Aufwandsentschädigung und Elterngeld

Hallo Ihr Lieben.

sitze gerade über meinen Elterngeldantrag und bin gerade am Grübeln.
Und zwar bekomme ich als Ortschafsträtin eine Aufwandsentschädigung gezahlt (nicht viel, aber immer hin ein bißchen was)... Wo gebe ich das beim Elterngeld mit an?? Bei selbständiger Arbeit, bei Sonstiges?? Oder muss ich dies gar nicht angeben??

Und zweite Frage: Ich habe für meinen Musikverein bis April Saxophonschüler unterrichtet, die Einnahmen habe ich auch bei den Steuererklärungen immer mitangegeben als Einnahmen aus selbständiger Arbeit... Kann ich das jetzt auch beim Elterngeld mit angeben???

Wäre für Antworten dankbar!

LG Beatrix

1

Hallo Beatrix!

Aufwandsentschädigungen dürfen nicht als Einkommen gerechnet werden. Sie ist dafür da, deine Aufwendungen damit zu finanzieren und meist auch steuerfrei. Also du musst sie nicht angeben, da sie nicht als Einkommen gilt.

Wir bekommen auch eine Aufwandsentschädigung, deshalb weiß ich das.

LG
Daniela

Top Diskussionen anzeigen