mittlerweile hab ich nen coolen Job und backe keine bunten Kuchen mehr...

Liebe Grüße
Mona

Top Diskussionen anzeigen